• IT-Karriere:
  • Services:

Fehlender Kinderschutz: EU-Verbraucherschützer wollen Tiktok kontrollieren

Bei der Nutzung von Tiktok werden Kinder nicht genügend geschützt, lautet der Vorwurf.

Artikel veröffentlicht am , / dpa
Tiktok soll von EU-Behörden untersucht werden.
Tiktok soll von EU-Behörden untersucht werden. (Bild: Loic Venance/AFP via Getty Images)

Die beliebte Kurzvideo-App Tiktok gerät ins Visier europäischer Verbraucherschützer. Der europäische Verbraucherverband Beuc reichte eine Beschwerde über das Videoportal bei der EU-Kommission und dem Netzwerk nationaler Verbraucherschutzbehörden ein.

Stellenmarkt
  1. Fressnapf Holding SE, Krefeld
  2. UmweltBank AG, Nürnberg

"Tiktok lässt seine Benutzer im Stich, indem ihre Rechte massenhaft verletzt werden", sagte Generaldirektorin Monique Goyens. "Kinder lieben Tiktok, aber das Unternehmen versagt darin, sie zu schützen."

Konkret bemängeln die Verbraucherschützer etwa, dass Kinder und Jugendliche nicht ausreichend vor versteckter Werbung und potenziell schädlichen Inhalten geschützt würden. Auch sei das Vorgehen bei der Verarbeitung persönlicher Daten irreführend. Mehrere Klauseln der Nutzungsbedingungen seien unfair.

Man erwarte, dass die Behörden die Tiktok-Praktiken umfassend untersuchten und dagegen vorgingen, teilte Beuc mit. Zudem würden die nationalen Behörden dazu gedrängt, etwas zu unternehmen.

Tiktok-Nutzung setzt Alter von mindestens 13 Jahren voraus

Laut Tiktok-Nutzungsbedingungen müssen Personen, die den Dienst nutzen dürfen, mindestens 13 Jahre alt sein. Anwender unter 18 Jahren benötigen offiziell die Einwilligung eines Erziehungsberechtigten, diese wird jedoch von den Betreibern der Anwendung nicht tatsächlich eingeholt.

In den USA gab es vor einigen Monaten einen Konflikt um Tiktok. Die US-Regierung unter Donald Trump hatte vor, die Video-App Tiktok zu verbieten. Dabei erlitt die Regierung aber vor Gericht mehrere Niederlagen, weil zum Teil auch die Nutzerschaft gerichtlich dagegen vorging.

DJI Pocket 2-3-Achsen Kamerastabilisierung 4K, Vlog, Ultra-HD-Video, 64 MP hochauflösendes Foto, 1/1.7 Zoll CMOS, HDR, Lärmreduzierung, Zeitraffer, Slow Motion, 8X Zoom, Livestreaming

Trump hält die Tiktok-App, die dem chinesischen Bytedance-Konzern gehört, für ein Sicherheitsrisiko. Er glaubt, dass chinesische Behörden über die App an Daten von US-Bürgern kommen könnten. Deshalb fordert er ein Aus für die App oder dass das US-Geschäft von Tiktok unter US-Kontrolle kommt.

Daraufhin sind der Softwarekonzern Oracle und die Einzelhandelskette Walmart bei Tiktok eingestiegen. Oracle soll alle Daten von US-Nutzern verarbeiten und sich um die dazugehörigen technischen Systeme kümmern.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. (u. a. Xbox Series X für 490€)
  4. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)

Hotohori 17. Feb 2021 / Themenstart

Zumal sich Jugendschutz oft mehr nach Erwachsenenschutz anfühlt.

Hotohori 17. Feb 2021 / Themenstart

Aber auch nicht alles. Viele meiner alten Webseiten sind entweder dort gar nicht zu...

Hotohori 17. Feb 2021 / Themenstart

Du gehst das ganze falsch rum an. Das Problem sind eben genau solche Plattformen, die aus...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Canon EOS R5 - Test

Canons spiegellose Vollformatkamera EOS R5 kann Fotos mit 45 Mpx aufnehmen und Videos in 8K - aber Letzteres nur mit Einschränkungen.

Canon EOS R5 - Test Video aufrufen
    •  /