Abo
  • Services:
Anzeige
Nvidia veröffentlicht FCAT VR
Nvidia veröffentlicht FCAT VR (Bild: Fudzilla)

FCAT VR: Nvidia veröffentlicht kostenlose VR-Benchmark-Software

Nvidia veröffentlicht FCAT VR
Nvidia veröffentlicht FCAT VR (Bild: Fudzilla)

FCAT VR ermöglicht es, die Leistung von Grafikkarten und Prozessoren in VR-Spielen für Oculus Rift und HTC Vive zu vergleichen. Die Resultate basieren auf den jeweiligen SDKs, womit detaillierte Messwerte graphisch aufbereitet werden.

Nvidia hat FCAT VR (Frame Capture Analysis Tool for Virtual Reality) veröffentlicht. Die Open-Source-Software samt umfangreicher Anleitung ist kostenlos und wird lokal auf dem jeweiligen VR-System installiert. Wie beim ursprünglichen FCAT gibt es noch eine Hardware-basierte Lösung mit Capture-Karte, die ist aber für Endkunden nur auf Umwegen verfügbar. Die Software hat den Vorteil, dass sie mehr als 90 fps erfasst, da die Hardware direkt die Daten in den mit 90 Hz laufenden VR-Headsets abgreift und daher auf diese Bildrate limitiert ist.

Anzeige

Die FCAT-VR-Software funktioniert unter Windows mit DirectX, nicht unterstützt werden OpenGL und Vulkan. Ob eine AMD- oder Intel-Grafikkarte im Rechner steckt, spielt keine Rolle, auch der CPU-Hersteller ist irrelevant. FCAT VR erhält seine Daten von der Oculus Runtime über das Event Tracing for Windows (ETW) oder das Performance API von Valves SteamVR. Die sind zwar prinzipiell auch ohne das Nvidia-Tool einsehbar, der zeitliche Aufwand, die Informationen auszuwerten ist aber immens hoch.

Alle Messwerte bereitet FCAT VR übersichtlich auf: Mehrere Graphen zeigen die Frametimes über die Zeit hinweg und außerdem die durchschnittliche Bildrate (grün), ob Frames fallen gelassen (rot) oder per Async Time Warp generiert (gelb) wurden. Bei gedroppten oder synthetisierten Einzelbildern stottert die Darstellung, was die Immersion verringert und zu Unwohlsein führen kann. Per Graph sind mehrere Grafikkarten, Prozessoren oder Qualitätseinstellungen vergleichbar oder aber das gleiche Spiel per HTC Vive und per Oculus Rift.

  • Arizona Sunshine auf unterschiedlichen CPUs (Screenshot: Tom's Hardware)
  • Chronos auf AMD-Grafikkarten (Screenshot: Tom's Hardware)
  • Chronos auf Nvidia-Grafikkarten (Screenshot: Tom's Hardware)
Chronos auf AMD-Grafikkarten (Screenshot: Tom's Hardware)

Einem umfangreichen Test von Tom's Hardware zufolge funktioniert die FCAT-VR-Software sehr gut. Sie liefert abseits der nicht vorhandenen 90-Hz-Begrenzung die gleichen Resultate wie die aufwendigere Hardware-Lösung.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Hanseatisches Personalkontor Bodensee, Salem
  2. LEONI Bordnetz-Systeme GmbH, Kitzingen
  3. Computacenter AG & Co. oHG, Leverkusen
  4. Bosch Sicherheitssysteme GmbH, Grasbrunn bei München


Anzeige
Top-Angebote
  1. 299,00€
  2. 47,99€
  3. 29,97€

Folgen Sie uns
       


  1. Datenbank

    Microsofts privater Bugtracker ist 2013 gehackt worden

  2. Windows 10

    Fall Creators Update wird von Microsoft offiziell verteilt

  3. Robert Bigelow

    Aufblasbare Raumstation um den Mond soll 2022 starten

  4. Axon M

    ZTE stellt Smartphone mit zwei klappbaren Displays vor

  5. Fortnite Battle Royale

    Epic Games verklagt Cheater auf 150.000 US-Dollar

  6. Microsoft

    Das Surface Book 2 kommt in zwei Größen

  7. Tichome Mini im Hands On

    Google-Home-Konkurrenz startet für 82 Euro

  8. Düsseldorf

    Telekom greift Glasfaserausbau von Vodafone an

  9. Microsoft

    Neue Firmware für Xbox One bietet mehr Übersicht

  10. Infrastrukturabgabe

    Kleinere deutsche Kabelnetzbetreiber wollen Geld von Netflix



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Science-Fiction wird real: Kampf der Robotergiganten
Science-Fiction wird real
Kampf der Robotergiganten
  1. Roboter Megabots kündigt Video vom Roboterkampf an
  2. IFR Zahl der verkauften Haushaltsroboter steigt stark an
  3. Automatisierung Südkorea erwägt eine Robotersteuer

Arktika 1 im Test: Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
Arktika 1 im Test
Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
  1. TPCast Oculus Rift erhält Funkmodul
  2. Oculus Go Alleine lauffähiges VR-Headset für 200 US-Dollar vorgestellt
  3. Virtual Reality Update bindet Steam-Rift in Oculus Home ein

ZFS ausprobiert: Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
ZFS ausprobiert
Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
  1. Librem 5 Purism zeigt Funktionsprototyp für freies Linux-Smartphone
  2. Pipewire Fedora bekommt neues Multimedia-Framework
  3. Linux-Desktops Gnome 3.26 räumt die Systemeinstellungen auf

  1. Re: "In Süddeutschland ist die Integration...

    Vollhorst | 22:28

  2. Re: KEINE OneDrive Files On-Demand-Unterstützung :-/

    johnny | 22:28

  3. Re: Mietzahlungen der Telekom?

    Faksimile | 22:26

  4. Re: Die Chronologie ist entscheidend.

    DerDy | 22:25

  5. Re: Kommt da evtl noch eine qwertz Version?

    superdachs | 22:23


  1. 21:08

  2. 19:00

  3. 18:32

  4. 17:48

  5. 17:30

  6. 17:15

  7. 17:00

  8. 16:37


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel