Fehler in iOS: Apple-Music-App drängelt sich in iPhone-Dock

Bei der Installation von Apple Music auf einem iPhone kann auch der Standardmusikdienst für Siri überschrieben werden. Apple untersucht den Fehler.

Artikel veröffentlicht am ,
Eigentlich sollte Apple Music bei der Installation auf dem Startbildschirm abgelegt werden.
Eigentlich sollte Apple Music bei der Installation auf dem Startbildschirm abgelegt werden. (Bild: Jakub Porzycki/Reuters)

Auf einem iPhone wurde ein recht ungewöhnlicher Fehler entdeckt. Wenn auf dem Smartphone die App für Apple Music noch nicht vorhanden ist und diese installiert wird, landet das Icon für Apple Music nicht auf dem Startbildschirm. Stattdessen nistet sich die Apple-Music-App in das Dock von iOS ein und entfernt ein anderes Icon aus diesem Bereich.

Stellenmarkt
  1. Senior Engineer Software Architecture (m/w/d)
    Continental AG, Frankfurt am Main
  2. Specialist (m/w/d) Modern Workplace
    IT4IPM GmbH, München
Detailsuche

Auf Twitter hat Kevin Archer den Fehler beschrieben und Golem.de kann das Verhalten bestätigen. Sobald wir auf einem iPhone mit iOS 15 Apple Music aus dem App Store installieren, wird das Icon für Apple Music im Dock-Bereich an der zweiten Stelle von links abgelegt. In unserem Fall wurde dafür das Icon ganz rechts aus dem Dock entfernt. Es wurde also nicht das Icon entfernt, an das sich die Apple-Music-App gesetzt hat.

Dock bezeichnet den unteren Bereich des Startbildschirms von iOS. Dort abgelegte Apps sind auf allen Startbildschirmen sichtbar und können so immer aufgerufen werden. In einer Stellungnahme von Apple wurde der Fehler in Berichten von Techcrunch sowie 9to5Mac bestätigt. Apple gab an, den Fehler zu untersuchen.

Fehler verändert Standard-Musikdienst für Siri

Das aus dem Dock verbannte App-Icon war danach bei Golem.de auf einer der Startbildschirmseiten mit freien App-Plätzen zu finden. Wir konnten das Apple-Music-Icon aus dem Dock verschieben und an anderer Stelle auf dem Startbildschirm ablegen. Das verbannte App-Icon konnte anschließend wieder in den Dock-Bereich an die gewünschte Position geschoben werden.

Golem Akademie
  1. Container Technologie: Docker und Kubernetes - Theorie und Praxis: virtueller Drei-Tage-Workshop
    04.-07.07.2022, virtuell
  2. AZ-104 Microsoft Azure Administrator: virtueller Vier-Tage-Workshop
    28.06.-01.07.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Bei der Installation von Apple Music kann es zu einem weiteren Fehler kommen: Die Einstellung für den Standardmusikdienst für Siri werde so verändert, dass Apple Music als Standard eingestellt wird, heißt es im Bericht von Techcrunch. Dieser Fehler soll jedoch nicht immer passieren, es gebe aber Berichte, bei denen das passiert sei. Wenn vorher ein anderer Musikstreamingdienst als Standard für Siri-Suchanfragen verwendet wurde, gilt dies nicht mehr. Dann müsste diese Einstellung wieder rückgängig gemacht werden.

Es gibt derzeit keine Informationen dazu, wann Apple den Fehler korrigieren will.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Strange New Worlds Folge 1 bis 3
Star Trek - The Latest Generation

Strange New Worlds kehrt zu episodenhaften Geschichten zurück und will damit Star-Trek-Fans alter Schule abholen. Das gelingt mit Bravour. Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Oliver Nickel

Strange New Worlds Folge 1 bis 3: Star Trek - The Latest Generation
Artikel
  1. LTE-Patent: Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland
    LTE-Patent
    Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland

    Ford fehlen Mobilfunk-Patentlizenzen, weshalb das Landgericht München eine drastische Entscheidung gefällt hat. Autos droht sogar die Vernichtung.

  2. Flowcamper: Elektro-Wohnmobil Frieda Volt auf VW-Basis vorgestellt
    Flowcamper
    Elektro-Wohnmobil Frieda Volt auf VW-Basis vorgestellt

    Das elektrische Wohnmobil Frieda Volt basiert auf einem umgebauten Volkswagen T5 oder T6 und ist mit einem 72-kWh-Akku ausgerüstet.

  3. Cariad: Aufsichtsrat greift bei VWs Softwareentwicklung durch
    Cariad
    Aufsichtsrat greift bei VWs Softwareentwicklung durch

    Die Sorge um die Volkswagen-Softwarefirma Cariad hat den Aufsichtsrat veranlasst, ein überarbeitetes Konzept für die ehrgeizigen Pläne vorzulegen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Borderlands 3 gratis • CW: Top-Rabatte auf PC-Komponenten • Inno3D RTX 3070 614€ • Crucial P5 Plus 2 TB 229,99€ • Preis-Tipp: Kingston NV1 2 TB 129,90€ • AVM FRITZ!Repeater 1200 AX 69€ • MindStar (u. a. Palit RTX 3050 339€) • MMOGA (u. a. Total War Warhammer 3 29,49€) [Werbung]
    •  /