• IT-Karriere:
  • Services:

Bundesagentur für Arbeit will nun auch Sprachkurse für Flüchtlinge anbieten

Viele Unternehmer der Branche seien bereit, in Sprachkurse zu investieren, sagt Pfisterer. Allerdings sei es oft nicht leicht, geeignetes Lehrpersonal zu finden. "Auch hier müsste viel mehr investiert werden." Ein erstes positives Signal in diese Richtung gibt es jetzt: Anfang des Monats hat die Bundesagentur für Arbeit angekündigt, kurzfristig bis zu 100.000 berufsbezogene Deutschkurse für Flüchtlinge anbieten zu wollen. Das Angebot richtet sich vor allem an Menschen aus Syrien, Eritrea, dem Irak und dem Iran, die eine gute Bleibeperspektive haben.

Stellenmarkt
  1. Vodafone GmbH, Düsseldorf, Eschborn, Unterföhring
  2. ITSCare ? IT-Services für den Gesundheitsmarkt GbR, Frankfurt am Main, Stuttgart

Die Hürden sind im Moment also noch extrem hoch. Unternehmen müssen erst einmal geeignete Bewerber finden und ihre Qualifikationen dann in aufwendigen Verfahren selbst testen. Und sie werden am Ende wahrscheinlich einiges an Geld investieren müssen, um Bewerber weiterzubilden und ihre Deutschkenntnisse zu verbessern. Das alles wird nur ein Unternehmer auf sich nehmen, der sich sicher sein kann, seinen Mitarbeiter hinterher nicht gleich wieder zu verlieren. "Es ist nicht einfach für uns zu planen, wenn wir nicht wissen, wie lange die Menschen hier bleiben dürfen", sagt Anka Wittenberg von SAP.

Ihre Firma fordert deshalb eine einheitliche Regelung für Flüchtlinge mit Ausbildungs- oder Studienplatz. Asylbewerber sollten für die gesamte Dauer ihrer Ausbildung eine Duldung erhalten, da nur so eine dauerhafte Integration ermöglicht werde. Zudem sollten Flüchtlinge auch nach dem Ende ihrer Ausbildung oder eines Studiums nicht mehr abgeschoben werden können, wenn sie einen Arbeitsplatz gefunden haben.

Bis das Potenzial der vielen jungen Menschen, die gerade nach Deutschland kommen, auch in der IT-Branche wirklich genutzt werden kann, ist also noch einiges zu tun. Dass Unternehmen wie SAP es dennoch versuchen wollen, zeigt, wie groß der Bedarf an geeignetem Personal ist. Die Hürden zu überwinden, ist somit auch eine Investition in die eigene Zukunft: Denn langfristig könnten die Flüchtlinge helfen, den Fachkräftemängel zu mindern. Sie würden so dazu beitragen, dass Deutschlands Wirtschaft auch künftig innovativ und leistungsfähig bleibt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Kaum einer weiß, was sich hinter den Qualifikationen verbirgt
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. (u. a. Galaxy S21 mit Galaxy Buds Pro In-Ears und Galaxy Smart Tag für 849€)
  2. 249,09€ mit Rabattcode "POWEREBAY6" (Bestpreis)
  3. 279,99€ (Bestpreis)

CraWler 04. Nov 2015

Hab mich mit ABI für Ausbildung Fachinformatiker beworben, mit Erfahrung in Linux/Unix...

EWCH 04. Nov 2015

Deutschland ist fuer Fachkraefte zweite Wahl. Extrem hohe Steuern, Abgaben, Gebuehren...

NaruHina 04. Nov 2015

Neulich im Supermarkt ich stehr an der Kasse, habe keinen Einkaufswagen sondern nur...

tunnelblick 04. Nov 2015

zumindest mein gehörapparat ist auf american english konditioniert, daher ist manche...

Trollversteher 04. Nov 2015

Nein, sind es nicht. Natürlich mussten die Flüchtlinge nicht nochmal eine Abiturprüfung...


Folgen Sie uns
       


Opel Zafira-e Life Probe gefahren

Wir haben den Opel Zafira-e Life ausführlich getestet.

Opel Zafira-e Life Probe gefahren Video aufrufen
    •  /