Fallout 76 angespielt: Raus aus dem Bunker und rein in den Überlebenskampf

Der Atombunker von Fallout 76 ist festlich geschmückt, aber trotzdem schickt uns das Spiel so schnell wie möglich in die Außenwelt. Golem.de hat in der Beta ausprobiert, wie sich das Onlinerollenspiel von Bethesda anfühlt.

Artikel von veröffentlicht am
Im Fotomodus von Fallout 76 haben wir ein Selfie mit unserem Charakter gemacht.
Im Fotomodus von Fallout 76 haben wir ein Selfie mit unserem Charakter gemacht. (Bild: Bethesda/Screenshot: Golem.de)

Der leere Becher von Nuka Cola - ist der wichtig? In einem "richtigen" Fallout hätten wir das Glas nicht weiter beachtet. In Fallout 76 sind wir unsicher: Vielleicht lässt sich das Gefäß ja irgendwie wiederverwerten oder wir können anderweitig etwas damit anfangen. Also packen wir es mit einem Tastendruck in unser Inventar. Zum Glück sehen wir etwas später im Menü unseres Pip-Boy-Handgelenkcomputers, dass der Becher unter "Schrott" einsortiert wurde. Wir können ihn also bei nächstbester Gelegenheit wegschmeißen.


Weitere Golem-Plus-Artikel
Prozessor-Architektur: Das lange Erbe von Intels 8080
Prozessor-Architektur: Das lange Erbe von Intels 8080

50 Jahre alte Entscheidungen beeinflussen heutige Prozessoren - selbst Apples ARM-Prozessoren können sich dem nicht entziehen.
Von Johannes Hiltscher


Soziale Netzwerke: Liken bei Hasspostings kann strafbar sein
Soziale Netzwerke: Liken bei Hasspostings kann strafbar sein

Facebook-Nutzer, die nicht davor zurückschrecken, diskriminierende oder beleidigende oder Postings zu liken, sollten sich das gut überlegen. Denn das Drücken des Gefällt-mir-Buttons kann hier erhebliche rechtliche Folgen haben.
Von Harald Büring


High Purity in der Produktion: "Wir können Prozesse"
High Purity in der Produktion: "Wir können Prozesse"

Ob Autos, Medizin oder Halbleiter: Die Reinhaltung bis in den Nanobereich wird immer wichtiger. Das stellt hohe Anforderungen an eine digitale Prozesslenkung und sorgt für volle Auftragsbücher bei der europäischen Reinigungsindustrie.
Ein Bericht von Detlev Prutz


    •  /