Abo
  • Services:
Anzeige
Paperfold
Paperfold (Bild: Queen's University)

Falt-Bildschirm: Paperfold - das Formwandler-Smartphone

Forscher haben ein Smartphone mit ausklappbaren Bildschirmen aus elektronischem Papier entwickelt. Die Displays sind abnehmbar und können aus einem Smartphone ein Mini-Notebook oder eine digitale Landkarte machen.

Anzeige

Paperfold heißt das Smartphone-Konzept, das Wissenschaftler an der Queen's-Universität in Kanada entwickelt haben. Der Name ist Programm, denn die Bildschirme, deren Technik auch im Amazon Kindle verwendet wird, erinnern wirklich ein wenig an Papier. Von diesen Displays mit E-Ink-Technik besitzt das Paperfold gleich drei Stück. Sie lassen sich übereinanderlegen, ausklappen oder gar trennen.

Die Forscher haben mehrere Anwendungen im Sinn, die sich mit diesem faltbaren Smartphone realisieren lassen. So können zwei der Segmente so zusammengesetzt werden, dass sie eine Minitastatur und einen Bildschirm ähnlich wie bei einem Notebook darstellen. Werden alle drei Bildschirme verbunden, könnte der Anwender sie zum Beispiel als eine digitale Landkarte verwenden. Die Displays können auch in Dreiecksform verbunden werden, um beispielsweise in die 3D-Ansicht von Google Earth zu wechseln.

  • Paperfold (Bild: Queen’s University Human Media Lab)
  • Paperfold (Bild: Queen’s University Human Media Lab)
  • Paperfold (Bild: Queen’s University Human Media Lab)
  • Paperfold (Bild: Queen’s University Human Media Lab)
  • Paperfold (Bild: Queen’s University Human Media Lab)
  • Paperfold (Bild: Queen’s University Human Media Lab)
Paperfold (Bild: Queen’s University Human Media Lab)

Das Paperfold erkennst selbst, wie die Bildschirme miteinander verbunden sind, und wechselt automatisch die Funktion. Der Anwender muss also nicht mehr selbst die passende App starten.

Ob die Forscher das Paperfold-Konzept zur Serienreife bringen oder sich ein Hersteller dafür interessiert, ist nicht bekannt. Das Human Media Lab (HML) an der Queen's-Universität hat das Konzept auf dem Kongress ACM CHI 2014 im kanadischen Toronto vorgestellt.


eye home zur Startseite
edgario 02. Mai 2014

Ich sehe hier nur weiter Teile die dann sehr schnell kaputt gehen werden

igor37 02. Mai 2014

Wenn man dann bei jedem Bildschirm was anderes geöffnet haben kann bin ich auch dafür...

der_wahre_hannes 02. Mai 2014

Du willst also "ordentlich Holz vor der Hüttn"? *SCNR* Mein Link zu XKCD sollte...

Tuxianer 02. Mai 2014

Weil Rollen das Biegen des Displays selbst erforderlich macht, während das aktuell...

Kasabian 02. Mai 2014

Bei einer Landkarte, wenn man wiesst wohin man will, mal so im Vergleich. Lohnt sich das...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Stuttgart
  2. Hochschule Esslingen, Esslingen
  3. über Nash Direct GmbH, München/Ismaning
  4. via Nash Direct GmbH, Frankfurt


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 799,90€
  2. ab 649,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Open Source

    Microsoft tritt Cloud Native Computing Foundation bei

  2. Q6

    LGs abgespecktes G6 kostet 350 Euro

  3. Google

    Youtube Red und Play Music fusionieren zu neuem Dienst

  4. Facebook Marketplace

    Facebooks Verkaufsplattform kommt nach Deutschland

  5. Ryzen 3 1300X und 1200 im Test

    Harte Gegner für Intels Core i3

  6. Profitbricks

    United Internet kauft Berliner Cloud-Anbieter

  7. Lipizzan

    Google findet neue Staatstrojaner-Familie für Android

  8. Wolfenstein 2 angespielt

    Stahlskelett und Erdbeermilch

  9. Streaming

    Facebooks TV-Shows sollen im August starten

  10. Geldwäsche

    Mutmaßlicher Betreiber von BTC-e angeklagt und festgenommen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Creoqode 2048 im Test: Wir programmieren die größte portable Spielkonsole der Welt
Creoqode 2048 im Test
Wir programmieren die größte portable Spielkonsole der Welt
  1. Arduino 101 Intel stellt auch das letzte Bastler-Board ein
  2. 1Sheeld für Arduino angetestet Sensor-Platine hat keine Sensoren und liefert doch Daten
  3. Calliope Mini im Test Neuland lernt programmieren

Anker Powercore+ 26800 PD im Test: Die Powerbank für (fast) alles
Anker Powercore+ 26800 PD im Test
Die Powerbank für (fast) alles
  1. SW271 Benq bringt HDR-Display mit 10-Bit-Panel
  2. Toshiba Teures Thunderbolt-3-Dock mit VGA-Anschluss
  3. Asus Das Zenbook Flip S ist 10,9 mm flach

Microsoft Surface Pro im Test: Dieses Tablet kann lange
Microsoft Surface Pro im Test
Dieses Tablet kann lange
  1. Surface Diagnostic Toolkit Surface-Tool kommt in den Windows Store
  2. Microsoft Lautloses Surface Pro hält länger durch und bekommt LTE
  3. Microsoft Surface Laptop Vollwertiges Notebook mit eingeschränktem Windows

  1. Re: Der Illusionist

    tph | 18:23

  2. Re: Wenn ich immer lese wie einfach das Rooten...

    violator | 18:22

  3. Re: deutsche Version mal wieder geschnitten

    violator | 18:20

  4. Re: Noch mehr Müll zum ansehen

    violator | 18:17

  5. Re: YouTube Red würde ich sofort nehmen

    codepage.net | 18:13


  1. 17:35

  2. 16:44

  3. 16:27

  4. 15:00

  5. 15:00

  6. 14:45

  7. 14:31

  8. 14:10


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel