FCC: Regulierungsbehörde will dem Militär 5G-Spektrum wegnehmen

Die US-Regulierungsbehörde unterstützt den Plan, wichtiges Spektrum für 5G freizugeben. Darauf sitzt bisher das Militär.

Artikel veröffentlicht am ,
US-Präsident Donald Trump und der Vorsitzende der FCC, Ajit Pai (rechts), im April 2019.
US-Präsident Donald Trump und der Vorsitzende der FCC, Ajit Pai (rechts), im April 2019. (Bild: Nicholas Kamm/AFP via Getty Images)

Auch die US-Regulierungsbehörde Federal Communications Commission (FCC) will 100 Megahertz Funkspektrum im Bereich von 3,45 bis 3,55 GHz, die derzeit vom Militär und für Satellitensignale verwendet werden, für kommerzielle 5G-Dienste freigeben. Das gab die FCC am 30. September 2020 bekannt. Dieses landesweite Spektrum liegt im wichtigen sogenannten Mittelbandbereich.

Stellenmarkt
  1. Software-Entwickler CAE (m/w/d) C/C++
    GNS Gesellschaft für numerische Simulation mbH, Braunschweig (mobiles Arbeiten deutschlandweit)
  2. Prozessmanager Digitalisierung Einkauf (m/w/d)
    Kaufland Dienstleistung GmbH & Co. KG, Heilbronn
Detailsuche

Zuvor hatten sich der US-Präsident und das Verteidigungsministerium für die Freigabe eingesetzt. Die FCC verabschiedete auch Regeln für ein breiteres 3,3- bis 3,55-GHz-Band und schlug zusätzliche Änderungen vor.

Laut dem Berater des Weißen Hauses und US-Technologiechef Michael Kratsios soll das Spektrum ab Dezember 2021 versteigert und bereits im Sommer 2022 nutzbar sein. Die US-amerikanischen 5G-Auktionen haben sich bisher weitgehend auf das Millimeterwellenspektrum konzentriert, das eine enorme Kapazität, aber eine begrenzte Abdeckung und schlechte Durchdringung von Objekten bietet. Netzbetreiber wie AT&T und T-Mobile haben bereits 5G-Dienste mit Low-Band-Spektrum für eine landesweite Abdeckung eingeführt. Verizon fokussierte 5G bisher auf mmWave.

Das US-Verteidigungsministerium hat in einem Papier vom 2. Mai 2020, das Golem.de vorliegt, erklärt, "dass 5G-Technologie strategische Fähigkeiten beinhaltet, die sich auf die wirtschaftliche und nationale Sicherheit der USA (...) auswirken". Das US-Militär müsse Zugang zu den besten 5G-Systemen, -Diensten und -Anwendungen der Welt haben, um die Effektivität, Widerstandsfähigkeit, Geschwindigkeit und Letalität (Tödlichkeit) der Streitkräfte zu erhöhen. Das US-Verteidigungsministerium werde 5G-Investitionen priorisieren, Tests und Integrationen an seinen Standorten fördern, gemeinsame Nutzung von Frequenzen fördern und in fortschrittliche Technologien mit Sub-6-GHz und Millimeterwellen investieren.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Sam Zeloof
Student baut Chip mit 1.200 Transistoren

In seiner Garage hat Sam Zeloof den Z2 fertiggestellt und merkt scherzhaft an, Moore's Law schneller umgesetzt zu haben als Intel selbst.

Sam Zeloof: Student baut Chip mit 1.200 Transistoren
Artikel
  1. Xbox Cloud Gaming: Wenn ich groß bin, möchte ich gerne Netflix werden
    Xbox Cloud Gaming
    Wenn ich groß bin, möchte ich gerne Netflix werden

    Call of Duty, Fallout oder Halo: Neue Spiele bequem am Business-Laptop via Stream zocken, klingt zu gut, um wahr zu sein. Ist auch nicht wahr.
    Ein Erfahrungsbericht von Benjamin Sterbenz

  2. IBM: Watson Health anteilig für 1 Mrd. US-Dollar verkauft
    IBM
    Watson Health anteilig für 1 Mrd. US-Dollar verkauft

    Mit Francisco Partners greift eine große Investmentgruppe zu, das Geschäft mit Watson Health soll laut IBM darunter aber nicht leiden.

  3. Lego Star Wars UCS AT-AT aufgebaut: Das ist kein Mond, das ist ein Lego-Modell
    Lego Star Wars UCS AT-AT aufgebaut
    "Das ist kein Mond, das ist ein Lego-Modell"

    Ganz wie der Imperator es wünscht: Der Lego UCS AT-AT ist riesig und imposant - und eines der besten Star-Wars-Modelle aus Klemmbausteinen.
    Ein Praxistest von Oliver Nickel

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MediaMarkt & Saturn: Heute alle Produkte versandkostenfrei • Corsair Vengeance RGB RT 16-GB-Kit DDR4-4000 114,90€ • Alternate (u.a. DeepCool AS500 Plus 61,89€) • Acer XV282K UHD/144 Hz 724,61€ • MindStar (u.a. be quiet! Pure Power 11 CM 600W 59€) • Sony-TVs heute im Angebot [Werbung]
    •  /