Abo
  • Services:

Fantasy-Serie: Verfilmt Amazon den Herrn der Ringe?

Das wäre ein Selbstläufer: Der Herr der Ringe als Fernsehserie. Amazon Studios soll, so berichtet ein US-Branchenmagazin, derzeit mit den Rechteinhabern und dem Filmunternehmen Warner darüber verhandeln.

Artikel veröffentlicht am ,
Zauberer Gandalf: Erfahrungen mit Tolkien-Verfilmungen
Zauberer Gandalf: Erfahrungen mit Tolkien-Verfilmungen (Bild: Warner Bros.)

Kommen Frodo, Gandalf und Sauron wieder? Amazon Studios plant eine Serien-Verfilmung der Romantrilogie Der Herr der Ringe. Gründer und Chef Jeff Bezos soll sich persönlich darum kümmern.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, deutschlandweit
  2. BRZ Deutschland GmbH, Nürnberg

Amazon Studios verhandele derzeit mit dem Filmunternehmen Warner und Tolkien Estate, einer Körperschaft, der die Rechte an den Werken von John Ronald Reuel Tolkien gehören, berichtet Variety. Bezos selbst sei an den Verhandlungen beteiligt, sagten Informanten mit Insiderwissen dem US-Branchenblatt für die Unterhaltungsindustrie.

Amazon und Warner schweigen

Sobald dürfte eine neue Tolkien-Serie aber nicht bei Amazon abrufbar sein: Derzeit wird noch mit Tolkien Estate über die Rechte verhandelt. Eine konkrete Abmachung gibt es nicht. Weder Warner noch Amazon wollten sich auf Nachfrage von Variety dazu äußern.

Die Produktion der Serie soll die Fernsehabteilung von Warner übernehmen. Das Filmunternehmen hat schon Erfahrungen mit Tolkien-Verfilmungen: Für das Tochterunternehmen New Line hat der neuseeländische Regisseur Peter Jackson die Tolkien-Romane Der Herr der Ringe und Der Hobbit für das Kino verfilmt.

Jacksons Tolkien-Filme waren sehr erfolgreich

Vom Einspielergebnis her gehören die sechs Tolkien-Filme zu den sehr erfolgreichen Filmen. Zusammen haben sie knapp sechs Milliarden US-Dollar eingespielt. Eine Fernsehserie dürfte ebenfalls ein großes Publikum finden.

Mit einer Serienverfilmung der Tolkien-Trilogie könnte es Amazon gelingen, an den Erfolg von Game of Thrones anzuknüpfen. Die Fantasy-Serie des US-Bezahlsenders HBO, deren siebte Staffel in diesem Jahr ausgestrahlt wurde, gilt als die Erfolgsserie der vergangenen Jahre - kommerziell und künstlerisch.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 75,62€ (Vergleichspreis 82,89€)
  2. 46,69€ (Vergleichspreis ca. 75€)
  3. 36,12€ (Vergleichspreis 42,90€)
  4. (u. a. Xbox Live Gold 12 Monate für 38,49€ und Monster Hunter World Deluxe Edition für 48,49€)

Bendix 08. Nov 2017

Ich denke es geht auch nicht im ein HDR Remake. Spiderman wird ja (meistens) auch nicht...

gadthrawn 08. Nov 2017

Ich zitiere dir mal einen Bildungsplan: http://www.bildungsplaene-bw.de/,Lde/LS/BP2016BW...

Baron Münchhausen. 07. Nov 2017

Eine Dokumentarserie über den Altagshorror in The Dark Tower

Komischer_Phreak 07. Nov 2017

Nein. TV - also TELEvision - ist die Vergangenheit. Ich hätte eine Idee: Man könnte das...

Komischer_Phreak 07. Nov 2017

++ Wobei, wenn etwas verdient, verfilmt zu werden, wäre das m.E. die Kultur-Romane von...


Folgen Sie uns
       


BMW stellt seinen Formel-E-Rennwagen vor - Bericht

BMW setzt auf elektrischen Motorsport: Die Münchener treten als zweiter deutscher Autohersteller in der Rennserie Formel E an. BMW hat in München das Fahrzeug für die Saison 2018/19 vorgestellt.

BMW stellt seinen Formel-E-Rennwagen vor - Bericht Video aufrufen
Amazon Alexa: Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
Amazon Alexa
Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass

Amazon hat einen Subwoofer speziell für Echo-Lautsprecher vorgestellt. Damit sollen die eher bassarmen Lautsprecher mit einem ordentlichen Tiefbass ausgestattet werden. Zudem öffnet Amazon seine Multiroom-Musikfunktion für Alexa-Lautsprecher anderer Hersteller.

  1. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  2. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark
  3. Alexa-Soundbars im Test Sonos' Beam und Polks Command Bar sind die Klangreferenz

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

Elektroroller-Verleih Coup: Zum Laden in den Keller gehen
Elektroroller-Verleih Coup
Zum Laden in den Keller gehen

Wie hält man eine Flotte mit 1.000 elektrischen Rollern am Laufen? Die Bosch-Tochter Coup hat in Berlin einen Blick hinter die Kulissen der Sharing-Wirtschaft gewährt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neue Technik Bosch verkündet Durchbruch für saubereren Diesel
  2. Halbleiterwerk Bosch beginnt Bau neuer 300-mm-Fab in Dresden
  3. Zu hohe Investionen Bosch baut keine eigenen Batteriezellen

    •  /