Abo
  • Services:
Anzeige
Rückseite des PS 4-Devkits mit Debug-Ports
Rückseite des PS 4-Devkits mit Debug-Ports (Bild: FCC)

FCC-Unterlagen: Entwicklersystem für PS 4 arbeitet mit 2,75 GHz

Rückseite des PS 4-Devkits mit Debug-Ports
Rückseite des PS 4-Devkits mit Debug-Ports (Bild: FCC)

Zu genauen Spezifikationen der Playstation 4 hält sich Sony noch bedeckt, um die US-Fernmeldebehörde FCC kommt aber auch der japanische Konzern nicht herum. Dort sind nun Unterlagen zu sehen, die zumindest einige Daten des Devkits verraten.

Bei der US-amerikanischen Behörde FCC gibt es eine Reihe von Unterlagen zum Entwicklungssystem, auch Devkit genannt, für die Playstation 4. Eine der Aufgaben der FCC ist, die Störsicherheit eines elektronischen Geräts zu prüfen, und darum geht es auch bei den Testberichten zum PS 4-Devkit.

Anzeige

Aus den Unterlagen geht so als einzig konkrete Angabe, die möglicherweise einen Bezug zur endgültigen Spielekonsole hat, nur hervor, dass die höchste Frequenz im Gerät 2,75 GHz beträgt. An welchem Bauteil dieser physikalische Takt anliegt, geht aus den FCC-Berichten nicht hervor.

  • Rückseite mit eigens beschrifteten Debug-Ports
  • Vorderseite des PS 4-Devkits... (Bilder: FCC)
  • ... und die Daten mit den 2,75 GHz ohne Angabe des Bauteils
Vorderseite des PS 4-Devkits... (Bilder: FCC)

Zwar erscheint die Frequenz auch für die Jaguar-Kerne der PS 4-APU nicht als unwahrscheinlich, sie kann sich jedoch auch auf den Takt der Datenleitungen für die Ansteuerung des GDDR5-Speichers beziehen. Da die Datenrate des Speichers effektiv 5,5 GHz betragen soll, müsste der physikalische Takt bei 2,75 GHz liegen.

Interessanter als solche Zahlenspiele sind die Zeichnungen, welche das Devkit zeigen. Es handelt sich um ein Desktopgehäuse, das flach auf dem Tisch liegt oder mittels Adaptern auch in ein Rack eingebaut werden kann. Letzteres ist für automatisiertes Testen in Rechenzentren praktisch. Dafür bringt das Entwicklersystem an der Rückseite auch USB- und Ethernet-Ports mit Debug-Funktionen mit.

Denkbar ist dabei beispielsweise ein Booten über ein Firmware-Image aus dem Netzwerk, wie es auch PCs beherrschen - letztlich arbeitet die PS 4 ja mit PC-Hardware und unbestätigten Angaben zufolge einer modifizierten Version des Betriebssystems FreeBSD.

Die Zeichnungen legen auch nahe, dass ein schon seit Monaten im Netz kursierendes Foto des Devkits authentisch ist. Die Aufnahme ist unter anderem im Forum von Neogaf zu sehen. Sie zeigt das Gerät im Desktopbetrieb mit einem per USB angeschlossenen Controller.


eye home zur Startseite
dsleecher 17. Jul 2013

Dass der bei der FCC eingereichte Prototyp des DevKits die selben Spezifikationen...

Anonymer Nutzer 17. Jul 2013

Das ist natürlich Richtig. Viren sind sogar Grundsätzlich destruktiv.^^ Keine Motive bei...

Lala Satalin... 16. Jul 2013

Sieht für mich wie ein gewöhnlicher großer HDMI-Anschluss aus.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. KDO Service GmbH, Oldenburg
  2. Fachhochschule Südwestfalen, Hagen
  3. BRZ Deutschland GmbH, Nürnberg
  4. CodeWrights GmbH, Karlsruhe


Anzeige
Top-Angebote
  1. 189€
  2. (u. a. Galaxy S8 für 499€ und S8+ für 579€, S7 für 359€, 65"-UHD-TV für 1.199€ und 850...

Folgen Sie uns
       


  1. Microsoft

    Windows on ARM ist inkompatibel zu 64-Bit-Programmen

  2. Fehler bei Zwei-Faktor-Authentifizierung

    Facebook will keine Benachrichtigungen per SMS schicken

  3. Europa-SPD

    Milliardenfonds zum Ausbau von Elektrotankstellen gefordert

  4. Carbon Copy Cloner

    APFS-Unterstützung wird wegen Datenverlustgefahr beschränkt

  5. Die Woche im Video

    Spezialeffekte und Spoiler

  6. Virtual RAN

    Telekom und Partner bauen Edge-Computing-Testnetz

  7. Basemental

    Mod erweitert Die Sims 4 um Drogen

  8. Verschlüsselung

    TLS 1.3 ist so gut wie fertig

  9. Colt Technology

    Mobilfunk ist Glasfaser mit Antennen

  10. Robotik

    Defekter Robonaut kommt zurück zur Erde



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test: Raven Ridge rockt
Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test
Raven Ridge rockt
  1. Krypto-Mining AMDs Threadripper schürft effizient Monero
  2. AMD Zen+ und Zen 2 sind gegen Spectre gehärtet
  3. Pinnacle Ridge Asus aktualisiert Mainboard für Ryzen 2000

Dorothee Bär: Netzbetreiber werden über 100 MBit/s angeblich kaum los
Dorothee Bär
Netzbetreiber werden über 100 MBit/s angeblich kaum los
  1. FTTH/B Glasfaser wird in Deutschland besser nachgefragt
  2. Koalitionsvertrag fertig "Glasfaser möglichst direkt bis zum Haus"
  3. Glasfaser Telekom weitet FTTH-Pilotprojekt auf vier Orte aus

Hightech im Haushalt: Der Bügel-Battle fällt leider aus
Hightech im Haushalt
Der Bügel-Battle fällt leider aus
  1. Smart Home Hardwareteams von Nest und Google werden zusammengeführt
  2. Lingufino Sprachgesteuerter Kobold kuschelt auch mit Datenschützern
  3. Apple Homepod soll ab Frühjahr 2018 in Deutschland erhältlich sein

  1. Re: Wasserstoff ist genau wie die SPD...

    ChMu | 00:24

  2. Re: und was ist jetzt der Vorteil gegenüber...

    Shik3i | 00:22

  3. Re: Wie immer war alles nur ein "Versehen"

    Shik3i | 00:20

  4. Re: wären die drei Programmierer damit...

    Thunderbird1400 | 00:19

  5. Re: Da bin ich mal gespannt, ob sich DVB-C-Radio...

    LinuxMcBook | 17.02. 23:50


  1. 19:40

  2. 14:41

  3. 13:45

  4. 13:27

  5. 09:03

  6. 17:10

  7. 16:45

  8. 15:39


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel