Abo
  • Services:
Anzeige
Formel-E-Fahrzeug von Faraday Future
Formel-E-Fahrzeug von Faraday Future (Bild: Faraday Future)

Faraday Future und Dragon Racing: Chinesen steigen in Formel E ein

Formel-E-Fahrzeug von Faraday Future
Formel-E-Fahrzeug von Faraday Future (Bild: Faraday Future)

Der Elektroautohersteller Faraday Future steigt beim Rennstall Dragon Racing ein, der in der Formel E fährt. Faraday wird Technologiepartner und will die Erfahrungen aus dem Rennsport in seine Elektroautos einfließen lassen.

Künftig gibt es mit Faraday Future Dragon Racing ein neues Team bei der Formel E. Dragon hat mit dem Elektroautohersteller Faraday Future einen neuen Technikpartner für die nächsten vier Jahre gewonnen. Offenbar soll für die kommende Saison ein Antriebsstrang für das Rennauto entwickelt werden. Faraday Future hat auf Twitter ein Bild veröffentlicht, wie der neue Rennwagen für die dritte Serie der Formel E aussehen könnte, die am 9. Oktober 2016 beginnt.

Anzeige

Dragon-Racing-Teambesitzer Jay Penske teilte mit, die Patente von Faraday Future nutzen zu wollen. Das Unternehmen soll mehr als 320 Patente besitzen.

Faraday zeigte mit dem FF Zero 01 Anfang 2016 auf der CES in Las Vegas sein erstes Konzeptfahrzeug in Form eines Elektrosupersportwagens. Das einsitzige Auto wird von vier Elektromotoren angetrieben, die zusammen eine Leistung von rund 1.000 PS haben. Der Wagen müsse vom Fahrer gelenkt werden, solle jedoch die Grundlage für das kommende teilautomatisierte Fahrzeug sein, berichtete Techcrunch.

In Kalifornien habe Faraday die Lizenz Autonomous Vehicle Tester (AVT) erworben, um auf öffentlichen Straßen seine Autonomfunktionen testen zu dürfen, berichtete die Nachrichtenagentur Reuters. Kalifornien hat damit 14 Unternehmen - darunter General Motors, Google und Volkswagen - eine solche Erlaubnis erteilt. Der Mutterkonzern von Faraday ist der chinesische Hersteller Le Eco. Faraday Future will für rund eine Milliarde US-Dollar eine Fabrik in Las Vegas bauen. Dort soll 2018 das erste Serienauto vom Band laufen. Es solle mehr als 30.000 US-Dollar kosten, sagte ein Faraday-Sprecher.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Helvetia schweizerische Lebensversicherungs-AG, Frankfurt am Main
  2. ISD - Industrie Service für Datenverarbeitung GmbH, Ludwigshafen
  3. GOM GmbH, Braunschweig
  4. Universität Bielefeld, Bielefeld


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u.a. The Big Bang Theory, True Detective, The 100)
  2. 69,99€ (DVD 54,99€)
  3. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 44,97€, Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Hoversurf

    Hoverbike Scorpion-3 ist ein Motorradcopter

  2. Rubbelcard

    Freenet-TV-Guthabenkarten gehen in den Verkauf

  3. Nintendo

    Interner Speicher von Switch offenbar schon jetzt zu klein

  4. Noch 100 Tage

    Unitymedia schaltet Analogfernsehen schrittweise ab

  5. Routerfreiheit

    Tagelange Störung bei Aktivierungsportal von Vodafone

  6. Denverton

    Intel plant Atom C3000 mit bis zu 16 Goldmont-CPU-Kernen

  7. Trotz Weiterbildung

    Arbeitslos als Fachinformatiker

  8. Klage gegen Steuernachzahlung

    Apple beruft sich auf europäische Grundrechte

  9. 3D Studio

    Nvidia spendiert Qt Hunderttausende Zeilen Code

  10. Horizon Zero Dawn im Test

    Abenteuer im Land der Maschinenmonster



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Kernfusion: Angewandte Science-Fiction
Kernfusion
Angewandte Science-Fiction
  1. Kernfusion Wendelstein 7-X funktioniert nach Plan

MX Board Silent im Praxistest: Der viel zu teure Feldversuch von Cherry
MX Board Silent im Praxistest
Der viel zu teure Feldversuch von Cherry
  1. MX Board Silent Mechanische Tastatur von Cherry bringt Ruhe ins Büro
  2. Smartphone TCL will neues Blackberry mit Tastatur bringen
  3. Tastaturhülle Canopy hält Magic Keyboard und iPad zum Arbeiten zusammen

Der große Ultra-HD-Blu-ray-Test (Teil 2): 4K-Hardware ist nichts für Anfänger
Der große Ultra-HD-Blu-ray-Test (Teil 2)
4K-Hardware ist nichts für Anfänger
  1. Der große Ultra-HD-Blu-ray-Test (Teil 1) 4K-Filme verzeihen keine Fehler
  2. Deutsche Verkaufszahlen Unberechtigter Jubel über die UHD-Blu-ray
  3. 4K Blu-ray Sonys erster UHD-Player kommt im Frühjahr 2017

  1. Re: Hätten sie mal was bodenständiges gelernt...

    natsan2k | 19:34

  2. arbeitssuchende Fachinformatiker? Her damit

    dataKEKS | 19:33

  3. Re: Die meisten Admins sind Nichtskönner

    ckerazor | 19:33

  4. Re: USB-Festplatten / microSDXC 200GB -> 80¤

    textless | 19:33

  5. Re: Erfahrungsbericht aus der echten Praxis...

    berritorre | 19:32


  1. 18:30

  2. 18:14

  3. 16:18

  4. 15:53

  5. 15:29

  6. 15:00

  7. 14:45

  8. 14:13


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel