Abo
  • Services:

Far Cry 4: Gefängnisflucht ohne Waffen

Das Abenteuer in der Welt von Kyrat geht weiter: Ubisoft hat eine weitere Erweiterung für Far Cry 4 veröffentlicht, in der Spieler im Solo- oder im Koopmodus eine Flucht aus dem Gefängnis bewältigen müssen.

Artikel veröffentlicht am ,
Far Cry 4: Flucht aus dem Durgesh-Gefängnis
Far Cry 4: Flucht aus dem Durgesh-Gefängnis (Bild: Ubisoft)

Ubisoft hat eine weitere Downloaderweiterung für Far Cry 4 veröffentlicht. Das Addon trägt den Titel Flucht aus dem Durgesh-Gefängnis und ist für Einzelspieler und Koop-Teams gleichermaßen geeignet. Spieler erwachen, nachdem sie in dem Gefängnis gefoltert wurden, ohne Waffen in der Welt in dem fiktiven Staat Kyrat aus dem Hauptprogramm. Dort müssen sie innerhalb einer begrenzten Zeit den rettenden Fluchtpunkt erreichen, wo schon die Verbündeten warten.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Köln
  2. Endress+Hauser InfoServe GmbH+Co. KG, Weil am Rhein

Natürlich findet der Spieler nach und nach seine Waffen wieder und verbessert auch seine Ausrüstung, bevor es in das vorerst letzte Gefecht gegen die feindlichen Streitkräfte geht. Eine kleine Besonderheit ist, dass der Spieler pro Herausforderung nur über ein Leben verfügt. Wer ins Gras beißt, muss also die gesamte Mission wiederholen.

Flucht aus dem Durgesh-Gefängnis ist für Besitzer von Far Cry 4 ab sofort auf Xbox Live und für Windows-PC verfügbar, am 14. Januar 2015 erscheint es im Playstation Network. Die Erweiterung ist Bestandteil des Season-Pass, der für rund 30 Euro erhältlich ist.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

Jim1985 14. Jan 2015

Das Spiel hat insgesamt 3 Enden! Je nachdem wie man sich bei einigen Missionen...

Anonymer Nutzer 14. Jan 2015

Da hat Elgareth natürlich recht. Man kann Dinge oftmals gleich mehrfach erweitern.^^


Folgen Sie uns
       


Reflections Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti)

Wir haben die Reflections Raytracing Demo auf einer Nvidia Geforce RTX 2080 Ti und auf einer GTX 1080 Ti ablaufen lassen.

Reflections Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti) Video aufrufen
iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

Apple: iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
Apple
iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht

Apple verdoppelt das iPhone X. Das Modell iPhone Xs mit 5,8 Zoll großem Display ist der Nachfolger des iPhone X und das iPhone Xs Max ist ein Plus-Modell mit 6,5 Zoll großem Display. Die Gehäuse sind sogar salzwasserfest und überstehen auch Bäder in anderen Flüssigkeiten.

  1. Apple iPhone 3GS wird in Südkorea wieder verkauft
  2. Drosselung beim iPhone Apple zahlt Kunden Geld für Akkutausch zurück
  3. NFC Yubikeys arbeiten ab sofort mit dem iPhone zusammen

Network Slicing: 5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?
Network Slicing
5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?

Ein Digitalexperte warnt vor einem "deutlichen Spannungsverhältnis" zwischen der technischen Basis des kommenden Mobilfunkstandards 5G und dem Prinzip des offenen Internets. Die Bundesnetzagentur gibt dagegen vorläufig Entwarnung.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. T-Mobile US Deutsche Telekom gibt 3,5 Milliarden US-Dollar für 5G aus
  2. Ericsson Swisscom errichtet standardisiertes 5G-Netz in Burgdorf
  3. Masterplan Digitalisierung Niedersachsen will flächendeckende Glasfaserinfrastruktur

    •  /