Abo
  • Services:

FBI-Ermittlungen: NSA-Hacker vergaßen Exploits im Netz

Auch bei den Hackern der NSA geht mal was schief. Das FBI bestätigte im Rahmen seiner Ermittlungen zu den Shadow Brokers, dass der Angriffscode für Router wohl versehentlich im Netz gelandet ist.

Artikel veröffentlicht am ,
Hacker der NSA vergaßen offenbar Angriffswerkzeuge im Netz.
Hacker der NSA vergaßen offenbar Angriffswerkzeuge im Netz. (Bild: Darkside354/CC-BY-SA 4.0)

Das FBI geht offenbar davon aus, dass die vor einigen Wochen von der Hackergruppe Shadow Broker veröffentlichten Exploits von US-Agenten im Netz vergessen wurden, wie Reuters berichtet. Diese Theorie hatten viele Sicherheitsexperten bereits kurz nach der ersten Veröffentlichung vertreten. Die Tools gehören zur Equation Group, einer offensive Hackereinheit, die von Sicherheitsunternehmen dem US-Geheimdienst NSA zugeordnet wird.

Stellenmarkt
  1. Coroplast Fritz Müller GmbH & Co. KG, Wuppertal
  2. EUCHNER GmbH + Co. KG, Leinfelden-Echterdingen/Stuttgart

NSA-Quellen sollen dem FBI bestätigt haben, dass ein Mitarbeiter oder Auftragnehmer des Geheimdienstes die Angriffswerkzeuge bei einer Operation vor ungefähr drei Jahren auf dem Server vergessen hat. Die betroffene Person soll den Fehler kurz nach den Enthüllungen eingestanden haben.

Paket enthielt mehrere funktionierende Exploits

In dem von den Shadow Brokers geleakten Archiv waren mehrere Exploits für Router verschiedener Hersteller, darunter Cisco, Juniper und Huawei. Die Hersteller hatten die Echtheit der Exploits bestätigt, auch Kaspersky fand in dem Code Fragmente einer selten verwendeten Implementierung des Verschlüsselungsalgorithmus RC6, die das Sicherheitsunternehmen zuvor nur bei Untersuchungen der Shadow Broker gefunden hatte. Einige der Schwachstellen wurden mittlerweile durch Updates behoben, andere werden vermutlich nie geschlossen werden.

Die Shadow Broker hatten angekündigt, den Zugang für die restlichen, bislang nur verschlüsselten Informationen versteigern zu wollen. Wenn mehr als 1.000 Bitcoin zusammengekommen wären, sollten die Informationen für alle Nutzer einsehbar veröffentlicht werden. Bislang sind weniger als 2 Bitcoin zusammengekommen, die letzte Überweisung stammt aus dem August.

Die Veröffentlichungen hatten vor allem in den USA erneut eine Debatte ausgelöst, ob und wie staatliche Institutionen mit Exploits umgehen dürfen. Der Sicherheitsforscher Jason Healy hatte auf der Sicherheitskonferenz Defcon geschätzt, dass die NSA über ungefähr 50 aktive Exploits verfügen kann.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-79%) 11,49€
  2. 2,99€
  3. 4,99€

BBB-II 24. Sep 2016

Zitat Senneca: "Errare humanum est, sed in errare perseverare diabolicum."

hg (Golem.de) 23. Sep 2016

Sorry, der Fehler geht auf meine Kappe. Habe es korrigiert. Danke für den Hinweis und ein...


Folgen Sie uns
       


Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 2

In Teil 2 des Livestreams zu Shadow of the Tomb Raider finden wir lustige Grafikfehler und der Chat trinkt zu viel Bier, kann Michael aber trotzdem bei einigen Rätseln helfen.

Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 2 Video aufrufen
Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Shine 3: Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort
Shine 3
Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort

Die Tolino-Allianz bringt das Nachfolgemodell des Shine 2 HD auf den Markt. Das Shine 3 erhält mehr Ausstattungsdetails aus der E-Book-Reader-Oberklasse. Vor allem beim Lesen macht sich das positiv bemerkbar.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. E-Book-Reader Update macht Tolino-Geräte unbrauchbar

Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Informationsfreiheitsbeauftragte Algorithmen für Behörden müssen diskriminierungsfrei sein
  2. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  3. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär

    •  /