Abo
  • IT-Karriere:

FDD-LTE: ZTE erreicht hohe LTE-Datenraten mit Pre-5G

ZTE will mit einer Vorstandard-5G Technik die Datenrate in einer LTE-Funkzelle verdreifacht haben. Die kommerzielle Einführung soll noch dieses Jahr kommen.

Artikel veröffentlicht am ,
ZTE-Logo
ZTE-Logo (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

ZTE hat eine funktionierende FDD-LTE-Massive-MIMO-Ausrüstung vorgestellt, eine nicht zertifizierte 5G-Technik. Das gab der chinesische Mobilfunkausrüster am 9. Januar 2017 in Deutschland bekannt. Vorangegangen waren Feldtests im Quanzhou Innovation Centre bei dem Netzbetreiber China Unicom. FDD-LTE steht für Frequency Division Duplexing Long Term Evolution, MIMO für Multiple Input Multiple Output.

Stellenmarkt
  1. Marienhaus Dienstleistungen GmbH, Ottweiler, Hermeskeil, Bitburg, Neuwied, Bad Neuenahr-Ahrweiler
  2. VBL. Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder, Karlsruhe

Die Pre5G-Ausstattung soll Betreibern eine Verbesserung ihrer Netzkapazität durch Ausnutzung der verfügbaren Spektrumsressourcen ermöglichen.

In den Feldtests habe die Pre5G-FDD-Massive-MIMO-Technik die Datenübertragungsrate unter Nutzung des aktuell verfügbaren Frequenzspektrums mehr als verdreifacht. Die Ausrüstung sei kompatibel mit vorhandenen Endgeräten.

ZTE hatte TDD-Massive-MIMO-Produkte bereits 2014 vorgestellt. Die beiden LTE-Standards TDD und FDD unterscheiden sind dadurch, dass TDD (Time Division Duplex) zeitversetzte Duplexübertragung und FDD (Frequency Division Duplex) nach Frequenz getrennte Duplexübertragung bedeutet.

ZTE führt derzeit Gespräche mit mehreren chinesischen und Betreibern im Ausland über eine Kooperation im Bereich FDD-Massive-MIMO. Die kommerzielle Einführung werde für 2017 erwartet, erklärte der Ausrüster.

Der US-Mobilfunkbetreiber AT&T hatte angekündigt, die Standardisierung des neuen Mobilfunkstandards 5G nicht abzuwarten. "Wir warten nicht auf die endgültigen Standards, um die Grundlage für unsere Entwicklung zu 5G zu legen. Wir fangen jetzt an", sagte John Donovan, Chief Strategy Officer und Group President, Technologie und Operations AT&T. Höhere Datenübertragungsraten würden sofort benötigt: "Die Datennutzung in unserem Mobilfunknetz hat sich seit 2007 um etwa 250.000 Prozent erhöht und die Mehrheit des Traffics ist Video."



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 5,95€
  2. 4,99€
  3. 39,99€

DerDy 10. Jan 2017

Ich lese da keine 250 KOMMA 000 Prozent, sondern 250 PUNKT 000 Prozent, also 250000...


Folgen Sie uns
       


Motorola One Action im Hands On

Motorola hat das One Action vorgestellt. Das Mittelklasse-Smartphone hat eine Actionkamera eingebaut, die mit einem 117 Grad großen Weitwinkel und einer digitalen Bildstabilisierung versehen ist. Das One Action hat eine gute Mitteklasseausstattung und kostet 260 Euro.

Motorola One Action im Hands On Video aufrufen
SEO: Der Google-Algorithmus benachteiligt Frauen
SEO
Der Google-Algorithmus benachteiligt Frauen

Websites von Frauen werden auf Google schlechter gerankt als die von Männern - und die deutsche Sprache ist schuld. Was lässt sich dagegen tun?
Von Kathi Grelck

  1. Google LED von Nest-Kameras lässt sich nicht mehr ausschalten
  2. FIDO Google führt Logins ohne Passwort ein
  3. Nachhaltigkeit 2022 sollen Google-Geräte Recycling-Kunststoff enthalten

Noise Cancelling Headphones 700 im Test: Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus
Noise Cancelling Headphones 700 im Test
Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus

Bose schafft mit seinen neuen Noise Cancelling Headphones 700 eine fast so gute Geräuschreduzierung wie Sony und ist in manchen Punkten sogar besser. Die Kopfhörer haben uns beim Testen aber auch mal genervt.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Bose Frames im Test Sonnenbrille mit Musik
  2. Noise Cancelling Headphones 700 ANC-Kopfhörer von Bose versprechen tollen Klang
  3. Frames Boses Audio-Sonnenbrille kommt für 230 Euro nach Deutschland

WEG-Gesetz: Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor
WEG-Gesetz
Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor

Können Elektroauto-Besitzer demnächst den Einbau einer Ladestelle in Tiefgaragen verlangen? Zwei Bundesländer haben entsprechende Ergebnisse einer Arbeitsgruppe schon in einem eigenen Gesetzentwurf aufgegriffen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Startup Rivian plant elektrochromes Glasdach für seine Elektro-SUVs
  2. Elektroautos Mehr als 7.000 neue Ladepunkte in einem Jahr
  3. Elektroautos GM und Volkswagen verabschieden sich vom klassischen Hybrid

    •  /