Abo
  • Services:
Anzeige
US-Geheimdienste wollen nicht, dass Amerikaner Huawei-Smartphones kaufen.
US-Geheimdienste wollen nicht, dass Amerikaner Huawei-Smartphones kaufen. (Bild: David Becker/Getty Images)

FBI, CIA und NSA: US-Dienste warnen vor Huawei- und ZTE-Smartphones

US-Geheimdienste wollen nicht, dass Amerikaner Huawei-Smartphones kaufen.
US-Geheimdienste wollen nicht, dass Amerikaner Huawei-Smartphones kaufen. (Bild: David Becker/Getty Images)

Vertreter der US-Geheimdienste und vom FBI meinen, dass US-Verbraucher keine Smartphones von Huawei oder ZTE verwenden sollten. Dies würde das Risiko für Spionage und Datenmanipulation erhöhen und China in die Lage versetzen, eine "Machtbasis im Netzwerk" aufzubauen. Huawei widerspricht.

Die Chefs von gleich sechs US-Sicherheitsbehörden haben US-Amerikaner davor gewarnt, Smartphones von Huawei und ZTE zu benutzen. Sie fürchten, dass chinesische Behörden Daten der Nutzer abgreifen könnten, wie der US-Nachrichtensender CNBC berichtet. Huawei widerspricht den Anschuldigungen. Konkrete Beweise gegen Huawei gibt es bislang nicht.

Anzeige

Die Äußerungen fielen auf Nachfrage in einer Anhörung des US-Senats. Befragt wurden unter anderem der neue FBI-Direktor Christopher Wray, CIA-Direktor Mike Pompeo und NSA-Direktor Michael Rogers. Wray sagte: "Wir sind zutiefst über die Risiken besorgt, dass ein Unternehmen unter dem Einfluss einer fremden Regierung steht, die unsere Werte nicht teilt, und eine Machtposition in unseren Netzwerken erlangen könnte."

Huawei-Chef kritisiert US-Mobilfunkanbieter

Wenn US-Bürger Geräte der Hersteller verwenden, könnte dies ausgenutzt werden, um "Informationen zu modifizieren oder zu stehlen." Außerdem könne damit unentdeckt Spionage betrieben werden.

Huawei widersprach der Aussage. Die Verwendung von Huawei-Produkten verursache "kein größeres Cybersecurity-Risiko als bei jedem anderen IKT-Hersteller". Huawei ist nach Apple und Samsung weltweit der drittgrößte Smartphone-Hersteller und bietet neben dem eigenen Markennamen auch günstigere Geräte mit dem Honor-Label an. Im vergangenen Monat hatte Huawei CEO Richard Yu US-Mobilfunkanbieter kritisiert, weil diese den Kunden keine Huawei-Geräte anbieten würden.

Huawei ist seit längerem im Streit mit der US-Regierung. Bislang ging es dabei aber nur um die Verwendung von Huawei-Netzequipment, also etwa LTE-Basisstationen. Ein offizielles Embargo gegen das Unternehmen gibt es allerdings nicht. Die US-Regierung untersagt seit kurzem außerdem die Verwendung von Kaspersky-Produkten in der öffentlichen Verwaltung, auch der Händler Best Buy hatte die Software von Kaspersky aus den Regalen genommen.


eye home zur Startseite
Tuxgamer12 16. Feb 2018

ReactOS ist Alpha, darauf willst du definitiv im Moment nicht als Unternehmen setzen...

Themenstart

sfe (Golem.de) 16. Feb 2018

Bevor der Thread noch weiter abrutscht wird er geschlossen. Sebastian Fels (golem.de)

Themenstart

tingelchen 16. Feb 2018

Das gilt danna er auch z.B. für Apple. Denn die Geräte werden alle in China fefertigt ;)

Themenstart

Vogel22 15. Feb 2018

Es ist ja nicht so, als würde die USA mit Hilfe ihrer Marktmacht im Internet die halbe...

Themenstart

Orius 15. Feb 2018

Sehe ich absolut genauso

Themenstart

Kommentieren



Anzeige

Stellenmarkt
  1. HUK-COBURG Versicherungsgruppe, Coburg
  2. Swiss Post Solutions GmbH, Bamberg, Oberhausen
  3. über duerenhoff GmbH, Raum Essen
  4. State Street Global Exchange (Europe) GmbH, Frankfurt


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Logan Blu-ray 9,97€, Deadpool Blu-ray 8,97€, Fifty Shades of Grey Blu-ray 11,97€)
  2. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Microsoft

    Windows on ARM ist inkompatibel zu 64-Bit-Programmen

  2. Fehler bei Zwei-Faktor-Authentifizierung

    Facebook will keine Benachrichtigungen per SMS schicken

  3. Europa-SPD

    Milliardenfonds zum Ausbau von Elektrotankstellen gefordert

  4. Carbon Copy Cloner

    APFS-Unterstützung wird wegen Datenverlustgefahr beschränkt

  5. Die Woche im Video

    Spezialeffekte und Spoiler

  6. Virtual RAN

    Telekom und Partner bauen Edge-Computing-Testnetz

  7. Basemental

    Mod erweitert Die Sims 4 um Drogen

  8. Verschlüsselung

    TLS 1.3 ist so gut wie fertig

  9. Colt Technology

    Mobilfunk ist Glasfaser mit Antennen

  10. Robotik

    Defekter Robonaut kommt zurück zur Erde



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Materialforschung: Stanen - ein neues Wundermaterial?
Materialforschung
Stanen - ein neues Wundermaterial?
  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

Fujitsu Lifebook U727 im Test: Kleines, blinkendes Anschlusswunder
Fujitsu Lifebook U727 im Test
Kleines, blinkendes Anschlusswunder
  1. Palmsecure Windows Hello wird bald Fujitsus Venenscanner unterstützen
  2. HP und Fujitsu Mechanischer Docking-Port bleibt bis 2019
  3. Stylistic Q738 Fujitsus 789-Gramm-Tablet kommt mit vielen Anschlüssen

Freier Media-Player: VLC 3.0 eint alle Plattformen
Freier Media-Player
VLC 3.0 eint alle Plattformen

  1. Re: flimmern

    gehtjanx | 04:33

  2. Re: Wo ist der Sinn?

    DAGEGEN | 04:19

  3. Re: Kupfer ist besser als eine Antenne

    lyx | 04:10

  4. Re: Wasserstoff wäre billiger

    m8Flo | 03:42

  5. Re: Wieso emuliert man x86 auf ARM, warum...

    baldur | 02:35


  1. 19:40

  2. 14:41

  3. 13:45

  4. 13:27

  5. 09:03

  6. 17:10

  7. 16:45

  8. 15:39


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel