Abo
  • Services:

Fehler, Absturz oder Problem: Verbotene Wörter im Apple Store

Absturz, Fehler oder Problem: Diese Wörter sind für Mitarbeiter im Apple Store tabu, wenn es um technische Fehler von Apple-Produkten geht. Stattdessen sollen die Mitarbeiter zwar verständnisvoll sein, aber keinesfalls die Produkte als Grund für die Probleme benennen.

Artikel veröffentlicht am ,
Strenge Regularien für Mitarbeiter im Apple Store
Strenge Regularien für Mitarbeiter im Apple Store (Bild: Spencer Platt/Getty Images)

Wenn die Notebook-Tastatur nicht mehr funktioniert, weil Krümel unter die Tasten gelangt sind, ist das für die Betroffenen ärgerlich. Wenden sich Kunden dann in einem Apple Store an einen Genius-Mitarbeiter, der für den technischen Support zuständig ist, können sie sich auf absurde Gespräche gefasst machen. Denn den technischen Support-Mitarbeitern in einem Apple Store ist es untersagt, Begriffe wie "Absturz, Hänger, Fehler oder Problem" zu verwenden, berichtet The Guardian mit Verweis auf Apples Anweisungen für Mitarbeiter.

Stellenmarkt
  1. andagon Holding GmbH, Köln
  2. BWI GmbH, verschiedene Standorte

Seit Jahren ist bekannt, dass Mitarbeiter in den Apple Stores über bestimmte Dinge nicht reden dürfen. Von einem entsprechenden Maulkorb sind auch die Mitarbeiter im technischen Support betroffen. Apple fordere die Mitarbeiter auf, zwar Verständnis zu zeigen und sich für den Ärger zu entschuldigen. Dabei dürfe aber keinesfalls das Apple-Produkt als Ursache benannt werden. Das gezeigte Verständnis gilt nur dem Gefühl, dass sich der Kunde schlecht fühlt.

Wörter wie Absturz (crash), Hänger (hang), Fehler (Bug) oder Problem dürfen die Apple-Mitarbeiter auf keinen Fall verwenden. Stattdessen dürfen sie sagen, dass ein Gerät nicht reagiert oder nicht mehr reagiert. Neutralere Wörter wie Situation oder Zustand dürfen ebenfalls verwendet werden, um zu beschreiben, wenn etwas mit einem Apple-Produkt nicht stimmt.

Absurde Unterhaltungen sind die Folge

Das führt nach Berichten von Angestellten in den Apple Stores zu absurden Dialogen zwischen Kunden und Mitarbeitern. Problematisch wird es etwa, wenn die Support-Mitarbeiter dem Kunden nicht einmal sagen können, dass sie ihm nicht helfen können. Das gilt sogar bei hoffnungslosen Fällen.

Diese Sprachregelung ist Teil eines Verhaltenskodex, an den sich Mitarbeiter in den Apple Stores halten müssen. Unter anderem ist sehr genau der Umgang mit Kunden geregelt. Apple-Store-Mitarbeiter sind gehalten, den Kunden Zusatzdienstleistungen zu den Produkten zu verkaufen. Im Frühjahr 2017 ist ein Buch einer ehemaligen Mitarbeiterin in Apples Call-Center in der Europazentrale erschienen, in dem die Arbeitsbedingungen bei Apple beschrieben wurden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. SanDisk SSD Plus 1 TB für 99€ + Versand oder Marktabholung)
  2. 339€ (Bestpreis!)
  3. 259€ + Versand

Paul5427 11. Dez 2018

Also mir gingen diese Vorgaben und komische Verschleierungstaktik von Apple ziemlich auf...

gfa-g 11. Dez 2018

Der Rambomitarbeiter war wohl auch nicht ganz bei Trost. Respekt ist nicht einseitig.

gfa-g 11. Dez 2018

Bist du auch Apple-Support-Mitarbeiter? Gib doch deinen Fehler zu.

gfa-g 11. Dez 2018

Da fängt doch schon die peinliche Sprache. Solche Mitarbeiter Genius zu nennen ist an...

gfa-g 11. Dez 2018

Gewalt ist falsch. Aber diese dumme Ausrede "Die Leute machen nur ihren Job", damit kann...


Folgen Sie uns
       


Dell XPS 13 (9380) - Test

Das aktuelle XPS 13 entspricht vom Gehäuse her dem Vorgänger, allerdings sitzt die Webcam nun oberhalb des Displays und vor dem matten Panel befindet sich keine spiegelnde Scheibe mehr. Zudem fallen CPU-Geschwindigkeit und Akkulaufzeit höher aus.

Dell XPS 13 (9380) - Test Video aufrufen
Geforce GTX 1660 im Test: Für 230 Euro eine faire Sache
Geforce GTX 1660 im Test
Für 230 Euro eine faire Sache

Die Geforce GTX 1660 - ohne Ti am Ende - rechnet so flott wie AMDs Radeon RX 590 und kostet in etwa das Gleiche. Der klare Vorteil der Nvidia-Grafikkarte ist die drastisch geringere Leistungsaufnahme.

  1. EC2 G4 AWS nutzt Nvidias Tesla T4 für Inferencing-Cloud
  2. Zotac Geforce GTX 1660 Ti im Test Gute 1440p-Karte für unter 300 Euro
  3. Nvidia Turing OBS unterstützt Encoder der Geforce RTX

Tom Clancy's The Division 2 im Test: Richtig guter Loot-Shooter
Tom Clancy's The Division 2 im Test
Richtig guter Loot-Shooter

Ubisofts neuer Online-Shooter beweist, dass komplexe Live-Spiele durchaus von Anfang an überzeugen können. Bis auf die schwache Geschichte und Gegner, denen selbst Dauerbeschuss kaum etwas anhaben kann, ist The Division 2 ein spektakuläres Spiel.
Von Jan Bojaryn

  1. Netztest Connect Netztest urteilt trotz Funklöchern zweimal sehr gut
  2. Netztest Chip verteilt viel Lob trotz Funklöchern

FreeNAS und Windows 10: Der erste NAS-Selbstbau macht glücklich
FreeNAS und Windows 10
Der erste NAS-Selbstbau macht glücklich

Es ist gar nicht so schwer, wie es aussieht: Mit dem Betriebssystem FreeNAS, den richtigen Hardwarekomponenten und Tutorials baue ich mir zum ersten Mal ein NAS-System auf und lerne auf diesem Weg viel darüber - auch warum es Spaß macht, selbst zu bauen, statt fertig zu kaufen.
Ein Erfahrungsbericht von Oliver Nickel

  1. TS-332X Qnaps Budget-NAS mit drei M.2-Slots und 10-GBit-Ethernet

    •  /