Abo
  • Services:
Anzeige
Das Amtsgericht Köln
Das Amtsgericht Köln (Bild: Amtsgericht Köln)

Familienmitglieder: Gericht weist Filesharing-Abmahnungen der Pornoindustrie ab

Das Amtsgericht Köln
Das Amtsgericht Köln (Bild: Amtsgericht Köln)

Weil auch ihre Söhne Zugriff auf ihren Internetzugang hatten, ist ein Rechteinhaber aus der Pornoindustrie mit Filesharing-Abmahnungen gegen deren Mutter gescheitert. Dessen Forderungen über 3.000 Euro wurden abgewiesen.

Anzeige

Das Amtsgericht Köln hat die Klagen gegen die Mutter zweier Söhne zurückgewiesen, von deren Internetzugang Pornofilme zugänglich gemacht wurden. Das gab die Rechtsanwaltskanzlei Werdermann/von Rüden am 13. November 2015 bekannt, die sie vor Gericht verteidigt hat. Die Frau hatte erklärt, dass zu dem fraglichen Zeitpunkt nicht nur sie, sondern auch ein erwachsener und ein minderjähriger Sohn Zugang zu dem Internetanschluss hatten.

Gericht sieht Söhne als mögliche Täter

Das Gericht war der Ansicht, dass die Anschlussinhaberin keine "permanente und anlasslose Überwachung des Anschlusses und dessen Nutzer durchführen muss." Daher sei sie auch nicht verpflichtet gewesen, durch eigene Nachforschungen den Täter zu ermitteln.

Auf Nachfragen ihrer Mutter zu Filesharing, Störerhaftung und dem heruntergeladenen Material sagten die beiden Söhne, nicht für das illegale Filesharing der Pornofilme verantwortlich zu sein. Dies führe aber nicht dazu, dass sie als Täter der Rechtsverletzung ausschieden, erklärte das Gericht. "Die tatsächliche Vermutung, dass der Anschlussinhaber selbst für die Rechtsverletzung verantwortlich ist, ist nach der Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs bereits dann erschüttert, wenn feststeht, dass auch andere Personen zum Tatzeitpunkt zugriffsberechtigt waren", sagte ein Mitarbeiter der Anwaltskanzlei Werdermann/von Rüden. Wo sich die zugriffsberechtigten Personen zum fraglichen Zeitpunkt des illegalen Filesharings tatsächlich aufgehalten haben, spiele keine Rolle und könne auch nach mehreren Jahren nicht mehr zuverlässig rekonstruiert werden, sagte er.

Geklagt hatten die Rechteinhaber DBM Videovertrieb und die INO Handels- und Vertriebsgesellschaft Kerim Vorberg. Sie forderten von der Anschlussinhaberin für eine Urheberrechtsverletzung für Rechtsanwaltskosten und Schadenersatz 1.151 Euro beziehungsweise 1.859 Euro. Das Gericht wies beide Klagen ab (Aktenzeichen 148 C 260/14 (INO) und 148 C 229/14 (DBM)).


eye home zur Startseite
Funny77 16. Nov 2015

Sharing über OCH machts nicht besser und ist genauso Filesharing wie Torrent, Usenet...

My2Cents 16. Nov 2015

Dachte bei diesen Werken wäre ohnehin kein Urheberrecht anwedbar, da es an der gesitigen...

Sharra 13. Nov 2015

Normalerweise schon, wieso?



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Thomas Sabo GmbH & Co. KG, Lauf / Pegnitz
  2. Nash Direct GmbH / Harvey Nash Group, Essen, Köln, Frankfurt oder Hannover
  3. ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, München
  4. Hornbach-Baumarkt-AG, Großraum Mannheim/Karlsruhe


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und 19% MwSt zurück bekommen
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. 288,62€

Folgen Sie uns
       


  1. Rockstar Games

    "Normalerweise" keine Klagen gegen GTA-Modder

  2. Stromnetz

    Tennet warnt vor Trassen-Maut für bayerische Bauern

  3. Call of Duty

    Modern Warfare Remastered erscheint alleine lauffähig

  4. Gmail

    Google scannt Mails künftig nicht mehr für Werbung

  5. Die Woche im Video

    Ein Chef geht, die Quanten kommen und Nummer Fünf lebt

  6. Hasskommentare

    Koalition einigt sich auf Änderungen am Facebook-Gesetz

  7. Netzneutralität

    CCC lehnt StreamOn der Telekom ab

  8. Star Trek

    Sprachsteuerung IBM Watson in Bridge Crew verfügbar

  9. SteamVR

    Valve zeigt Knuckles-Controller

  10. Netflix und Amazon

    Legale Streaming-Nutzung in Deutschland nimmt zu



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Risk: Kein normaler Mensch
Risk
Kein normaler Mensch

WD Black SSD im Test: Mehr Blau als Schwarz
WD Black SSD im Test
Mehr Blau als Schwarz
  1. NAND-Flash Toshiba legt sich beim Verkauf des Flashspeicher-Fab fest
  2. SSD WD Blue 3D ist sparsamer und kommt mit 2 TByte
  3. Western Digital Mini-SSD in externem Gehäuse schafft 512 MByte pro Sekunde

Amateur-Hörspiele: Drei Fragezeichen, TKKG - und jetzt komm' ich!
Amateur-Hörspiele
Drei Fragezeichen, TKKG - und jetzt komm' ich!
  1. Internet Lädt noch
  2. NetzDG EU-Kommission will Hate-Speech-Gesetz nicht stoppen
  3. Equal Rating Innovation Challenge Mozilla will indische Dörfer ins Netz holen

  1. Re: Bayern ausklammern

    BluesShoes | 07:19

  2. Re: Von wegen kostenlos! Der Trailer lügt schamlos.

    rakanitzu | 07:15

  3. Re: Was ist daran strafbar?

    BluesShoes | 06:53

  4. Buy real Passports(designerdesigner@yahoo.com...

    wirdzoestone | 06:18

  5. Buy Real Driver& License, Passports,ID Cards...

    wirdzoestone | 06:17


  1. 13:30

  2. 12:14

  3. 11:43

  4. 10:51

  5. 09:01

  6. 17:40

  7. 16:22

  8. 15:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel