• IT-Karriere:
  • Services:

Farming Simulator League: Der Landwirtschafts-Simulator wird sportlich

Was Fortnite kann, kann ein Agrarwirt schon lange: Der Landwirtschafts-Simulator bekommt eine eigene Liga und Turniere in ganz Europa. Es geht um 250.000 Euro, Partner sind unter anderem Intel und Logitech.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork des Landwirtschafts-Simulators 19
Artwork des Landwirtschafts-Simulators 19 (Bild: Giants Software)

Auf den ersten Blick eignet sich der gemächlich-bodenständige Landwirtschafts-Simulator nicht für die wilde Welt des E-Sports. Trotzdem hat das Schweizer Entwicklerstudio Giants Software nun die Farming Simulator League angekündigt. Dabei handelt es sich nach Angaben des Züricher Unternehmens um eine "vollwertige E-Sports-Liga mit 10 Turnieren in ganz Europa". Informationen über die Orte und Termine liegen noch nicht vor.

Stellenmarkt
  1. Jean Müller GmbH Elektrotechnische Fabrik, Eltville
  2. NetCologne IT Services GmbH, Köln

Am Ende der Saison sollen die besten Teams dann um den Titel des Farming Simulator Champions und um 100.000 Euro an Preisgeldern kämpfen. Auf den Turnieren gibt es natürlich auch Geldpreise zu gewinnen, so dass der Pool für die gesamte Saison bei 250.000 Euro liegt.

Jedes einzelne Turnier vergibt nicht nur Circuit Points für die besten Teams, sondern bringt auch eigene Preise mit, so dass der gesamte Preispool für die zweite Saison auf insgesamt 250.000 Euro steigen wird. Hardwarepartner sind unter anderem Intel und die Spielesparte von Logitech.

Bei den Turnieren geht es nicht um schlichtes Ballenstapeln. Stattdessen will Giants Software einen Modus "3 gegen 3" verwenden, bei dem sich die Teams gegenseitig herausfordern, um zu bestimmen, wer der Beste ist. Auch Feldarbeit wie das Ernten mit lustigen und anspruchsvollen Elementen soll darin natürlich eine Rolle spielen.

"Wir glauben, dass wir die richtige Mischung aus echter Landwirtschaft und Spaß am Spielen gefunden haben, um sicherzustellen, dass jeder Spaß daran hat", sagt CEO Christian Ammann, der bei Giants Software auch für den Bereich E-Sport zuständig ist. Sein Team hatte 2018 einen ersten Anlauf in Richtung E-Sport unternommen, indem es unter dem Namen Farming Simulator Championship einige Turniere veranstaltet hatte - erfolgreich, so das Studio.

Auch zu diesem Thema:

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 599€ (Bestpreis mit Alternate. Vergleichspreis ab ca. 660€)
  2. (u. a. MSI Optix MAG272CRX für 299€ + 6,99€ Versand statt ca. 450€ im Vergleich und Corsair...
  3. (u. a. The Crew 2 für 10,49€, Mount & Blade II - Bannerlord für 33,99€ und Mortal Kombat 11...

Anonymouse 25. Jan 2019

rip schweine

smonkey 25. Jan 2019

Was soll denn jetzt Ziel der Turnier-Spiele sein? Wer am Ende das meiste Heu zusammen hat...


Folgen Sie uns
       


DLR Istar vorgestellt - Bericht

Die Falcon 2000LX des DLR hat weltweit einzigartige Eigenschaft: sie kann so tun, als wäre sie ein anderes Flugzeug.

DLR Istar vorgestellt - Bericht Video aufrufen
DSGVO: Nicht weniger als Staatsversagen
DSGVO
Nicht weniger als Staatsversagen

Unterfinanziert und wirkungslos - so zeigen sich die europäischen Datenschutzbehörden nach zwei Jahren DSGVO gegenüber Konzernen wie Google und Facebook.
Eine Analyse von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Datenschutzverstöße EuGH soll über Verbandsklagerecht entscheiden
  2. DSGVO Proton vergisst Git-Zugang auf Datenschutzwebseite
  3. DSGVO Iren sollen Facebook an EU-Datenschützer abgeben

Core i9-10900K & Core i5-10600K im Test: Die Letzten ihrer Art
Core i9-10900K & Core i5-10600K im Test
Die Letzten ihrer Art

Noch einmal 14 nm und Skylake-Architektur: Intel holt alles aus der CPU-Technik heraus, was 250 Watt rein für die CPU bedeutet.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Comet Lake Intels vPro-Chips takten höher
  2. Comet Lake S Intel tritt mit 250-Watt-Boost und zehn Kernen an
  3. Core i7-10875H im Test Comet Lake glüht nur auf einem Kern

Maneater im Test: Bissiger Blödsinn
Maneater im Test
Bissiger Blödsinn

Wer schon immer als Bullenhai auf Menschenjagd gehen wollte - hier entlang schwimmen bitte. Maneater legt aber auch die Flosse in die Wunde.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Mount and Blade 2 angespielt Der König ist tot, lang lebe der Bannerlord
  2. Arkade Blaster 3D-Shooter mit der Plastikkanone spielen
  3. Wolcen im Test Düster, lootig, wuchtig!

    •  /