• IT-Karriere:
  • Services:

Faltbares Smartphone: Motorola bringt Razr im Februar auf den Markt

Es gibt einen Termin für die Markteinführung des Motorola Razr: Am 6. Februar soll das faltbare Smartphone erscheinen - der Verkauf ist damit um einen Monat verschoben worden.

Artikel veröffentlicht am ,
Motorola Razr
Motorola Razr (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Der Vorverkauf für das Motorola Razr der neuen Generation soll am 26. Januar 2020 starten. Das gab der US-Mobilfunkbetreiber Verizon bekannt, der das Smartphone als einziger Mobilfunknetzbetreiber in den USA verkauft. Ansonsten soll es das Razr-Smartphone direkt bei Motorola geben - jedenfalls in den USA. Die Auslieferung der Bestellungen soll am 6. Februar 2020 erfolgen. Der Preis bleibt unverändert bei 1.500 US-Dollar. In Deutschland soll das Falt-Smartphone im ersten Halbjahr 2020 auf den Markt kommen. Der Termin wurde seitdem nicht näher bestimmt.

Stellenmarkt
  1. Techniker Krankenkasse, Hamburg
  2. Caritasverband Offenbach/Main e.V., Offenbach

Eigentlich sollte der Vorverkauf des neuen Razr-Modells in den USA noch Ende 2019 beginnen, der Termin wurde aber wenige Tage davor auf unbestimmte Zeit verschoben. Die Auslieferung sollte dann im Januar 2020 erfolgen. Die verzögerte Markteinführung wurde mit einer zu hohen Nachfrage nach dem Klapp-Smartphone mit faltbarem Display begründet.

Demnach sollten Zulieferer nicht in der Lage gewesen sein, eine ausreichende Produktion zu sichern. Motorola sprach davon, den Vorverkauf und den Verkauf anzupassen, um der Nachfrage besser zu entsprechen. Der Vorgang war ungewöhnlich: Normalerweise haben Hersteller kein Problem damit, wenn ein Produkt zum Start aufgrund der hohen Nachfrage schnell ausverkauft ist.

Markt für faltbare Smartphones ist am Anfang

In Deutschland gibt es nach wie vor nur das Galaxy Fold von Samsung zu kaufen. Huawei bietet sein Mate X nur in Asien an. Wann das Mate X nach Europa kommt, ist unklar, zumal Huawei mit dem noch geltenden US-Boykott zu kämpfen hat und das Gerät nicht mit den Google-Diensten verkaufen könnte.

Im Hands-on zum Motorola Razr urteilte Golem.de, dass damit ein Gerät mit einem für uns interessanten Format erscheine: Zwar müssen wir das Razr wie das Galaxy Fold für die Nutzung immer aufklappen, dank der Konstruktion erhalten wir im zusammengeklappten Zustand aber ein kompaktes und leicht zu verstauendes Gerät. Dieses Konzept halten wir für besser als das des Galaxy Fold.

Der Klappmechanismus des Razr packt nicht ganz so fest zu wie der des Galaxy Fold. Von Vorteil finden wir, dass der Bildschirm des Razr keinen störenden Falz in der Mitte hat; dafür müssen sich Nutzer an einen minimalen Winkel nach dem Aufklappen gewöhnen - uns hat das nicht gestört.

Bezüglich der Langlebigkeit des Klappmechanismus haben wir beim Razr größere Bedenken als beim Galaxy Fold: Staubpartikel können möglicherweise in den Klappmechanismus und unter das Display eindringen. Da wir nicht wissen, wie der Mechanismus genau aufgebaut ist, können wir das Risiko einer Beschädigung nicht verlässlich einschätzen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Super Mario 3D World + Bowser's Fury + Amiibo-Doppelpack Katzen-Mario/Katzen-Peach für 64...
  2. (u. a. Apple MacBook Air M1 13,3 Zoll 8GB 256GB SSD 7-Core GPU für 999€, Apple AirPods Pro für...
  3. (u. a. LG OLED65CX9LA 65 Zoll OLED 120Hz + LG Velvet Smartphone für 1.799€, 2x Sandisk Extreme...

genussge 23. Jan 2020

Samsung hatte ja seine Problemchen...


Folgen Sie uns
       


Samsung QLED 8K Q800T - Test

Samsungs preisgünstiger 8K-Fernseher hat eine tolle Auflösung, schneidet aber insgesamt nicht so gut ab.

Samsung QLED 8K Q800T - Test Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /