Abo
  • IT-Karriere:

FCC: Bürger sollen BART-Mobilfunkabschaltung kommentieren

Ist eine Abschaltung des Mobilfunks aus Sicherheitsgründen gerechtfertigt? Wer darf sie veranlassen? Welche Risiken entstehen? Darüber sollen sich Nutzer Gedanken machen und sie der US-Regulierungsbehörde FCC mitteilen.

Artikel veröffentlicht am ,
Protest gegen Mobilfunkabschaltung in San Francisco 2011: Risiken und Auswirkungen
Protest gegen Mobilfunkabschaltung in San Francisco 2011: Risiken und Auswirkungen (Bild: Justin Sullivan/Getty Images)

Die US-Regulierungsbehörde Federal Communications Commission (FCC) hat die Öffentlichkeit aufgerufen, Stellungnahmen zu den Mobilfunkabschaltungen in San Francisco abzugeben. Die örtliche Verkehrsgesellschaft Bay Area Rapid Transit (BART) hatte im August vergangenen Jahres während einer Demonstration die Mobilfunkbasisstationen in mehreren U-Bahn-Stationen abgeschaltet. Die Abschaltung sei eine Sicherheitsmaßnahme gewesen, erklärte BART seinerzeit.

Stellenmarkt
  1. S&G Automobil AG, Karlsruhe-Knielingen
  2. ENERCON GmbH, Aurich

"Unser Demokratie, unsere Gesellschaft und unsere Sicherheit erfordern Kommunikationsnetze, die verfügbar und offen sind", erklärte FCC-Chef Julius Genachowski auf der Facebook-Seite der FCC. Eine Unterbrechung des Mobilfunks werfe "ernste rechtliche und politische Fragen" auf. Die Hürden dafür müssten deshalb sehr hoch sein.

Aufruf zur Mitsprache

Die FCC hat US-Bürger deshalb aufgerufen, sich Gedanken über Netzabschaltungen zu machen und diese an die FCC zu übermitteln. Zu den Fragestellungen gehört etwa, unter welchen Umständen eine Netzabschaltung gerechtfertigt sein könnte und welche Behörde diese veranlassen dürfte. Weitere Fragen sind beispielsweise, welche Dienste, etwa der Notruf, trotzdem aufrechterhalten werden müssten oder welche Risiken und Auswirkungen eine Abschaltung haben könnte. Die Kommentare können bis zum 30. Mai über die Website der FCC eingereicht werden.

Die Abschaltung des Mobilfunks hatte weitere Demonstrationen provoziert. Die FCC hatte kurz nach dem Vorfall eine Untersuchung angekündigt. Das sei üblich, wenn Kommunikationsdienste unterbrochen werden, erklärte die Behörde.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Corsair K70 RGB MK.2 Tastatur für 119,99€, Elgato Stream Deck mini für 74,99€, Corsair...
  2. 199,90€
  3. (u. a. PS4 Slim 500 GB inkl. 2 Controller & Fortnite Neo Versa Bundle für 249,99€, PS4 500 GB...
  4. 89,99€ (Release 24. September)

ursfoum14 06. Mär 2012

Aber bitte dann nicht im E1-Netz :-p lol Nachtrag: Ok.. Das andere E-Netz auch. Sowie...

Analysator 05. Mär 2012

Nein. Nie. So einfach. Können die Bürger Pause machen, FCC weiß auch bescheid, auf zum...


Folgen Sie uns
       


Gears of War 5 - Fazit

Spektakulär inszenierte Action ist die Spezialität von Gears of War, und natürlich setzt auch Gears 5 auf Bombast und krachende Effekte.

Gears of War 5 - Fazit Video aufrufen
Sonos Move im Test: Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos
Sonos Move im Test
Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos

Der Move von Sonos überzeugt durch Bluetooth und ist dank Akku und stabilem Gehäuse vorzüglich für den Außeneinsatz geeignet. Bei den Funktionen ist der Lautsprecher leider nicht so smart wie er sein könnte.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Multiroom-Lautsprecher Sonos-App spielt keine lokalen Inhalte mehr vom iPhone ab
  2. Smarter Lautsprecher Erster Sonos-Lautsprecher mit Akku und Bluetooth
  3. Soundbars Audiohersteller Teufel investiert in eigene Ladenkette

Programmiersprache: Java 13 bringt mehrzeilige Strings mit Textblöcken
Programmiersprache
Java 13 bringt mehrzeilige Strings mit Textblöcken

Die Sprache Java steht im Ruf, eher umständlich zu sein. Die Entwickler versuchen aber, viel daran zu ändern. Mit der nun verfügbaren Version Java 13 gibt es etwa Textblöcke, mit denen sich endlich angenehm und ohne unnötige Umstände mehrzeilige Strings definieren lassen.
Von Nicolai Parlog

  1. Java Offenes Enterprise-Java Jakarta EE 8 erschienen
  2. Microsoft SQL-Server 2019 bringt kostenlosen Java-Support
  3. Paketmanagement Java-Dependencies über unsichere HTTP-Downloads

HP Pavilion Gaming 15 im Test: Günstig gut gamen
HP Pavilion Gaming 15 im Test
Günstig gut gamen

Mit dem Pavilion Gaming 15 bietet HP für 1.000 Euro ein Spiele-Notebook an, das für aktuelle Titel genügend 1080p-Leistung hat. Auch Bildschirm und Ports taugen, dafür nervt uns die voreingestellte 30-fps-Akku-Drossel.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebooks Asus ROG mit Core i9 und fixen oder farbstarken Displays

    •  /