FDP: Homeoffice-Pflicht könnte bei Gaskrise wiederkommen

Die FDP will Homeoffice-Regeln unterstützen, sollte es einen Gas-Lieferstopp geben. Dann würden Bürogebäude weniger geheizt.

Artikel veröffentlicht am ,
Homeoffice im Winter - ab unter die Decke
Homeoffice im Winter - ab unter die Decke (Bild: Envato)

Die FDP hat neue Ideen ins Spiel gebracht, wie Gas gespart werden könnte. Bei Gas-Versorgungsengpässen würde die Möglichkeit bestehen, Homeoffice-Regeln wieder zu verstärken.

Stellenmarkt
  1. Devops Engineer - Google Cloud Platform (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Berlin, Wolfsburg
  2. Testingenieur Automotive (m/w/d)
    tacho Deutschland GmbH Ingenieurgesellschaft, Stuttgart
Detailsuche

"Sollte es zu Versorgungsengpässen kommen, werden flexible Homeoffice-Regelungen für Arbeitgeber natürlich nicht an der FDP scheitern", teilte Fraktionschef Christian Dürr der Welt am Sonntag mit.

Auch ohne gesetzliche Regelungen hat die Deutsche Bundesbank angekündigt, im Herbst und Winter Büros zu schließen und zu prüfen, ob nur bestimmte Etagen oder Gebäudeteile mit Wärme versorgt werden können. Dies teilte die Bank der Welt am Sonntag mit. Auch die Landesverwaltung in Schleswig-Holstein will so verfahren.

Der Konsumgüterhersteller Henkel überlegt ebenfalls, vorübergehend wieder mehr Homeoffice einzuführen, um Gas zu sparen, berichtet die Rheinische Post.

DGB und Opposition sind skeptisch

Golem Karrierewelt
  1. First Response auf Security Incidents: Ein-Tages-Workshop
    14.11.2022, Virtuell
  2. CEH Certified Ethical Hacker v11: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    05.-09.09.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) sieht die Vorhaben kritisch und beharrt gegenüber der Welt am Sonntag auf der Freiwilligkeit der Mitarbeiter bei solchen Maßnahmen. Stefan Körzell, Vorstandsmitglied des DGB, forderte zudem von der Bundesregierung, dass die Homeoffice-Pauschale im Steuerrecht dauerhaft eingerichtet wird und die Begrenzung der abziehbaren Aufwendungen auf 600 Euro entfällt. Aktuell können Arbeitnehmer pro Homeoffice-Tag 5 Euro ansetzen, wobei der Umfang insgesamt auf 600 Euro jährlich gedeckelt ist.

Die Linkspartei sieht hinter der Homeoffice-Aufforderung einen Trick der Unternehmen, so Amira Mohamed Ali, Co-Fraktionsvorsitzende der Linken im Bundestag gegenüber der Welt am Sonntag. Unternehmen müssten ihrer Meinung nach dann die entstehenden Energiekosten der Arbeitnehmer übernehmen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


x2k 20. Jul 2022 / Themenstart

Ein paar fakten stimmen, besonders die eu hat die Geldmenge massiv erhöht und somit auch...

x2k 20. Jul 2022 / Themenstart

Die die ihre klappe am weitesten aufreißen werden durchschnittlich oft Politiker...

User_x 19. Jul 2022 / Themenstart

Aufgrund hitzefrei, hat man heute den Vorgesetzten vor die Wahl gestellt, Tag Urlaub...

M.P. 19. Jul 2022 / Themenstart

Das ist Quatsch. Schimmel gibt es nur bei Temperaturen unter dem Taupunkt. Und der ist...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Videostandards
Wie das Bild auf den Schirm kommt

Was ist der Unterschied zwischen Displayport und HDMI? In einer kleinen Geschichtsstunde erklären wir, wie Bilddaten zum Monitor kommen.
Von Johannes Hiltscher

Videostandards: Wie das Bild auf den Schirm kommt
Artikel
  1. Hybridmagnet: Chinesische Forscher erzeugen Rekord-Magnetfeld
    Hybridmagnet
    Chinesische Forscher erzeugen Rekord-Magnetfeld

    Mit einem Hybridmagneten hat ein Team in China einen Rekord aus den USA für das stärkste stabile Magnetfeld überboten.

  2. Rollerdrome im Test: Ballern beim Rollen
    Rollerdrome im Test
    Ballern beim Rollen

    Wer Bunny Hop oder Rocket Jump schon kann, wirft einen Blick auf Rollerdrome: Das Actionspiel bietet Kämpfe mit fortgeschrittener Steuerung.
    Von Peter Steinlechner

  3. Data Mesh: Herr der Daten
    Data Mesh
    Herr der Daten

    Von Datensammelwut und Data Lake zu Pragmatismus und Data Mesh - ein Kulturwandel.
    Von Mario Meir-Huber

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Günstig wie nie: Zotac RTX 3080 12GB 829€, Mac mini 16GB 1.047,26€. WD SSD 2TB (PS5) 199,99€ • MindStar (Sapphire RX 6900XT 939€, G.Skill DDR4-3200 32GB 98€) • PS5 bestellbar • Alternate (Apple iPad günstiger) • Games für PS5/PS4 bis 84% günstiger • Bester 2.000€-Gaming-PC[Werbung]
    •  /