Abo
  • Services:

Fallout 4: Pip-Boy springt auf iOS und Android

Schon mal einen Blick auf die Karten und die Charakterwerte von Fallout 4 können Spieler ab sofort mit der für iOS und Android kostenlos verfügbaren Companion-App werfen. Sogar ein lustig aufbereitetes Arcadespiel ist eingebaut.

Artikel veröffentlicht am ,
Fallout Pip-Boy
Fallout Pip-Boy (Bild: Golem.de)

Das Entwicklerstudio Bethesda Softworks hat die offizielle Companion-App für Fallout 4 veröffentlicht. Sie heißt Fallout Pip-Boy und ist als kostenloser Download bei iTunes für iOS (circa 80 MByte) und bei Google Play für Android (circa 36 MByte) erhältlich. Die App ist eigentlich dafür gedacht, mit Fallout 4 gekoppelt zu werden und dann das Ingame-Menü mitsamt der Karte, den Charakterwerten und dem Inventar zu ersetzen.

Stellenmarkt
  1. EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Stuttgart, Ellwangen
  2. Paradigma Software GmbH, Berlin, München

Ohne das bislang noch nicht veröffentlichte Fallout 4 können Nutzer im Demo-Modus bereits einen ersten Blick etwa auf die Karte und ihren Startpunkt werfen. Sehr viel mehr als verschlungene Wege lassen sich ohne weitere Markierungen allerdings nicht erkennen.

Tatsächlich nutzbar ist immerhin das Arcadespiel Atomic Command. Darin können Spieler einen Atombombenangriff auf eine monochrom gehaltene Stadt abwehren. Mit dem fertigen Fallout 4 lassen sich dann offenbar weitere solcher "Holoband"-Games auf dem Smartphone oder Tablet freischalten.

Neben Fallout Pip-Boy gibt es seit ein paar Tagen unter dem Titel Fallout Chat auch eine offizielle Sammlung von Emojis; schon länger ist natürlich auch das recht umfangreiche Fallout Shelter für mobile Endgeräte erhältlich. Fallout 4 erscheint am 10. November 2015 für Xbox One, Playstation 4 und Windows-PC.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. (u. a. The Equalizer Blu-ray, Hotel Transsilvanien 2 Blu-ray, Arrival Blu-ray, Die glorreichen 7...

nille02 06. Nov 2015

Funktioniert nicht gut. Du kannst keine anderen Eingaben machen, wenn du das Spiel offen...

Anonymer Nutzer 05. Nov 2015

Wobei ein Pip-Boy auf nem Tablet jetzt ungefähr so praktisch wie Fallout4 auf einem...

most 05. Nov 2015

Ja, habe ich mittlerweile auch gesehen. Daher ziemlich coole Sache, kann ein echter...

Hittmar Otzfeld 05. Nov 2015

Wer schonmal etwas mit S.P.E.C.I.A.L. und den abhängigen Perks experimentieren möchte...

Dwalinn 05. Nov 2015

Ich frage mich was daran eurer Meinung umfangreich sein soll


Folgen Sie uns
       


Samsung Flip - Test

Das Samsung Flip ist ein Smartboard, das auf eingängige Weise Präsentationen oder Meetings im Konferenzraum ermöglicht. Auf dem 55 Zoll großen Bildschirm lässt es sich schreiben oder zeichnen - doch erst, wenn wir ein externes Gerät daran anschließen, entfaltet es sein komplettes Potenzial.

Samsung Flip - Test Video aufrufen
Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Parker Solar Probe Sonnen-Sonde der Nasa erfolgreich gestartet
  2. Parker Solar Probe Nasa verschiebt Start seiner Sonnen-Sonde
  3. Raumfahrt Die neuen Astronauten für SpaceX und Boeing

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

    •  /