Fenghua No.1 GPU: Innosilicon bringt chinesische PowerVR-Grafikkarte

Keine Geforce, keine Radeon, keine Intel Arc: Die Fenghua No.1 GPU nutzt PowerVR-Technik und soll in Rechenzentren eingesetzt werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Fenghua No.1 GPU
Fenghua No.1 GPU (Bild: Innosilicon)

Der chinesische Hersteller Innosilicon hat die Fenghua No.1 GPU vorgestellt, eine für 4K-Desktops und Datacenter ausgelegte Grafikkarte. Die zugrunde liegende Technik stammt allerdings nicht von Innosilicon selbst, sondern von Imagination Technologies.

Schon seit Herbst 2017 gehört der britische IP-Entwickler einer chinesischen Investorengruppe namens Canyon Bridge Capital Partners, weshalb die Zusammenarbeit mit Anbietern wie Innosilicon wenig überrascht. Auch ist die Fenghua No.1 GPU nicht deren erste Grafikkarte, bereits vor rund einem Jahr wurde die Fantasy-GPU angekündigt.

Bei dieser setzt Innosilicon auf die PowerVR-BXT (Barrex)-Serie von Imagination Technologies, mittlerweile wurde auch die CXT-Reihe (Caturix) mit Raytracing-Unterstützung öffentlich gemacht. Auf Nachfrage bestätigten uns die Briten zwar, dass die Fenghua No.1 GPU wieder auf PowerVR-IP basiert, wollten aber keine Details nennen.

Chiplets, GDDR6X, PCIe Gen4, HDMI 2.1

Die Fenghua No.1 GPU unterscheidet sich von der Fantasy-GPU in mehreren Punkten: Laut Innosilicon nutzt das ältere Modell noch GDDR6-, das neue hingegen schnelleren GDDR6X-Speicher. Auch spricht der Hersteller bei der Fenghua No.1 GPU von einem Chiplet-Aufbau, was zur BXT-Serie passen würde, da sich diese bis zu einem MC4-Design mit vier Dies hochskalieren lässt.

Würde Innosilicon den größten Chip in multipler Ausführung nutzen, sprich BXT 32-1024 MC4, dann hätte eine solche Grafikkarte bei 1,5 GHz immerhin 6 Teraflops (FP32) sowie 24 Teraops (INT8). Der Wert bei einfacher Genauigkeit würde damit grob einer Geforce RTX 2060 oder Radeon RX 580 entsprechen, wobei diese theoretischen Werte wenig für die Praxis aussagen.

Egal ob 4K-Desktops und Datacenter, die Fenghua No.1 GPU soll sich für Android, Linux und Windows eignen. Innosilicon zufolge werden APIs wie DirectX, OpenGL sowie Vulkan unterstützt; hinzukommen als Schlagworte HDMI 2.1 und PCIe Gen4.

Nachtrag vom 23. Dezember 2021, 8:00 Uhr

Innosilicon hat die technischen Daten von zwei Grafikkarten mit der Fenghua No.1 GPU veröffentlicht, dem Typ A und dem Typ B. Es handelt sich um Varianten mit einem respektive zwei BXT-Chiplets, da die Performance sich verdoppelt: Der Typ A schafft 5 Teraflops und 160 GPix/s, der Typ B ergo 10 Teraflops und 320 GPix/s. Das schnellere Modell nutzt bis zu 32 GByte GDDR6X-Speicher, wobei sich ein einzelner Chip dank 16-nm-Design mit 20 Watt im Leerlauf und typischerweise 50 Watt unter Last begnügen soll.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Solarenergie
Berlin fördert Balkonkraftwerke mit bis zu 500 Euro

Neben anderen Städten und Bundesländern unterstützt nun auch Berlin die Anschaffung von kleinen Solaranlagen. Jedoch nicht für alle Bürger.

Solarenergie: Berlin fördert Balkonkraftwerke mit bis zu 500 Euro
Artikel
  1. Der Herr der Ringe: Lego bringt Bruchtal aus 6.100 Teilen und mit 15 Figuren
    Der Herr der Ringe
    Lego bringt Bruchtal aus 6.100 Teilen und mit 15 Figuren

    Die gesamte Gemeinschaft des Ringes versammelt sich in den Hallen von Bruchtal, das als Lego-Diorama Herr-der-Ringe-Fans erfreuen kann.

  2. Navigation und GPS: Google Maps baut 3D-Städte und Inneneinrichtungen mit KI
    Navigation und GPS
    Google Maps baut 3D-Städte und Inneneinrichtungen mit KI

    Google Maps wird mit diversen neuen Funktionen ausgestattet - etwa mit Navigation per Augmented Reality oder 3D-Modellen bekannter Städte.

  3. Stress reduzieren: Runter mit der Hasskappe!
    Stress reduzieren
    Runter mit der Hasskappe!

    Viele ITler stehen unter enormen Stress und ruinieren sich damit die Gesundheit und den Spaß an der Arbeit - und anderen den Tag. Psychologen empfehlen als Lösung: mit Affirmationen die eigenen Gedanken umprogrammieren.
    Ein Bericht von Marc Favre

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Powercolor RX 7900 XTX 1.119€ • WSV-Finale bei MediaMarkt • Samsung 980 Pro 2TB (PS5-komp.) 174,99€ • MSI RTX 4080 1.349€ • Samsung 55" 4K QLED Curved Gaming-Monitor -25% • Asus RX 7900 XT 939,90€ • DAMN-Deals: AMD CPUs zu Tiefstpreisen • PCGH Cyber Week nur bis 9.2. [Werbung]
    •  /