Abo
  • Services:
Anzeige
Fallout 4
Fallout 4 (Bild: Bethesda Softworks)

Fallout 4: Kampf im Super Duper Markt

Fallout 4
Fallout 4 (Bild: Bethesda Softworks)

Ein paar Details zum Charaktersystem und Kämpfe im Super Duper Markt: Bethesda hat auf der Spielemesse in Köln neue Szenen aus seinem omnipräsenten Rollenspiel Fallout 4 gezeigt.

Anzeige

Es gibt kein Spiel, das rund um die Gamescom 2015 und auch auf der Messe so präsent ist wie Fallout 4. Der Pipboy - das Maskottchen der Serie - grinst von Plakatwänden, Litfaßsäulen und T-Shirts. Bethesda zeigte der Presse in einer nur gut halbstündigen Vorführung neues Gameplay-Material und sprach kurz über das Charaktersystem. Letzteres setzt wie die Vorgänger auf sieben Fähigkeiten (Strength, Perception, Endurance, Charisma, Intelligence, Agility und Luck - kurz: SPECIAL).

Durch Perks und Aufwertungen bei Levelaufstiegen soll es aber deutlich mehr Möglichkeiten geben, die Hauptfigur nach den eigenen Vorstellungen zu tunen. Stolze 275 freischaltbare Optionen gibt es in einer Art Talentbaum - jede einzelne wird durch einen Raum innerhalb eines riesigen Bunkers versinnbildlicht, der ähnlich wie das Mobilegame Fallout Shelter von der Seite zu sehen ist.

Die vorgeführten Gameplay-Szenen stammten alle aus einem Ort: der mittelgroßen und natürlich weitgehend zerstörten Stadt Lexington. Grafisch hinterlässt das postnukleare Rollenspiel einen besseren Eindruck als erwartet - die Texturen der PC-Version wirkten knackig, es gab einige schöne Lichteffekte und mehr als ausreichend Fernsicht. Vor allem die Animationen wirkten etwas holprig, was im fertigen Spiel aber nicht sonderlich stören dürfte.

Zumal solche tatsächlichen oder vermeintlichen Mankos wohl durch viele witzige Details wettgemacht werden. So zeigten die Entwickler einen Abstecher in den Super Duper Markt, in dem der Spieler mit seinem Schäferhund nach Beute sucht. Zwischendurch greifen ein paar Gegner an, um die sich aber auch der alte, noch funktionsfähige Wachroboter kümmert, der aussieht wie ein 60er-Jahre-James-Bond-Spielzeug.

Neben einigen kleineren Feuergefechten waren auf der Präsentation auch größere Kämpfe zu sehen, bei denen Helikopter sogar schwer gepanzerten Nachschub ablieferten - der dann aber nicht gegen den Spieler, sondern gegen eine andere Fraktion antrat. Zum Abschluss gab es noch einen kurzen Kampf gegen ein riesiges Behemoth-Monster, das aber gegen die Mini-Atombombe des Spielers keine echte Chance hatte.


eye home zur Startseite
Anonymer Nutzer 07. Aug 2015

gibt es da noch mehr Infos? Wurde im Artikel ja nur angerissen. Skyrim find ich da...

Endwickler 06. Aug 2015

Die Suche nach dem Sinn der Suche oder "der Weg ist das Ziel". :-)

Dwalinn 06. Aug 2015

Nur wegen den blöden Konsolen hat sich das Spiel gelohnt ;-) (zumindest vermute ich das...

smkpaladin 06. Aug 2015

Mir kommt das auch manchmal so vor, als hätten sie da so ein typisches Sitcom Publikum...

D43 05. Aug 2015

Dafür eins mit dem er sich selbst in der Vergangenheit warnen kann, nur ob er darauf...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Berlin
  2. bibliotheca Germany GmbH, Reutlingen, Berlin
  3. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  4. Engelhorn KGaA, Mannheim


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 7,99€
  2. 23,99€
  3. 1,49€

Folgen Sie uns
       


  1. Störerhaftung abgeschafft

    Bundesrat stimmt für WLAN-Gesetz mit Netzsperrenanspruch

  2. Streaming

    Update für Fire TV bringt Lupenfunktion

  3. Entlassungen

    HPE wird wohl die Mitarbeiterzahl dezimieren

  4. Satellitennavigation

    Neuer Broadcom-Chip macht Ortung per Mobilgerät viel genauer

  5. VR

    Was HTC, Microsoft und Oculus mit Autos zu tun haben

  6. Razer-CEO Tan

    Gaming-Gerät für mobile Spiele soll noch dieses Jahr kommen

  7. VW-Programm

    Jeder Zehnte tauscht Diesel gegen Elektroantrieb

  8. Spaceborne Computer

    HPEs Weltraumcomputer rechnet mit 1 Teraflops

  9. Unterwegs auf der Babymesse

    "Eltern vibrieren nicht"

  10. Globalfoundries

    AMD nutzt künftig die 12LP-Fertigung



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
E-Paper-Tablet im Test: Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
E-Paper-Tablet im Test
Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
  1. Smartphone Yotaphone 3 kommt mit großem E-Paper-Display
  2. Display E-Ink-Hülle für das iPhone 7

Parkplatz-Erkennung: Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten
Parkplatz-Erkennung
Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten
  1. Community based Parking Mercedes S-Klasse liefert Daten für Boschs Parkplatzsuche

Optionsbleed: Apache-Webserver blutet
Optionsbleed
Apache-Webserver blutet
  1. Apache-Sicherheitslücke Optionsbleed bereits 2014 entdeckt und übersehen
  2. Open Source Projekt Oracle will Java EE abgeben

  1. Baut Amazon auch das aktuelle Sicherheitspatch...

    WalterWhite | 13:59

  2. Re: Entspricht dem Schenker Via 14

    DigitPete | 13:59

  3. Re: "dem sei ohnehin nicht mehr zu helfen"

    elf | 13:58

  4. Re: Speedtest Geschummel - Nicht repräsentativ

    tingelchen | 13:53

  5. Weniger Funktionen in Deutschland

    WalterWhite | 13:53


  1. 13:40

  2. 13:26

  3. 12:49

  4. 12:36

  5. 12:08

  6. 11:30

  7. 10:13

  8. 09:56


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel