Abo
  • IT-Karriere:

Fehlermeldungen: Feedback Assistant ersetzt den Apple Bug Reporter

Apple baut sein Bugreport-System um. Statt des alten Apple Bug Reporters gibt es für iOS und MacOS eine dedizierte Anwendung. Diese erlaubt auch die Einsicht in den Status von gemeldeten Fehlern.

Artikel veröffentlicht am ,
Apple hat eine neue Methode zum Melden von Fehlern. (Symbolbild)
Apple hat eine neue Methode zum Melden von Fehlern. (Symbolbild) (Bild: Charly Triballeau/AFP/Getty Images)

Apple nutzt für Betaversionen von iOS 12.4, iOS 13 und MacOS 10.15 alias Catalina ein neues Werkzeug zum Melden von Fehlern. Der sogenannte Feedback Assistant ersetzt den Apple Bug Reporter. Der Bug Reporter ist seitdem nicht mehr verfügbar.

Stellenmarkt
  1. medavis GmbH, Karlsruhe
  2. Deutsche Forschungsgemeinschaft e. V., Bonn

Mit dem neuen Feedback Assistant bietet Apple einige Komfortfunktionen. So sammelt das Programm automatisch Diagnosedaten, die mit einer Fehlermeldung mitgeschickt werden. Zudem ist es möglich, mit der iOS-Version auch Fehler in den Betriebssystemen des Homepod, der Apple Watch oder des Apple TV zu melden, sofern die Geräte verbunden sind.

Trotz des Umstiegs auf den Feedback Assistant bleiben alte Bug-IDs gültig. Der Nutzer muss sie nur kennen, um sich den Status zu einer alten Meldung im Feedback Assistant anzuschauen. Apple hat allerdings aufgeräumt. Ältere und inaktive Bug-Reports wurden aus dem System entfernt. Der Feedback Assistant richtet sich in erster Linie an diejenigen, die derzeit die Betaversionen testen. In der Regel ist der Assistent bei Entwicklern automatisch aktiv. Aber auch Anwender, die an den öffentlichen Betaphasen teilnehmen, können den Feedback Assistant für Meldungen nutzen.

Darüber hinaus ist es möglich, den Feedback Assistant auch auf finalen Versionen zu aktivieren. Dazu muss auf iOS-Geräten ein Betaprofil installiert werden. Unter MacOS reicht es, die Anwendung /System/Library/CoreServices/Applications zu finden. Sie ist jedoch auch über Spotlight indiziert. Alternativ lässt sich aber auch die Feedback-Assistant-Webseite für das Melden von Fehlern nutzen. Dann müssen Diagnosedaten manuell angefügt werden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 27“ großer NANO-IPS-Monitor mit 1 ms Reaktionszeit und WQHD-Auflösung (2.560 x 1.440)
  2. (u. a. Ghost Recon Wildlands Ultimate Edition für 35,99€, The Banner Saga 3 für 9,99€, Mega...
  3. (u. a. Predator - Upgrade, Red Sparrow, Specttre, White Collar - komplette Serie)
  4. (Samsung 970 EVO PLus 1 TB für 204,90€ oder Samsung 860 EVO 1 TB für 135,90€)

Folgen Sie uns
       


E-Trofit elektrifiziert Dieselbusse - Bericht

Die Ingolstädter Firma E-Trofit elektrifiziert Dieselbusse. Golem.de hat sich die Umrüstung vorführen lassen.

E-Trofit elektrifiziert Dieselbusse - Bericht Video aufrufen
SSD-Kompendium: AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick
SSD-Kompendium
AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick

Heutige SSDs gibt es in allerhand Formfaktoren mit diversen Anbindungen und Protokollen, selbst der verwendete Speicher ist längst nicht mehr zwingend NAND-Flash. Wir erläutern die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Solid State Drives.
Von Marc Sauter

  1. PM1733 Samsungs PCIe-Gen4-SSD macht die 8 GByte/s voll
  2. PS5018-E18 Phisons PCIe-Gen4-SSD-Controller liefert 7 GByte/s
  3. Ultrastar SN640 Western Digital bringt SSD mit 31 TByte im E1.L-Ruler-Format

iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

    •  /