Fehlende Infrastruktur: Große Skepsis bei Elektroautos als Dienstwagen

Unternehmen scheuen aus den gleichen Gründen wie Verbraucher die Anschaffung von Elektroautos: Die Infrastruktur ist ihnen nicht gut genug entwickelt. Wenn Elektroautos in Konzernen vorhanden sind, dann meist nur aus Prestigegründen.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Diesel ist der Antrieb des Dienstwagens und wird es wohl noch lange bleiben.
Der Diesel ist der Antrieb des Dienstwagens und wird es wohl noch lange bleiben. (Bild: Pexels/CC0 1.0)

Konzerne meiden einer Umfrage der Zeitschrift Capital zufolge Elektroautos als Dienstwagen. Die Umfrage unter den 80 im Dax- und im MDax vertretenen Unternehmen zeigt, dass elektrifizierte Autos im Schnitt nur 3,6 Prozent der Flotte ausmachten - wobei rein batterieelektrische Fahrzeuge und Plug-in-Hybride zusammengefasst wurden.

Stellenmarkt
  1. Wirtschaftsinformatiker (m/w/d)
    Westfalen Medical GmbH, Siegen
  2. (Senior) Project Manager für Android- oder iOS-Applikationen (m/w/d)
    ALDI International Services SE & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
Detailsuche

Die Gründe für die Ablehnung von Elektroautos sind identisch mit den Bedenken von Verbrauchern: Es fehle an Infrastruktur, und die Reichweite sei unzureichend. Oftmals ist nur ein einziges Elektroauto im Konzern vorhanden, das offenbar zu Test- oder aus Prestigegründen angeschafft wurde. Nach wie vor ist der Dieselmotor die wichtigste Antriebsart für Dienstwagen deutscher Konzerne. Nach Informationen der Deutschen Automobil Treuhand (DAT) waren 88 Prozent der Pkw in den Fuhrparks Ende 2017 Diesel. Ein Fahrverbot für Diesel in Innenstädten könnte diese Unternehmen schwer treffen.

In den Unternehmen herrscht wegen der hohen Anschaffungskosten und der unkalkulierbaren Restwerte von Elektroautos Unsicherheit. Die Unternehmensberatung KPMG veröffentlichte Anfang Januar 2018 eine Studie zum Thema Herausforderungen bei Elektroautos. Demnach rechnet mehr als die Hälfte (54 Prozent) aller weltweit befragten Manager damit, dass die Verbreitung vollelektrischer Autos an der erforderlichen Ladeinfrastruktur scheitern werde.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


SJ 19. Jan 2018

Bei der Last die bereits besteht, macht das auch keinen grossen Unterschied mehr.

SJ 19. Jan 2018

wieso sollten die alle gleichzeitig anspringen in der Mittagspause?

freebyte 18. Jan 2018

Das hat jetzt weniger mit der Endgeschwindigkeit zu tun sondern bisserl Durchzug beim...

freebyte 18. Jan 2018

Es geht um Dienstwagen, da muss das Unternehmen die nachweislich angefallenen Kosten...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Telekom-Internet-Booster
Hybridzugang für über 600 MBit/s inhouse kommt

Der Hybridzugang, bei dem der Router die Datenrate aus Festnetz und 5G-Mobilfunknetz aggregiert, wurde schon lange erwartet. Jetzt liefert die Telekom.

Telekom-Internet-Booster: Hybridzugang für über 600 MBit/s inhouse kommt
Artikel
  1. Luftfahrt: Boeing zeigt Konzept eines Tarnkappen-Transportflugzeugs
    Luftfahrt
    Boeing zeigt Konzept eines Tarnkappen-Transportflugzeugs

    Um weniger angreifbar zu sein, sollen militärische Transportflugzeuge künftig mit Tarnkappentechnik ausgestattet werden, wie Boeing zeigt.

  2. Quartalsbericht: IBM streicht 3.900 Stellen
    Quartalsbericht
    IBM streicht 3.900 Stellen

    Auch nach der Ausgründung sind die Techies bei Kyndryl nicht vor einem Stellenabbau sicher. IBM macht es wie die übrige Techbranche.

  3. Pinecil im Test: Ein toller Lötkolben mit RISC-V-Prozessor
    Pinecil im Test
    Ein toller Lötkolben mit RISC-V-Prozessor

    Günstig, leistungsstark und Open Source: Das macht den Lötkolben Pinecil interessant und er überzeugt im Test - auch im Vergleich mit einer JBC-Lötstation.
    Ein Test von Johannes Hiltscher

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RAM & Grakas im Preisrutsch • PS5 ab Lager bei Amazon • MindStar: MSI RTX 4090 1.899€, Sapphire RX 7900 XT 949€ • WSV: Bis -70% bei Media Markt • Gaming-Stühle Razer & HP bis -41% • 3D-Drucker 249€ • Kingston SSD 1TB 49€ • Asus RTX 4080 1.399€ • Razer bis -60% [Werbung]
    •  /