FAQ zu Starlink: Eiswürfel in der Satellitenschüssel

Wie viel Energie verbraucht das Satelliteninternet von SpaceX wirklich? Was passiert, wenn die Starlink-Schüssel zuschneit? Wir beantworten häufig gestellte Fragen.

Artikel von und Martin Wolf veröffentlicht am
Leser-FAQ von Golem.de beantwortet
Leser-FAQ von Golem.de beantwortet (Bild: Martin Wolf / Golem.de)

Noch nicht viele haben eine Starlink-Satellitenschüssel als Betatester erhalten. Golem.de hat seit Mitte April verschiedene Szenarios getestet und hatte dabei sogar das Glück, eine Wetterlage mit Hagel und Starkregen zu erleben.

Inhalt:
  1. FAQ zu Starlink: Eiswürfel in der Satellitenschüssel
  2. Das schwarze Starlink-Support-Loch
  3. Starlink ist noch nicht mobil

Zuvor hatten wir die Fragen aus dem Leserforum zu dem Test "Starlink in 15 Minuten" gesammelt und Zuschriften dazu per E-Mail ausgewertet. Wir haben erneut Experten aus dem Bereich Telekommunikationsausrüstung befragt und immer wieder die Datenraten und den Ping gemessen.

Satelliteninternet mit Starlink erweist sich überraschend einfach sowohl im Aufbau als auch im Betrieb. Während sich die Schüssel von Regen, Hagel und Sturm unbeeindruckt zeigt, sind Schnee und Eis eine Bedrohung. Aber nichts ist gefährlicher als der Ball eines spielenden Kindes.

Wie hoch ist der Leistungsbedarf - wirklich dauerhaft 100 Watt?

Der Leistungsbedarf schwankt, pendelt aber immer um die 100-Watt-Marke. Wir haben zwischenzeitlich Werte von knapp 80 Watt gemessen, aber mitunter zog Starlink auch über 150 Watt. Hier empfiehlt sich eine Zeitschaltuhr. Da die Antenne nach dem Einschalten nicht sehr lange braucht, um die Verbindung herzustellen, lohnt es sich, sie beispielsweise nachts abzuschalten. Zehn Stunden mit 100 Watt sind eine Kilowattstunde und die kostet etwa 25 bis 30 Cent.

Was passiert bei richtig schlechtem Wetter?

Stellenmarkt
  1. Full Stack Java Software-Entwickler (m/w/d)
    NOVENTI Health SE, Berlin, Bietigheim-Bissingen, Lübeck, München, Oberhausen (Home-Office möglich)
  2. Datenschutz Manager / Data Compliance Manager (m/w/d)
    Bauhaus AG, Mannheim
Detailsuche

Starlink ist ziemlich wetterresistent. Weder Starkregen noch Hagelschauer konnten der Antenne - und damit unserem Netzempfang - etwas anhaben. Als wir rund 2 kg zerstoßenes Eis direkt auf der Schüssel platzierten, waren wir offline. Die Antenne hat allerdings eine Auftaufunktion, die einiges an Wärme produziert. Daher schmolz unsere simulierte Eisschicht recht schnell wieder. Laut Herstellerangaben funktioniert Starlink in einem Temperaturbereich von -30 °C bis 40 °C.

Was passiert, wenn die Kinder im Garten die Antenne umstoßen?

Wenn die Antenne umfällt, ist der Empfang natürlich sofort weg. Als wir sie wieder aufstellten, tat sich etwa zehn Minuten lang nichts. Daraufhin zogen wir kurz den Stecker und nach drei Minuten hatten wir wieder unseren Internetzugang. Jedoch brauchte die Antenne mehrere Stunden, bis sie sich wieder leicht den bisherigen Satelliten zuneigte statt steil in den Himmel zu zeigen.

Grundsätzlich führt jede Beeinträchtigung der Verbindung zu den Satelliten zu einem Ausfall. Die Verbindungsqualität kann also nicht besser oder schlechter sein - entweder funktioniert es oder eben nicht. Allerdings: Wer Starlink dauerhaft nutzt, kann sich die Schüssel auf das Dach oder an einen anderen geschützten Ort stellen. Für die Schüssel ist im Starlink-Shop eine Montageplatte separat erhältlich.

