• IT-Karriere:
  • Services:

Faltbare Smartphones: Displayreparatur bei Motorola halb so teuer wie bei Samsung

Die Displays in faltbaren Smartphones sind besonders anfällig für Kratzer. Bei einem Defekt kann ein Austausch teuer werden. Dann müssen Käufer eines Motorola Razr deutlich weniger zahlen als Besitzer eines Galaxy Fold von Samsung.

Artikel veröffentlicht am ,
Motorola Razr
Motorola Razr (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Faltbare Smartphones sind noch ein sehr neuer Markt. Die Kunststoffdisplays können leicht kaputtgehen. Sie sind wesentlich anfälliger für Kratzer als die bei herkömmlichen Smartphones üblichen Glasdisplays. Wenn ein Kunststoffdisplay einige Zeit in Benutzung ist und sich mit der Zeit immer mehr Kratzer darauf sammeln, kann das durchaus störend sein.

Stellenmarkt
  1. Allianz Lebensversicherungs - AG, Stuttgart
  2. Universitätsklinikum Frankfurt, Frankfurt am Main

Im Gegenzug sollten die Displays in faltbaren Smartphones nicht mehr so leicht kaputtgehen, wenn das Smartphone herunterfällt. Durch die Kratzfestigkeit sind moderne Smartphone-Displays hier besonders empfindlich. Bei einem Sturz kann das Displayglas zerspringen. Das Smartphone lässt sich dann oft noch bedienen, aber das Lesen auf solchen Displays macht dann keine Freude mehr.

In Deutschland gibt es nach wie vor nur das Galaxy Fold von Samsung zu kaufen. Huawei bietet sein Mate X nur in Asien an und verkauft es in den übrigen Ländern noch nicht. Wann das Mate X nach Europa kommt, ist unklar, zumal Huawei mit dem noch geltenden US-Boykott zu kämpfen hat und das Gerät nicht mit den Google-Diensten verkaufen könnte.

Motorola verschiebt Razr-Verkauf

Motorola will sein Razr-Smartphone irgendwann im ersten Halbjahr 2020 auf den deutschen Markt bringen. Die Markteinführung für das Motorola Razr wurde gerade erst auf unbestimmte Zeit verschoben. Eigentlich sollten die ersten Kunden im Januar 2020 beliefert werden. Bisher ist kein Termin für eine Markteinführung in den USA bekannt.

In den USA will Motorola das Razr-Smartphone vor allem über den Mobilfunkanbieter Verizon anbieten. Dieser hat der Webseite Phone Arena den Preis für eine Displayreparatur eines Motorola Razr mitgeteilt. Diese soll bei 300 US-Dollar liegen und ist damit deutlich günstiger als bei der Samsung-Konkurrenz.

Samsung verlangt laut Phone Arena 600 US-Dollar für die Reparatur des Hauptdisplays eines Galaxy Fold. In Deutschland kostet die Displayreparatur eines Galaxy Fold nach Angaben von Samsung 578,94 Euro. Damit ist die Displayreparatur für ein Galaxy Fold doppelt so teuer wie die gleiche Reparatur bei einem Motorola Razr.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed

Passend dazu:



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. (u. a. Gigabyte Radeon RX 6800 XT Gaming OC 16G für 910,60€, Sapphire Nitro+ Radeon RX 6800 OC...

eMvO 02. Jan 2020

Bis zu meinem ersten iPhone in 2010 hatten alle meine Mobiltelefone Kunststoffdisplays...

schap23 30. Dez 2019

War auch mein Gedanke. Halbe Displaygröße, halber Preis - klingt doch logisch.


Folgen Sie uns
       


Mario Kart Live - Test

In Mario Kart Live fährt ein Klempner durch unser Wohnzimmer.

Mario Kart Live - Test Video aufrufen
iPhone 12 Pro Max im Test: Das Display macht den Hauptunterschied
iPhone 12 Pro Max im Test
Das Display macht den Hauptunterschied

Das iPhone 12 Pro Max ist größer als das 12 Pro und hat eine etwas bessere Kamera - grundsätzlich liegen die beiden Topmodelle von Apple aber nah beieinander, wie unser Test zeigt. Käufer des iPhone 12 Pro müssen keine Angst haben, etwas zu verpassen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Displayprobleme Grünstich beim iPhone 12 aufgetaucht
  2. Entsperren erschwert iPhone 12 Mini macht Probleme mit dem Touchscreen
  3. Kabelloses Laden Magsafe entfaltet beim iPhone 12 Mini sein Potenzial nicht

Astronomie: Arecibo wird abgerissen
Astronomie
Arecibo wird abgerissen

Das weltberühmte Radioteleskop ist nicht mehr zu retten. Reparaturarbeiten wären lebensgefährlich.

  1. Astronomie Zweites Kabel von Arecibo-Radioteleskop kaputt
  2. Die Zukunft des Universums Wie alles endet
  3. Astronomie Gibt es Leben auf der Venus?

Chang'e 5: Chinesischer Probensammler ist im Mondorbit angekommen
Chang'e 5
Chinesischer Probensammler ist im Mondorbit angekommen

Nach 44 Jahren soll eine chinesische Raumsonde endlich wieder Gesteinsproben vom Mond zur Erde bringen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt Nasa hat überraschenden Favoriten bei Mondlanderkonzept
  2. SLS Nasa bestellt Triebwerke für den Preis einer ganzen Rakete
  3. Artemis Base Camp Nasa plant Mondhabitat

    •  /