Abo
  • IT-Karriere:

Fathom Neural Compute Stick: Movidius packt Deep Learning in einen USB-Stick

Man nehme ein bereits trainiertes neuronales Netz, einen aus den DJI-Multicoptern bekannten VLIW-Chip und packe beides in ein USB-Gerät: Fertig ist Movidius' Fathom Neural Compute Stick.

Artikel veröffentlicht am ,
Fathom Neural Compute Stick
Fathom Neural Compute Stick (Bild: Movidius)

Movidius hat den Fathom Neural Compute Stick samt dem dazugehörigen Fathom Software Framework vorgestellt. Die Idee dahinter ist vergleichsweise simpel: In dem Stick steckt ein für Deep Learning ausgelegter Chip, der vorhandene - also sogenannte trainierte - Algorithmen eines neuronalen Netzes bei sehr geringer Leistungsaufnahme berechnet. Gedacht ist der Fathom Neural Compute Stick beispielsweise für die Entwicklung von Multicoptern, Robotern sowie Anwendungen in der Augmented und der Virtual Reality.

Stellenmarkt
  1. tbs Computer-Systeme GmbH, Waarkirchen Raum Tegernsee
  2. Techniker Krankenkasse, Hamburg

Im Fathom Neural Compute Stick rechnet ein Myriad 2 (MA2450) samt einem halben GByte LPDDR3-Speicher. Das System-on-a-Chip besteht aus einem Interface für Kameras, einem Image Signal Processor für 4K-60-Hz-Videos, einem internen 2-MByte-SRAM-Cache und einem Dutzend Shave genannter Rechenwerke. Das steht für Streaming Hybrid Architecture Vector Engine, da es sich um VLIW-Einheiten handelt. Zusammen erreichen die zwölf Shaves laut Movidius eine theoretische Geschwindigkeit von 2 Teraflops bei halber Genauigkeit (FP16) und einer Leistungsaufnahme von einem halben Watt.

Kombiniert mit dem Fathom Software Framework kann der Stick unter Linux 64 Bit verwendet werden, um neuronale Netze zu testen, die der jeweilige Entwickler per Caffe oder Tensorflow erstellt hat. Die Myriad-SoCs sind dazu gedacht, per Deep Learning in Bildern oder Videos bestimmte Objekte zu erkennen und zu analysieren - beispielsweise Personen samt Gesichtern und Emotionen. In DJIs Phantom 4 etwa steckt ein solcher Chip, er sorgt für die Hinderniserkennung des Quadcopters - was im Test gut klappte. Ein weiterer Anwendungsfall ist Googles erstes Gerät des Project Tango, auch darin werkeln Myriad-Chips.

  • Myriad 2 im Detail (Bild: Movidius)
  • Myriad 2 im Detail (Bild: Movidius)
  • Myriad 2 im Detail (Bild: Movidius)
  • Myriad 2 im Detail (Bild: Movidius)
  • Myriad 2 im Detail (Bild: Movidius)
  • Myriad 2 im Detail (Bild: Movidius)
  • Myriad 2 im Detail (Bild: Movidius)
Myriad 2 im Detail (Bild: Movidius)

Vorerst wird Movidius den Fathom Neural Compute Stick an ausgewählte Partner liefern. Später im Jahr ist geplant, das kleine USB-Gerät für unter 100 US-Dollar zu verkaufen. Technisch entspricht es weitestgehend der schon länger erhältlichen Entwickler-Plattform mit dem Myriad-2-Chip.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (aktuell günstigste GTX 1070 Mini)
  2. 72,99€ (Release am 19. September)
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de

Moe479 01. Mai 2016

findest du ökostrickpulli-szene jetzt für erstrebenswerter ... kommt immer auf die person...

Moe479 01. Mai 2016

wtf, so ein 'billiges' bauteil, passt locker in einen fucking usbstick und ist nicht...


Folgen Sie uns
       


Cowboy Pedelec ausprobiert

Sportlich und minimalistisch - das Cowboy Pedelec ist jetzt auch in Deutschland verfügbar.

Cowboy Pedelec ausprobiert Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  2. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS
  3. Indiegames Stardew Valley kommt auf Android

Elektromobilität: Wohin mit den vielen Akkus?
Elektromobilität
Wohin mit den vielen Akkus?

Akkus sind die wichtigste Komponente von Elektroautos. Doch auch, wenn sie für die Autos nicht mehr geeignet sind, sind sie kein Fall für den Schredder. Hersteller wie Audi testen Möglichkeiten, sie weiterzuverwenden.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Proterra Elektrobushersteller vermietet Akkus zur Absatzförderung
  2. Batterieherstellung Kampf um die Zelle
  3. US CPSC HP muss in den USA nochmals fast 80.000 Akkus zurückrufen

Doom Eternal angespielt: Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig
Doom Eternal angespielt
Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig

E3 2019 Extrem schnelle Action plus taktische Entscheidungen, dazu geniale Grafik und eine düstere Atmosphäre: Doom Eternal hat gegenüber dem erstklassigen Vorgänger zumindest beim Anspielen noch deutlich zugelegt.

  1. Sigil John Romero setzt Doom fort

    •  /