Tolle Technik-Deals und viele weitere Schnäppchen

Wie stabil ist der Ping über einen längeren Zeitraum für Gamer? Gibt es Probleme bei einem Handover, wenn der Satellit wechselt?

Für Online-Gaming ist Starlink in seiner jetzigen Form nur eingeschränkt geeignet. Als Testgerät haben wir einen HP Omen 30L Desktop GT13-0300ng PC mit Nvidia GeForce RTX eingesetzt. Zwar war unser Ping mit rund 30 ms recht annehmbar, aber es gab in unregelmäßigen Abständen Unterbrechungen. Zwischendurch mal eine Runde Roblox oder Among Us sollte gehen, aber wer gern längere Zeit online zockt, wird sich ärgern, wenn das Spiel unvermittelt abbricht. Wir nehmen an, dass sich die Zuverlässigkeit der Verbindung erhöhen wird, je mehr Satelliten Starlink im Einsatz hat - eine Garantie dafür gibt es jedoch nicht.

Bekommt man eine IPv4 und IPv6 zugewiesen oder nur eines davon?

Es gibt momentan nur IPv4. Auf Reddit existiert ein Thread, der die Fortschritte bei IPv6 mit Starlink behandelt.

Kommt (Carrier-Grade-) NAT zum Einsatz?

Ja.

Ist/sind die IP(s) fest oder dynamisch?

Die IP ist dynamisch und wechselt mindestens bei jedem Neustart.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Das schwarze Starlink-Support-Loch 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4.  


berritorre 08. Jun 2021

Genau so. Klar, weniger Verbrauch ist immer gut. Aber wenn es keine Alternative gibt...

megazocker 04. Jun 2021

wird das Internet noch zusätzlich für alle teurer

Eheran 03. Jun 2021

Bei einer maximal zulässigen Temperatur von 40 °C? Aha?

Eheran 03. Jun 2021

In welcher Industrie ist das denn so? Chemie jedenfalls nicht.

SirAstral 03. Jun 2021

Dört könnte möglicherweise auch andere Preismodelle eingeführt werden. Ich meine die...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Von Cubesats zu Disksats
Satelliten als fliegende Scheiben

Leichte und billige Satelliten, die auch zu Mond und Mars fliegen können: Aerospace Corp hat den neuen Standardformfaktor Disksats entwickelt.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Von Cubesats zu Disksats: Satelliten als fliegende Scheiben
Artikel
  1. Full Self Driving: Tesla-Fahrer dürfen Beta nur bei Wohlverhalten nutzen
    Full Self Driving
    Tesla-Fahrer dürfen Beta nur bei Wohlverhalten nutzen

    Die Testversion des Full-Self-Driving-Pakets sollen nur Tesla-Fahrer nutzen dürfen, deren Fahrverhalten einwandfrei ist.

  2. Umweltfreundlicher Sattelschlepper: Iveco und Nikola starten E-Lastwagen-Produktion in Ulm
    Umweltfreundlicher Sattelschlepper
    Iveco und Nikola starten E-Lastwagen-Produktion in Ulm

    Die Nikola-Zugmaschine Tre mit Elektroantrieb soll zunächst für den US-Markt gefertigt werden, später auch für Europa.

  3. Echtzeit-Strategie: Age of Empires 4 braucht nicht die schnellste Hardware
    Echtzeit-Strategie
    Age of Empires 4 braucht nicht die schnellste Hardware

    Die vollständigen Specs für den Technik-Test von Age of Empires 4 liegen vor. Spieler können ab heute Abend in die Historie eintauchen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Corsair Vengeance LPX DDR4-3200 16 GB 63,74€ und 32 GB 108,79€ • Alternate (u. a. Creative SB Z SE 71,98€, Kingston KC2500 2 TB 181,89€ und Recaro Exo Platinum 855,99€) • Breaking Deals mit Club-Rabatten • ASUS ROG Crosshair VIII Hero WiFi 269,99€ • iPhone 13 vorbestellbar [Werbung]
    •  /