Starlink ist noch nicht mobil

Wie groß ist der Umkreis der Betriebsadresse? Kann ich damit im Auto herumfahren?

Mit dem 30-m-Netzwerkkabel haben wir die Satellitenschüssel an verschiedenen Orten des Adressbereiches südlich von Berlin herumgetragen und aufgestellt. Wir hatten immer eine Verbindung. Der Netzbetreiber weist aber selbst darauf hin: "Ihr Starlink ist einer einzelnen Zelle zugeordnet. Wenn Sie Starlink außerhalb der zugewiesenen Zelle bringen, ist kein Satellit für Ihr Starlink eingeplant und Sie erhalten kein Internet. Dies wird durch die Geometrie eingeschränkt und ist kein willkürliches Geofencing. Aktuell lässt sich die Serviceadresse aber ändern. Wir haben das ausprobiert, und online die Adresse vom Berliner Bezirk Mitte ins südliche Umland geändert, was ohne Probleme funktionierte.

Stellenmarkt
  1. Cloud Security Consult / Cloud Sicherheitsarchitekt (m/w/d)
    Deutsche Bundesbank, Frankfurt am Main
  2. Mitarbeiter:in im IT-Support
    BLS AG, Köniz (Schweiz)
Detailsuche

Ein Betatester in der Nähe von San Francisco hatte auf seinem Balkon Probleme mit der Sicht zum Himmel. Als er mit seinem Auto und Akkus auf den nahegelegenen Mount Diablo mit 1.160 Metern, dem höchsten Punkt im Contra Costa County gefahren war, hatte er an der neuen Adresse eine deutlich bessere Verbindung.

Unter einem Twitter-Beitrag erklärte Musk, dass Starlink "zum Jahresende hin voll mobil sein wird, so dass Sie es überall hinbringen und auf einem Wohnmobil oder LKW verwenden können."

Was sind grundsätzlich die Unterschiede zu einem europäischen Anbieter wie etwa Eutelsat?

SpaceX hat bisher rund 1.433 Satelliten in den Orbit gebracht, die nächsten sind bereits startbereit. Es existieren Genehmigungen für den Start von rund 11.900 Satelliten sowie Anträge von SpaceX für weitere 30.000 Satelliten.

Die LEO-(Low-Earth-Orbit-)Starlink-Satelliten-Konstellation in anfänglichen Flughöhen zwischen circa 400 und 650 Kilometern erlaubt das Thema Laufzeiten erheblich zu verbessern. Stabilität und Skalierbarkeit im Netzbetrieb werden sich sicher noch weiterentwickeln. Unter guten Voraussetzungen, wenn der Satellit eher im Zenit über dem Nutzerstandort steht, sind so Latenzen im LTE-Bereich denkbar. Dabei wird die Satellitenkapazität aber mindestens auf der Ebene einzelner Satelliten zwischen den Nutzern geteilt, was sich nach Ende der Betaphase und einem massenhaften Nutzerzustrom auswirken dürfte. Der Dienst ist laut SpaceX-Chef Musk "am besten für Gebiete mit geringer bis mittlerer Bevölkerungsdichte geeignet".

Tolle Technik-Deals und viele weitere Schnäppchen

Eutelsat oder andere geostationäre Satelliten befinden sich in einer Höhe von etwa 36.000 Kilometern. Internetverbindungen darüber sind für Videokonferenzen oder im Homeschooling wegen der großen Signallaufzeiten von einer halben Sekunde schlecht geeignet. Außerdem ist die Bandbreite dieses Satelliten mit 75 GBit/s für eine flächendeckende Versorgung zu stark beschränkt.

Gibt es bei Starlink grundsätzlich keine Drosselung oder ein beschränktes Datenvolumen?

In den FAQ des Netzbetreibers wird dies nicht grundsätzlich ausgeschlossen. "Derzeit gibt es keine Datenvolumenbeschränkungen im Rahmen des Starlink Betaprogramms." Ein gestaffeltes Tarifmodell sei nicht geplant, sagte jedoch Gwynne Shotwell, die das operative Geschäft des US-Raumfahrtunternehmens leitet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed

Welche Fragen habt ihr sonst noch zu Starlink? Was sollen wir ausprobieren? Schreibt es uns gern ins Artikelforum!

 Das schwarze Starlink-Support-Loch
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Der Nachfolger von Windows 10
Windows 11 ist da

Nun ist es offiziell: Microsoft kündigt das neue Windows 11 an. Vieles war bereits vorher bekannt, einiges Neues gibt es aber trotzdem.

Der Nachfolger von Windows 10: Windows 11 ist da
Artikel
  1. EE: Britische Netzbetreiber führen wieder Roaming ein
    EE
    Britische Netzbetreiber führen wieder Roaming ein

    Für britische Mobilfunk-Nutzer ist die Zeit des freien Telefonierens in der EU bald vorbei. EE und zuvor O2 und Three haben Einschränkungen angekündigt.

  2. Krypto-Betrug in Milliardenhöhe: Gründer von Africrypt stehlen 69.000 Bitcoin
    Krypto-Betrug in Milliardenhöhe
    Gründer von Africrypt stehlen 69.000 Bitcoin

    Die Gründer der Kryptoplattform Africrypt haben sich offenbar mit 69.000 gestohlenen Bitcoin abgesetzt. Der Betrug deutete sich schon vor Monaten an.

  3. Interview: Avatar und die global beleuchteten Mikrodetails von Pandora
    Interview
    Avatar und die global beleuchteten Mikrodetails von Pandora

    Waldplanet statt The Division: Golem.de hat mit dem Technik-Team von Avatar - Frontiers of Pandora über die Snowdrop-Engine gesprochen.
    Ein Interview von Peter Steinlechner

berritorre 08. Jun 2021 / Themenstart

Genau so. Klar, weniger Verbrauch ist immer gut. Aber wenn es keine Alternative gibt...

megazocker 04. Jun 2021 / Themenstart

wird das Internet noch zusätzlich für alle teurer

Eheran 03. Jun 2021 / Themenstart

Bei einer maximal zulässigen Temperatur von 40 °C? Aha?

Eheran 03. Jun 2021 / Themenstart

In welcher Industrie ist das denn so? Chemie jedenfalls nicht.

SirAstral 03. Jun 2021 / Themenstart

Dört könnte möglicherweise auch andere Preismodelle eingeführt werden. Ich meine die...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Mega-Wiedereröffnung bei MediaMarkt - bis zu 30 Prozent Rabatt • Samsung SSD 980 Pro PCIe 4.0 1TB 166,59€ • Gigabyte M27Q 27" WQHD 170Hz 338,39€ • AMD Ryzen 5 5600X 251,59€ • Dualsense Midnight Black + R&C Rift Apart 99,99€ • Logitech Lenkrad-Sets zu Bestpreisen [Werbung]
    •  /