Abo
  • Services:
Anzeige
Fat Princess Adventures
Fat Princess Adventures (Bild: Sony)

Fat Princess Adventures im Test: Lieber eine echte Torte

Fat Princess Adventures
Fat Princess Adventures (Bild: Sony)

Nachdem sich Fat Princess 2009 als Überraschungserfolg auf der Playstation 3 entpuppte, schickt Entwickler Fun Bits nun Fat Princess Adventures für die PS4 ins Rennen. Die Heldin hat immer noch ein großes Herz für Kuchenstücke - setzt spielerisch aber mehr auf Kampf als auf Strategie.
Von Thorsten Wiesner

Wer auf eine schönere Neuauflage des 2009 veröffentlichten Fat Princess gehofft hat, für den haben wir gleich eine schlechte Nachricht: Fat Princess Adventures ist um ein Vielfaches einfacher gestrickt als der Vorgänger. Im Grunde spielt sich das Ding wie eine Art Diablo mit skurrilen Fantasy-Charakteren. Die Aufbau- und Strategieelemente von früher hingegen sind nicht wichtig.

Anzeige

Vor dem eigentlichen Start darf der Spieler sein Alter Ego entwerfen - nicht nur eine Prinzessin, sondern auch einen Prinzen. Es gibt verschiedene Frisuren und Kleidungsstücke, aber eines ist immer gleich: der beeindruckende Körperumfang des Haupthelden.

Außerdem gibt es vier verschiedene Klassen: zwei für Nahkämpfe wie den Krieger, zwei für die Distanz wie den Bogenschützen. Die Wahl ist aber nicht von Dauer, denn an den zahlreichen Checkpoints kann man einfach per Knopfdruck die Klasse wechseln. Aber eigentlich ist die Klassenwahl gar nicht von so großer Bedeutung, denn mit allen vier artet Fat Princess Adventures schnell in wüstes Hämmern auf die Gamepad-Tasten aus.

Gegner gibt es in rauen Mengen, die Schwierigkeit liegt aber eben nur in der Masse - sonderlich smart gehen die Feinde nicht vor. Taktisches Verhalten wird also auch vom Spieler kaum verlangt. Es reicht, die Kontrahenten immer wieder anzuvisieren und dann mit Attacken zu überziehen.

Gegnerische Treffer senken die Energieleiste, die aber durch das Aufsammeln von Kuchenstücken wieder aufgefrischt wird. Auch sonst gibt es viel zu sammeln, was für bessere Ausrüstung, Waffen und dergleichen mehr sorgt.

Während das Herumlaufen und Draufhauen im Einzelspielermodus schnell monoton wird, hat das übergewichtige Königskind als Multiplayertitel wiederum einiges an Faszination zu bieten. Bis zu vier Spieler können sich im Koopmodus austoben und die kunterbunten und durchaus schön anzusehenden Welten erkunden.

Fat Princess Adventures ist nur für die Playstation 4 erhältlich, und zwar als Download im Playstation Store für 20 Euro. Die USK hat eine Freigabe ab 16 Jahren erteilt.

Fazit

Fans des Vorgängers werden enttäuscht sein: Fat Princess Adventures entpuppt sich als spielerisch äußerst abgespeckte Fortsetzung. Für ein paar kurze Hack-and-Slay-Runden taugt der Titel dank der gelungenen Bedienung und der witzigen Inszenierung durchaus. Auf Dauer hat die Prinzessin aber zu wenig zu bieten, um die Motivation aufrechtzuerhalten.


eye home zur Startseite
Hanse_Davion 11. Dez 2015

Musste schmunzeln. Bonuspunkte, dass der Test von "Thorsten" (höhö Torte) gemacht wurde...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. mission <one>, Neu-Ulm
  2. FRITZ EGGER GmbH & Co. OG Holzwerkstoffe, St. Johann (Österreich)
  3. Continental AG, Babenhausen
  4. Allianz Deutschland AG, München, Stuttgart


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. Einzelne Folge für 2,99€ oder ganze Staffel für 19,99€ kaufen (Amazon Video)
  2. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Gesetz gegen Hasskommentare

    Facebook spielt in eigener Bußgeld-Liga

  2. GPD Pocket im Test

    Winziger Laptop für Wenigtipper

  3. Neue WLAN-Treiber

    Intel muss WLAN und AMT-Management gegen Krack patchen

  4. Kabel-Radio

    Sachsen will auch schnelle UKW-Abschaltung im Kabel

  5. To Be Honest

    Facebook kauft Wahrheits-App

  6. Lüfter

    Noctua kann auch in Schwarz

  7. Microsoft

    Supreme Court entscheidet über die Zukunft der Cloud

  8. Windows 10

    Microsoft zeigt Fluent Design im Detailvideo

  9. Bungie

    Letzte Infos vor dem Start der PC-Fassung von Destiny 2

  10. Ubiquiti Amplifi und Unifi

    Erster Consumer-WLAN-Router wird gegen Krack gepatcht



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Passwortmanager im Vergleich: Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
Passwortmanager im Vergleich
Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
  1. 30.000 US-Dollar Schaden Admin wegen Sabotage nach Kündigung verurteilt
  2. Cyno Sure Prime Passwortcracker nehmen Troy Hunts Hashes auseinander
  3. Passwortmanager Lastpass ab sofort doppelt so teuer

Arktika 1 im Test: Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
Arktika 1 im Test
Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
  1. TPCast Oculus Rift erhält Funkmodul
  2. Oculus Go Alleine lauffähiges VR-Headset für 200 US-Dollar vorgestellt
  3. Virtual Reality Update bindet Steam-Rift in Oculus Home ein

Indiegames-Rundschau: Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
Indiegames-Rundschau
Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
  1. Verlag IGN übernimmt Indiegames-Anbieter Humble Bundle
  2. Indiegames-Rundschau Cyberpunk, Knetmännchen und Kampfsportkünstler
  3. Indiegames-Rundschau Fantasysport, Burgbelagerungen und ein amorpher Blob

  1. Re: Die Politiker der Regierung verdienen daran!

    MattheusErb | 13:22

  2. Re: Niedriger Kontrast und Interaktionselemente...

    Dieselmeister | 13:22

  3. Re: Propaganda? Können sie!

    Topf | 13:22

  4. Re: Kann Ubiquiti nur empfehlen...

    dantist | 13:20

  5. Re: Bei Display und Keyboard gibt's Workarounds

    IchBIN | 13:20


  1. 13:15

  2. 11:59

  3. 11:54

  4. 11:50

  5. 11:41

  6. 11:10

  7. 10:42

  8. 10:39


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel