Abo
  • Services:
Anzeige
Faster: Bau von Googles Seekabel beginnt
(Bild: NEC)

Faster: Bau von Googles Seekabel beginnt

Google baut ein nichtöffentliches Seekabel von den USA nach Asien. Das Projekt läuft bereits an und wird 300 Millionen US-Dollar kosten.

Anzeige

Google baut zusammen mit asiatischen Telekommunikationskonzernen ein Seekabel von den USA nach Japan. Der Ausrüster NEC hat die Pläne bestätigt, über die bereits berichtet wurde. Das Seekabel Faster wird Los Angeles, Portland, San Francisco, Oregon und Seattle mit Chikura und Shima in Japan verbinden.

Wie NEC erklärte, beginne der Bau des Seekabels sofort und werde im zweiten Quartal 2016 abgeschlossen sein. Beteiligt sind neben Google China Mobile International, China Telecom, Global Transit, KDDI und Singapore Telecommunications. Das Seekabel wird eine Kapazität von 60 TBit/s haben und 300 Millionen US-Dollar kosten. Woohyong Choi, Vorsitzender des Faster Executive Committee, erklärte, dass das Faster-Seekabel die höchste Kapazität auf der Transpazifikroute habe.

Zuvor hatte das Wall Street Journal aus informierten Kreisen berichtet, dass das Kabel Googles Rechenzentrum im US-Bundesstaat Oregon mit Japan verbinden solle. Das Seekabel wird nichtöffentlich sein und Google kann seinen Anteil an den Übertragungskapazitäten kontrollieren.

Laut einem Whitepaper Googles aus dem Jahr 2013 transportiert der Internetkonzern die Daten zwischen seinen Rechenzentren über sein privates B4-Netzwerk. In dem Netzwerk werden Youtube-Videos oder E-Mails übertragen. Hier würde Google bereits größere Datenvolumen transportieren als im öffentlichen Internet. Die Angaben könnten wegen der Debatte über Netzneutralität in den USA aber auch von Google geschönt sein.

Internetkonzerne, Banken und Forschungsstätten hätten ein Viertel des weltweiten Datenübertragungsvolumens in nichtöffentliche Netzwerke verlegt, erklärte das Marktforschungsunternehmen Telegeography laut Wall Street Journal. Im Atlantischen Ozean laufen danach bereits 40 Prozent des Datenvolumens über private Netzwerke.


eye home zur Startseite
plutoniumsulfat 14. Aug 2014

man muss immer einen Kontakt zur Gegenstelle aufnehmen, um die Geschwindigkeit mit dieser...

tingelchen 13. Aug 2014

Weltherrschaft... da muss ich immer an Pinky and the Brain denken. Firmen die...

tingelchen 13. Aug 2014

Wartungskosten sind keine Instandsetzungs- oder Herstellungskosten :) Aber reichen denn...

mnementh 12. Aug 2014

In den Japan stellt jemand ein Video auf Youtube ein, in den USA wollen 100 Leute darauf...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. IKOR Management- und Systemberatung GmbH, deutschlandweit
  2. Winkelmann Group GmbH + Co. KG, Ahlen
  3. operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte
  4. OSRAM GmbH, Garching bei München


Anzeige
Top-Angebote
  1. 169,00€ (Vergleichspreis 214€)
  2. 3,36€ (Amazon Plus Produkt: Mindesteinkauf 20€)
  3. 485,00€ (Vergleichspreis 529€)

Folgen Sie uns
       


  1. Wemo

    Belkin erweitert Smart-Home-System um Homekit-Bridge

  2. Digital Paper DPT-RP1

    Sonys neuer E-Paper-Notizblock wird 700 US-Dollar kosten

  3. USB Typ C Alternate Mode

    Thunderbolt-3-Docks von Belkin und Elgato ab Juni

  4. Sphero Lightning McQueen

    Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen

  5. VLC, Kodi, Popcorn Time

    Mediaplayer können über Untertitel gehackt werden

  6. Engine

    Unity bekommt 400 Millionen US-Dollar Investorengeld

  7. Neuauflage

    Neues Nokia 3310 soll bei Defekt komplett ersetzt werden

  8. Surface Studio

    Microsofts Grafikerstation kommt nach Deutschland

  9. Polar

    Fitnesstracker A370 mit Tiefschlaf- und Pulsmessung

  10. Schutz

    Amazon rechtfertigt Sperrungen von Marketplace-Händlern



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Google I/O: Google verzückt die Entwickler
Google I/O
Google verzückt die Entwickler
  1. Neue Version im Hands On Android TV bekommt eine vernünftige Kanalübersicht
  2. Play Store Google nimmt sich Apps mit schlechten Bewertungen vor
  3. Daydream Standalone-Headsets auf Preisniveau von Vive und Oculus Rift

Panasonic Lumix GH5 im Test: Die Kamera, auf die wir gewartet haben
Panasonic Lumix GH5 im Test
Die Kamera, auf die wir gewartet haben
  1. Die Woche im Video Scharfes Video, spartanisches Windows, spaßige Switch

Asus B9440 im Test: Leichtes Geschäftsnotebook liefert zu wenig Business
Asus B9440 im Test
Leichtes Geschäftsnotebook liefert zu wenig Business
  1. ROG-Event in Berlin Asus zeigt gekrümmtes 165-Hz-Quantum-Dot-Display und mehr

  1. Re: Händler haben es nicht anders verdient

    JouMxyzptlk | 20:20

  2. Re: 1400W... für welche Hardware?

    Stefres | 20:07

  3. Re: wie hätte sich auch was verbessern sollen?

    Andre_af | 19:57

  4. Re: Unix, das Betriebssystem von Entwicklern, für...

    Dadie | 19:47

  5. Re: Marketing scheint bei Unity ein besonders...

    Squirrelchen | 19:46


  1. 18:10

  2. 10:10

  3. 09:59

  4. 09:00

  5. 18:58

  6. 18:20

  7. 17:59

  8. 17:44


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel