Abo
  • Services:
Anzeige
Auf dem Desktop weist Windows 10 auf die fehlende Aktivierung hin.
Auf dem Desktop weist Windows 10 auf die fehlende Aktivierung hin. (Bild: Screenshot: Golem.de)

Fehler bei Microsoft: Previews von Windows 10 lassen sich nicht aktivieren

Auf dem Desktop weist Windows 10 auf die fehlende Aktivierung hin.
Auf dem Desktop weist Windows 10 auf die fehlende Aktivierung hin. (Bild: Screenshot: Golem.de)

Nutzer einer aktuellen Preview von Windows 10 können das Betriebssystem nicht aktivieren. Damit sind auch einige Windows-10-Funktionen gesperrt.

Anzeige

Mit den letzten drei Preview-Versionen von Windows 10 gibt es momentan ein Problem: Das Betriebssystem lässt sich nicht aktivieren. Das berichten Nutzer der Build-Versionen 10158, 10159 und 10162. Damit stehen einige Funktionen des Betriebssystems nicht zur Verfügung, denn einige Einstellungen werden erst nach der Aktivierung freigeschaltet.

Wechsel des Windows-Insider-Kontos hilft nicht

Golem.de kann die Probleme für die Builds 10159 und 10162 bestätigen. Betroffene erhielten wie wir den eingeblendeten Hinweis, dass das Betriebssystem nicht aktiviert sei. Wer Windows 10 daraufhin über die Einstellungen aktivieren möchte, erhält die Meldung, dass dabei ein Fehler aufgetreten sei und die Aktivierung nicht vorgenommen werden könne. Dies wurde mit verschiedenen Windows-Insider-Konten versucht, ohne dass ein Wechsel der Konten das Problem beheben konnte.

Microsoft arbeitet nach eigener Aussage an dem Fehler, der wegen Änderungen am Aktivierungsprozess entstanden sei. Sobald der Fehler korrigiert sei, werde die Aktivierung automatisch wieder funktionieren, erklärte Microsoft weiter.

Drei Previews in einer Woche

Microsoft hat in der vergangenen Woche gleich drei Preview-Builds von Windows 10 veröffentlicht. Während der Build 10158 viele Änderungen brachte, hat sich mit den nachfolgenden Builds funktional nicht viel getan. Build 10159 erhielt ein neues Hintergrundbild für den Desktop und den Anmeldebildschirm, ansonsten sollen viele Programmfehler korrigiert worden sein. Auch Build 10162 widmet sich der Korrektur von Programmfehlern.

Am 29. Juli 2015 soll Windows 10 veröffentlicht werden, und Nutzer von Windows 7 und Windows 8.1 erhalten das Upgrade kostenlos. Das Upgrade wird ein Jahr lang gratis angeboten, danach wird es kostenpflichtig. Die Verteilung des Upgrades erfolgt am 29. Juli in mehreren Etappen: Zuerst werden die fünf Millionen Teilnehmer am Windows-Insider-Programm das Upgrade erhalten. Erst im nächsten Schritt sind die Millionen Windows-Kunden dran, die sich für das Gratis-Upgrade angemeldet haben.

Nachtrag vom 6. Juli 2015, 12:50 Uhr

Auf unserem System mit Windows 10 Build 10162 ist zwar der Aktivierungs-Hinweis auf dem Desktop verschwunden, das System ist aber weiterhin nicht aktiviert. Manuell ist weiterhin keine Aktivierung möglich.

Nachtrag vom 7. Juli 2015

Mittlerweile verweist das Windows-10-System wieder auf eine fehlende Aktivierung; weiterhin lässt sich das System nicht ordnungsgemäß aktivieren.


eye home zur Startseite
Himmerlarschund... 07. Jul 2015

Du bist aber auch im Fast Ring, oder?

Dieselente 06. Jul 2015

bei mir läuft es auch. aber wenn ich das richtig sehe wird seit der 10158 ein anderer PK...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. symmedia GmbH, Bielefeld
  2. ZELTWANGER Automation GmbH, Dußlingen
  3. Regierung von Oberbayern, München
  4. Robert Bosch GmbH, Schwieberdingen


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. Einzelne Folge für 2,99€ oder ganze Staffel für 19,99€ kaufen (Amazon Video)
  2. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. (u. a. Drive 7,79€, John Wick: Kapitel 2 9,99€ und Predator Collection 17,49€)

Folgen Sie uns
       


  1. Tele Columbus

    1 GBit würden "gegenwärtig nur die Nerds buchen"

  2. Systemkamera

    Leica CL verbindet Retro-Design mit neuester Technik

  3. Android

    Google bekommt Standortdaten auch ohne GPS-Aktivierung

  4. Kabelnetz

    Primacom darf Kundendaten nicht weitergeben

  5. SX-10 Aurora Tsubasa

    NECs Beschleuniger nutzt sechs HBM2-Stacks

  6. Virtual Reality

    Huawei und TPCast wollen VR mit 5G streamen

  7. Wayland-Desktop

    Nvidia bittet um Mitarbeit an Linux-Speicher-API

  8. Kabelnetz

    Vodafone liefert Kabelradio-Receiver mit Analogabschaltung

  9. Einigung erzielt

    EU verbietet Geoblocking im Online-Handel

  10. Unitymedia

    Discounter Eazy kommt technisch nicht an das TV-Kabelnetz



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Gaming-Smartphone im Test: Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
Gaming-Smartphone im Test
Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
  1. Razer Phone im Hands on Razers 120-Hertz-Smartphone für Gamer kostet 750 Euro
  2. Kiyo und Seiren X Razer bringt Ringlicht-Webcam für Streamer
  3. Razer-CEO Tan Gaming-Gerät für mobile Spiele soll noch dieses Jahr kommen

Firefox 57: Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
Firefox 57
Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
  1. Mozilla Wenn Experimente besser sind als Produkte
  2. Firefox 57 Firebug wird nicht mehr weiterentwickelt
  3. Mozilla Firefox 56 macht Hintergrund-Tabs stumm

Windows 10 Version 1709 im Kurztest: Ein bisschen Kontaktpflege
Windows 10 Version 1709 im Kurztest
Ein bisschen Kontaktpflege
  1. Windows 10 Microsoft stellt Sicherheitsrichtlinien für Windows-PCs auf
  2. Fall Creators Update Microsoft will neues Windows 10 schneller verteilen
  3. Windows 10 Microsoft verteilt Fall Creators Update

  1. "Teststrecke"

    kommentar4711 | 19:47

  2. Re: Eine echte Fachfrau

    Lasse Bierstrom | 19:45

  3. Re: Zusatzfrage : Blitz 2.0

    MarkusXXX | 19:41

  4. Re: Merkt man am Akkuverbrauch

    George99 | 19:39

  5. Re: Ich hasse Google

    SanderK | 19:39


  1. 20:00

  2. 18:28

  3. 18:19

  4. 17:51

  5. 16:55

  6. 16:06

  7. 15:51

  8. 14:14


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel