Abo
  • Services:
Anzeige
Datenschützer Thilo Weichert
Datenschützer Thilo Weichert (Bild: ULD)

Fanpages Thilo Weichert legt Berufung gegen Facebook-Urteil ein

Der schleswig-holsteinische Landesdatenschützer Thilo Weichert gibt nicht auf und will nun ein Verbot von Facebook-Fanseiten bis vor den Europäischen Gerichtshof tragen.

Anzeige

Der schleswig-holsteinische Landesdatenschützer Thilo Weichert hat Revision gegen ein Urteil eingelegt, nach dem die Betreiber von Fanseiten nicht für Facebooks Umgang mit den Daten verantwortlich sind. Das gab Weichert am 1. November 2013 bekannt. "Dieses Musterverfahren zielt darauf ab, eine verbindliche Klärung zu der grundlegenden datenschutzrechtlichen Frage herbeizuführen, inwieweit Stellen in Schleswig-Holstein, die nach deutschem Datenschutzrecht unzulässige Internet-Serviceleistungen von US-Unternehmen nutzen, für diese Rechtsverstöße mitverantwortlich sind", heißt es vom Unabhängigen Landeszentrum für Datenschutz Schleswig-Holstein.

Die aktuellen Enthüllungen von Edward Snowden hätten gezeigt, dass derartige Daten massenhaft und unter völliger Missachtung europäischer Rechtsprinzipien von der NSA abgefangen, ausgewertet und an weitere US-Behörden weitergegeben würden.

Um eine schnelle verbindliche Klärung herbeizuführen, schlägt Weichert im "Zweifel eine Vorlage beim Europäischen Gerichtshof vor".

"Nicht schon wieder, Thilo"

Der datenschutzpolitische Sprecher der CDU-Fraktion im Schleswig-Holsteinischen Landtag, Axel Bernstein, hat Weichert aufgefordert (PDF), "sich auf seine eigentlichen Aufgaben zu konzentrieren". Die wichtige Arbeit des Datenschutzzentrums werde in der Öffentlichkeit seit Monaten fast ausschließlich in Verbindung mit dem Namen Facebook wahrgenommen. "Das ist schade und wird der eigentlichen Aufgabe nicht gerecht", so Bernstein. Weichert nehme für seine Fehde gegen Facebook Wettbewerbsnachteile für die Unternehmen in Schleswig-Holstein in Kauf. "Weichert meint Facebook, aber er trifft ausschließlich unsere Unternehmen."


eye home zur Startseite
Sharkuu 04. Nov 2013

er in SH ist nicht das problem, das problem sind die restlichen bundesländer, die ihre...

Sharkuu 04. Nov 2013

nicht nur der like button alles was auf der seite passiert, wird in die usa übertragen...

JulianXX 01. Nov 2013

kwt.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Radeberger Gruppe KG, Frankfurt am Main
  2. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Stuttgart
  3. Heraeus infosystems GmbH, Hanau bei Frankfurt am Main
  4. via 3C - Career Consulting Company GmbH, München, Frankfurt, Hamburg, Düsseldorf, Berlin (Home-Office)


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 49,99€
  2. 17,99€
  3. 7,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Joint Venture

    Microsoft und Facebook verlegen Seekabel mit 160 Terabit/s

  2. Remote Forensics

    BKA kann eigenen Staatstrojaner nicht einsetzen

  3. Datenbank

    Börsengang von MongoDB soll 100 Millionen US-Dollar bringen

  4. NH-L9a-AM4 und NH-L12S

    Noctua bringt Mini-ITX-Kühler für Ryzen

  5. Wegen Lieferproblemen

    Spekulationen über Aus für Opels Elektroauto Ampera-E

  6. Minix

    Fehler in Intel ME ermöglicht Codeausführung

  7. Oracle

    Java SE 9 und Java EE 8 gehen live

  8. Störerhaftung abgeschafft

    Bundesrat stimmt für WLAN-Gesetz mit Netzsperrenanspruch

  9. Streaming

    Update für Fire TV bringt Lupenfunktion

  10. Entlassungen

    HPE wird wohl die Mitarbeiterzahl dezimieren



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test: Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test
Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
  1. Adware Lenovo zahlt Millionenstrafe wegen Superfish
  2. Lenovo Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust
  3. Lenovo Patent beschreibt selbstheilendes Smartphone-Display

Wireless Qi: Wie die Ikealampe das iPhone lädt
Wireless Qi
Wie die Ikealampe das iPhone lädt
  1. Noch kein Standard Proprietäre Airpower-Matte für mehrere Apple-Geräte

Apples iPhone X in der Analyse: Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
Apples iPhone X in der Analyse
Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
  1. Smartphone Apple könnte iPhone X verspätet ausliefern
  2. Face ID Apple erlaubt nur ein Gesicht pro iPhone X
  3. iPhone X Apples iPhone mit randlosem OLED-Display kostet 1.150 Euro

  1. Re: Das ist ein Fehler

    schnedan | 17:19

  2. Re: Apple schafft das, was Microsoft nie...

    Lemo | 17:15

  3. Re: Wozu?

    elcaron | 17:14

  4. Auch die Zulieferer bieten beeindruckendes

    webfraggle | 17:12

  5. Re: Entspricht dem Schenker Via 14

    limator | 17:11


  1. 17:25

  2. 16:55

  3. 16:39

  4. 16:12

  5. 15:30

  6. 15:06

  7. 14:00

  8. 13:40


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel