Abo
  • Services:
Anzeige
Das LLVM-Projekt demonstriert erfolgreich die Bibliothek Libfuzzer.
Das LLVM-Projekt demonstriert erfolgreich die Bibliothek Libfuzzer. (Bild: LLVM)

Fehlersuche: LLVM integriert eigenes Fuzzing-Werkzeug

Das LLVM-Projekt demonstriert erfolgreich die Bibliothek Libfuzzer.
Das LLVM-Projekt demonstriert erfolgreich die Bibliothek Libfuzzer. (Bild: LLVM)

Durch Fuzzing-Technik können unter anderem Sicherheitslücken gefunden werden. Mit Libfuzzer stellt das LLVM-Projekt nun eine eigene Bibliothek dazu bereit und nutzt diese auch selbst für den Compiler Clang.

Anzeige

Die Idee, Software immer wieder mit Eingabedaten aufzurufen, die kleine Fehler enthalten, um Fehler aufzufinden, wird Fuzzing genannt. Der Compiler Clang unterstützt dies zum Teil bereits mit dem Address Sanitizer und anderen Werkzeugen. Mit der Bibliothek Libfuzzer vereinfacht das LLVM-Projekt nun das Erstellen verschiedenere Fuzzing-Test und nutzt diese bereits selbst erfolgreich.

So hat das Team zwei kleine Werkzeuge erstellt, die auf der Bibliothek aufbauen. Eines sorgt für die zufällige Sortierung von Bytes als Eingaben. Außerdem können aber auch Token, welche ebenfalls zufällig strukturiert werden, als Eingaben genutzt werden. Bei den Tokens handelt es sich um Einträge in einem Korpus, das sprachspezifische Anweisungen enthält, also zum Beispiel Teile von C++-Code.

Damit sind einige Fehler in Clang selbst aufgefunden worden. Um zu demonstrieren, dass Libfuzzer aber auch für andere Software als LLVM-Projekte genutzt werden kann, haben die Entwickler nach Fehlern in PCRE, Glibc sowie Musl gesucht und diese auch gefunden. Wir haben vor einigen Tagen beschrieben, wie der Heartbleed-Bug durch Fuzzing aufgefunden werden kann. Das LLVM-Team konnte den Fehler mit Libfuzzer und den gleichen Grundlagen, wie sie in dem Artikel beschrieben wurden, ebenfalls rekonstruieren. Letzteres habe weniger als eine Minute gedauert.

Künftig soll das LLVM-Projekt auch von einem öffentlichen Build-Bot profitieren, der die Fuzzing-Werkzeuge benutzt. Auch damit sei bereits ein Fehler gefunden worden. Das Projekt ruft wegen dieser positiven Erfahrungen dazu auf, die Bibliothek selbst einzusetzen und damit gefundene Fehler, die wirklich aufregend seien, auch an LLVM zu melden.


eye home zur Startseite
TheAlexEe 10. Apr 2015

Hoffe dadurch werden weniger Speicher Probleme in C/C++ Programmen auftreten, welche, wie...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über JobLeads GmbH, Villingen-Schwenningen
  2. Faubel & Co. Nachf. GmbH, Melsungen
  3. SSI Schäfer Noell GmbH, Giebelstadt, Obertshausen
  4. GIGATRONIK Stuttgart GmbH, Stuttgart


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. The Hateful 8, James Bond Spectre, John Wick, Fifty Shades of Grey, London Has Fallen)
  2. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)
  3. (u. a. Space Jam 11,97€, Ex Machina 9,97€, Game of Thrones 3. Staffel 24,97€)

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Globale SAP-Anwendungsunterstützung durch Outsourcing


  1. Blackberry Key One

    Android-Smartphone mit Hardware-Tastatur kostet viel

  2. Arrow Launcher 3.0

    Microsofts Android-Launcher braucht weniger Energie und RAM

  3. Die Woche im Video

    Angeswitcht, angegriffen, abgeturnt

  4. Hardlight VR Suit

    Vibrations-Weste soll VR-Erlebnis realistischer machen

  5. Autonomes Fahren

    Der Truck lernt beim Fahren

  6. Selektorenaffäre

    BND soll ausländische Journalisten ausspioniert haben

  7. Kursanstieg

    Bitcoin auf neuem Rekordhoch

  8. Google-Steuer

    Widerstand gegen Leistungsschutzrecht auf EU-Ebene

  9. Linux-Kernel

    Torvalds droht mit Nicht-Aufnahme von Treibercode

  10. Airbus A320

    In Flugzeugen wird der Platz selbst für kleine Laptops knapp



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Limux: Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts
Limux
Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts
  1. Limux München prüft Rückkehr zu Windows
  2. Limux-Projekt Windows könnte München mehr als sechs Millionen Euro kosten
  3. Limux Münchner Stadtrat ignoriert selbst beauftragte Studie

Wacoms Intuos Pro Paper im Test: Weg mit digital, her mit Stift und Papier!
Wacoms Intuos Pro Paper im Test
Weg mit digital, her mit Stift und Papier!
  1. Wacom Brainwave Ein Graph sagt mehr als tausend Worte
  2. Canvas Dells Stift-Tablet bedient sich bei Microsoft und Wacom
  3. Intuos Pro Wacom verbindet Zeichentablet mit echtem Papier

Bundesnetzagentur: Puppenverbot gefährdet das Smart Home und Bastler
Bundesnetzagentur
Puppenverbot gefährdet das Smart Home und Bastler
  1. My Friend Cayla Eltern müssen Puppen ihrer Kinder zerstören
  2. Matoi Imagno Wenn die Holzklötzchen zu dir sprechen
  3. Smart Gurlz Programmieren lernen mit Puppen

  1. Re: Halb-OT: Bloß kein handliches Gerät...

    DetlevCM | 21:39

  2. Re: Gekauft!

    ubuntu_user | 21:39

  3. Re: Display größer als bei Fulltouch 5"+

    ubuntu_user | 21:38

  4. Re: Ich hol sie mir, wenn Mario Kart draußen ist.

    Garius | 21:25

  5. Re: Wer in einem Betrieb...

    David64Bit | 21:24


  1. 20:21

  2. 11:57

  3. 09:02

  4. 18:02

  5. 17:43

  6. 16:49

  7. 16:21

  8. 16:02


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel