FC Bayern München: Telekom baut 5G in Münchner Allianz Arena aus

Im Bereich 3,6-GHz-Frequenz gelingt der Telekom die Ausleuchtung eines Stadions mit 5G. In den USA kam man damit zuletzt nicht richtig weiter.

Artikel veröffentlicht am ,
5G der Telekom bei 3,6 GHz
5G der Telekom bei 3,6 GHz (Bild: Deutsche Telekom)

Die Deutsche Telekom hat die Münchner Allianz Arena mit 5G ausgestattet. Das gab das Unternehmen am 22. Mai 2020 bekannt. Die Telekom hat elf neue Antennen installiert.

Stellenmarkt
  1. Prozessspezialist SAP IS-U (w/m/d)
    Stromnetz Hamburg GmbH, Hamburg
  2. IT-Systemadministrator*in (m/w/d)
    familie redlich AG Agentur für Marken und Kommunikation, Berlin
Detailsuche

Walter Goldenits, Geschäftsführer Technik der Telekom Deutschland, sagte: "Neben den neuen 5G-Antennen sind in der Allianz Arena über 40 LTE-Antennen verbaut." Die Telekom hat die 5G-Antennen während der Coronapause der Bundesliga installiert und nun in Betrieb genommen. Bereits während des regulären Spielbetriebs war ein 5G-Erlebnistag für die Fans geplant. Dieser soll stattfinden, sobald wieder Zuschauer im Stadion dabei sein dürfen. Karl-Heinz Rummenigge, Vorstandsvorsitzender der FC Bayern München, erklärte: "Natürlich ist es sehr schade, dass unsere Fans diesen besonderen Fortschritt momentan nicht live vor Ort miterleben können."

Die neuen 5G-Antennen sind am Dach der Allianz Arena, auf der Ebene 7 des Stadions und auf einem Parkhaus montiert. Damit werden der Innenraum und der Bereich rund um die Heimspielstätte des FC Bayern München versorgt. Die Antennen nutzen die 3,6-GHz-Frequenz. Dieses Spektrum ermöglicht 5G mit Datenraten von rund 1 Gigabit/s.

Neben den Antennen in der Allianz Arena sind rund 500 5G-Antennen im Netz der Telekom verbaut. Sie arbeiten derzeit in acht Städten.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Die ersten 5G-Netze von Verizon in Sportstadien erreichten im Oktober 2019 nur eine geringe Abdeckung. Verizon deckte mit 5G nur wenige Zuschauerbereiche ab. "Nur bestimmte Sitzbereiche" in den NBA-Arenen hätten Zugang zu 5G, teilte ein Verizon-Sprecher mit. Verizon nutzt 5G im Millimeterwellenbereich, wahrscheinlich hat der Betreiber ein Problem mit der Ausleuchtung. Millimeterwellen sind 30 GHz und höher, aber Netzbetreiber verwenden den Begriff in den USA auch für Frequenzen über 20 GHz.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


M.P. 25. Mai 2020

Sind wir nicht alle Trainer? Zumindest wissen wir alles besser, als der etatmäßige...

Peter V. 23. Mai 2020

Man munktelt, dass man vor, während und nach den 90 Minuten genug Zeit ohne rollenden...

redmord 23. Mai 2020

*hehe* Oder: Wenn sich das neue Gewaltpotenzial gegen das Stadion-Inventar richtet. *scnr*

M.P. 23. Mai 2020

Naja, es ist eher die Frage, ob man mit den paar dutzend Megahertz Bandbreite bei 3,6 Ghz...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Geekbench & GFXBench
Erste Benchmarks zeigen starken Apple M1 Max

Das Apple Silicon schneidet gut ab: Der M1 Max legt sich tatsächlich mit einer Geforce RTX 3080 Mobile und den schnellsten Laptop-CPUs an.

Geekbench & GFXBench: Erste Benchmarks zeigen starken Apple M1 Max
Artikel
  1. Sony, Nvidia, Apple: Der erste Uncharted-Trailer ist da
    Sony, Nvidia, Apple
    Der erste Uncharted-Trailer ist da

    Sonst noch was? Was am 21. Oktober 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

  2. Windows 11: User wollen separate Fenster in der Taskleiste zurück
    Windows 11
    User wollen separate Fenster in der Taskleiste zurück

    Windows 11 gruppiert Instanzen einer App zusammen und streicht die Möglichkeit, sie separat anzuzeigen. Das gefällt der Community gar nicht.

  3. Sony a7 IV: Es klappt mit der Sony Alpha 7 IV
    Sony a7 IV
    Es klappt mit der Sony Alpha 7 IV

    Endlich ein Klappbildschirm! Wir fanden beim ersten Hands-on mit Sonys frischer Vollformatkamera noch mehr Neuerungen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • HP Herbst Sale bei NBB: Bis zu 500€ Rabatt auf Gaming-Notebooks, Monitore uvm. • Kingston RGB 32GB Kit 3200 116,90€ • LG OLED48A19LA 756,29€ • Finale des GP Anniversary Sales • Amazon Music 3 Monate gratis • Saturn Gutscheinheft: Direktabzüge und Zugaben [Werbung]
    •  /