Fazit Summer Game Fest 2022: Neben Starfield gab es zu viele "No Shows"

Gameplay von Starfield - aber keine Infos zu God of War, Avowed, Nintendo-Neuheiten oder Hardware: Die Spielebranche hat ein E3-Problem.

Ein IMHO von veröffentlicht am
Artwork von Starfield
Artwork von Starfield (Bild: Bethesda)

Es war eine tolle Show, bei der Sony zuerst Szenen aus einem neuen The Last of Us und dann Gameplay aus Death Stranding zeigte - gefolgt von Ghost of Tsushima und Marvel's Spider-Man.

Stellenmarkt
  1. Prozess-Ingenieur Automatisierung (m/w/d)
    Sutco RecyclingTechnik GmbH, Bergisch Gladbach
  2. Entwicklungsingenieur (m/w/d) Sensoren & Laser Senior für industrielle Bildverarbeitung
    Hauni Maschinenbau GmbH, Hamburg
Detailsuche

Leider ist das schon eine Weile her: Die vier Spiele, die sich später alle als Knaller entpuppten, wurden im Sommer 2018 auf dem Media Briefing von Sony im Rahmen der Spielemesse E3 präsentiert.

Und heute? Gibt es keine E3 - und das mit Abstand spannendste Spiel, das Sony in den vergangenen Tagen im Rahmen der inoffiziellen Ersatzveranstaltung Summer Game Fest angekündigt hat, war ein Remake des ersten The Last of Us für Playstation 5 und Windows-PC.

Bei Konkurrent Microsoft gab es immerhin erstmals Gameplay von Starfield zu sehen - sogar recht viel, so dass wir nun durchaus eine Ahnung haben, was uns in dem futuristischen Rollenspiel erwartet.

Golem Karrierewelt
  1. IT-Grundschutz-Praktiker mit Zertifikat: Drei-Tage-Workshop
    04.-06.07.2022, Virtuell
  2. Kotlin für Java-Entwickler: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    13./14.10.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Außerdem gab es die Enthüllung der fünften Klasse von Diablo 4 sowie ein Erscheinungsjahr, nämlich 2023.

Aber davon abgesehen hat der Konzern, der letztes Jahr für viele Milliarden US-Dollar das Entwicklerstudio Bethesda gekauft hat und gerade mit der Übernahme von Activision Blizzard für noch sehr viele Milliarden US-Dollar mehr beschäftigt ist, ganz schön wenig neue Blockbuster gezeigt.

Wobei man sich natürlich darüber streiten kann, was in diese Kategorie gehört. Bei Redfall etwa, das ebenfalls von Bethesda stammt, bin ich noch sehr unsicher, wie spannend ich das Ganze finde.

Die Fans hätten sich bestimmt über erste Infos zum sagenumwobenen Fantasy-Rollenspiel Avowed gefreut, das momentan bei Obsidian Entertainment entsteht. Stattdessen hat das Studio ein in Oberbayern angesiedeltes Detektivspiel angekündigt.

Und bei Sony hätten wir nur zu gerne Neuigkeiten über God of War Ragnarök erfahren - oder über einen oder zwei weitere der Blockbuster, an denen die vielen internen Studios gerade arbeiten.

Immerhin, zum Teil sind unabhängige Publisher mit spannenden Neuheiten in die Bresche gesprungen. Capcom hat unter anderem mit Resident Evil 4 Remake und Street Fighter 6 ein auffällig starkes Line-up für die kommenden Monate bestätigt und Square Enix hat einen spannenden Ausblick auf die Zukunft von Final Fantasy gegeben.

Überhaupt nichts Neues gab es dagegen von Nintendo. Und Ubisoft - früher ein zuverlässiger Garant von Blockbustern - hat uns mit der Aussicht auf Neuheiten zu Assassin's Creed im September 2022 vertröstet. Neue Hardware spielte auf der Ersatz-E3 ebenfalls keine Rolle, sieht man mal von Xcloud-Streaming auf Samsung-Fernsehgeräten ab.

Ich glaube, dass sich die Spielehersteller mit dieser Zurückhaltung keinen Gefallen tun. Natürlich gibt es Gründe, vor allem die wegen der Coronakrise unsichere Terminplanung und eine aufgrund der Lieferkrise schwierige Verfügbarkeit von leistungsstarker Hardware - da wartet man lieber, bis die installierte Basis noch größer ist.

Dennoch: Trotz Milliardenumsätzen und -investitionen war Blockbuster-Gaming schon lange nicht mehr so unsexy wie derzeit. Das ist nicht gut für die Branche und vor allem ist es nicht gut für die Spieler.

Man möchte schon sehr viel mehr darüber wissen, wie es mit der Technik weitergeht und was die nächsten Monate und Jahre an Innovationen bringen. Auch wenn ich mich auf das Remake freue: Das erste The Last of Us ist kaum die Zukunft des Gaming.

IMHO ist der Kommentar von Golem.de. IMHO = In My Humble Opinion (Meiner bescheidenen Meinung nach).

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Chicko1990 23. Jun 2022 / Themenstart

sehe ich genauso :) und gerade der Microsoft Part war schon unterhaltsam und finde das es...

Saladino 22. Jun 2022 / Themenstart

Und was hat dir der Trailer zu TES6 (der übrigens auf der 2018er E3 gezeigt wurde...

Saladino 22. Jun 2022 / Themenstart

Halo 1 und HL2 KI sind besser als 80% der KI in aktuellen Spielen. Die sind von 2001 bzw...

Garius 19. Jun 2022 / Themenstart

Dem möchte ich hinzufügen, dass eine überraschende Vorstellung eines unerwarteten Spiels...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
SFConservancy
Open-Source-Entwickler sollen Github wegen Copilot verlassen

Ähnlich wie schon vor Jahrzehnten mit Sourceforge sollen Open-Source-Projekte nun auch Github verlassen.

SFConservancy: Open-Source-Entwickler sollen Github wegen Copilot verlassen
Artikel
  1. Wärmeversorgung: Berlin baut Thermoskanne gegen Gasnotstand
    Wärmeversorgung
    Berlin baut Thermoskanne gegen Gasnotstand

    Der Versorger Vattenfall baut in Berlin einen riesigen Warmwasserspeicher, um Häuser im Winter heizen zu können. Das könnte beim möglichen Gasnotstand helfen.

  2. Wilhelm.tel: Das kann die Telekom gar nicht so schnell nachmachen
    Wilhelm.tel
    Das kann die Telekom gar nicht so schnell nachmachen

    Der streitbare Wilhelm.tel-Chef Theo Weirich hat seine Infrastruktur für die Telekom geöffnet. Damit werde das eigene FTTH-Netz aber nicht entwertet.

  3. Chrome OS Flex: Das Apple Chromebook
    Chrome OS Flex
    Das Apple Chromebook

    Ein zehn Jahre altes Notebook lässt sich mit Chrome OS Flex wieder flott machen. Wir haben Googles Betriebssystem ausprobiert und waren begeistert.
    Ein Erfahrungsbericht von Martin Wolf

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MSI RTX 3080 12GB günstig wie nie: 949€ • AMD Ryzen 7 günstig wie nie: 259€ • Der beste 2.000€-Gaming-PC • Cooler Master 34" UWQHD 144 Hz günstig wie nie: 467,85€ • Asus RX 6900 XT OC günstig wie nie: 1.049€ • Mindstar (Gigabyte RTX 3060 399€) • Galaxy Watch3 45 mm 119€ [Werbung]
    •  /