Abo
  • Services:
Anzeige
Fallout 4
Fallout 4 (Bild: Bethesda Softworks)

Fallout 4: Kampf im Super Duper Markt

Fallout 4
Fallout 4 (Bild: Bethesda Softworks)

Ein paar Details zum Charaktersystem und Kämpfe im Super Duper Markt: Bethesda hat auf der Spielemesse in Köln neue Szenen aus seinem omnipräsenten Rollenspiel Fallout 4 gezeigt.

Anzeige

Es gibt kein Spiel, das rund um die Gamescom 2015 und auch auf der Messe so präsent ist wie Fallout 4. Der Pipboy - das Maskottchen der Serie - grinst von Plakatwänden, Litfaßsäulen und T-Shirts. Bethesda zeigte der Presse in einer nur gut halbstündigen Vorführung neues Gameplay-Material und sprach kurz über das Charaktersystem. Letzteres setzt wie die Vorgänger auf sieben Fähigkeiten (Strength, Perception, Endurance, Charisma, Intelligence, Agility und Luck - kurz: SPECIAL).

Durch Perks und Aufwertungen bei Levelaufstiegen soll es aber deutlich mehr Möglichkeiten geben, die Hauptfigur nach den eigenen Vorstellungen zu tunen. Stolze 275 freischaltbare Optionen gibt es in einer Art Talentbaum - jede einzelne wird durch einen Raum innerhalb eines riesigen Bunkers versinnbildlicht, der ähnlich wie das Mobilegame Fallout Shelter von der Seite zu sehen ist.

Die vorgeführten Gameplay-Szenen stammten alle aus einem Ort: der mittelgroßen und natürlich weitgehend zerstörten Stadt Lexington. Grafisch hinterlässt das postnukleare Rollenspiel einen besseren Eindruck als erwartet - die Texturen der PC-Version wirkten knackig, es gab einige schöne Lichteffekte und mehr als ausreichend Fernsicht. Vor allem die Animationen wirkten etwas holprig, was im fertigen Spiel aber nicht sonderlich stören dürfte.

Zumal solche tatsächlichen oder vermeintlichen Mankos wohl durch viele witzige Details wettgemacht werden. So zeigten die Entwickler einen Abstecher in den Super Duper Markt, in dem der Spieler mit seinem Schäferhund nach Beute sucht. Zwischendurch greifen ein paar Gegner an, um die sich aber auch der alte, noch funktionsfähige Wachroboter kümmert, der aussieht wie ein 60er-Jahre-James-Bond-Spielzeug.

Neben einigen kleineren Feuergefechten waren auf der Präsentation auch größere Kämpfe zu sehen, bei denen Helikopter sogar schwer gepanzerten Nachschub ablieferten - der dann aber nicht gegen den Spieler, sondern gegen eine andere Fraktion antrat. Zum Abschluss gab es noch einen kurzen Kampf gegen ein riesiges Behemoth-Monster, das aber gegen die Mini-Atombombe des Spielers keine echte Chance hatte.


eye home zur Startseite
Anonymer Nutzer 07. Aug 2015

gibt es da noch mehr Infos? Wurde im Artikel ja nur angerissen. Skyrim find ich da...

Endwickler 06. Aug 2015

Die Suche nach dem Sinn der Suche oder "der Weg ist das Ziel". :-)

Dwalinn 06. Aug 2015

Nur wegen den blöden Konsolen hat sich das Spiel gelohnt ;-) (zumindest vermute ich das...

smkpaladin 06. Aug 2015

Mir kommt das auch manchmal so vor, als hätten sie da so ein typisches Sitcom Publikum...

D43 05. Aug 2015

Dafür eins mit dem er sich selbst in der Vergangenheit warnen kann, nur ob er darauf...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. PlusServer GmbH, Köln
  2. Schwarz IT Infrastructure & Operations Services GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  3. SQS Software Quality Systems AG, deutschlandweit, Hamburg, Köln
  4. DEKRA SE, Stuttgart


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 17,99€ statt 29,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Cloud Native Con

    Kubernetes 1.6 versteckt Container-Dienste

  2. Blizzard

    Heroes of the Storm 2.0 bekommt Besuch aus Diablo

  3. APT29

    Staatshacker nutzen Tors Domain-Fronting

  4. Stellenanzeige

    Netflix' führt ausgefeilten Kampf gegen Raubkopien

  5. Xbox One

    Neue Firmware mit Beam und Erfolgsmonitoring

  6. Samsung

    Neue Gear 360 kann in 4K filmen

  7. DeX im Hands On

    Samsung bringt eigene Desktop-Umgebung für Smartphones

  8. Galaxy S8 und S8+ im Kurztest

    Samsung setzt auf lang gezogenes Display und Bixby

  9. Erazer-Serie

    Medion bringt mehrere Komplett-PCs mit AMDs Ryzen heraus

  10. DJI

    Drohnen sollen ihre Position und ihre ID funken



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Technik-Kritiker: Jaron Lanier will Facebook zerschlagen
Technik-Kritiker
Jaron Lanier will Facebook zerschlagen
  1. Hasskommentare Regierung plant starke Ausweitung der Bestandsdatenauskunft
  2. Kamera Facebook macht schicke Bilder und löscht sie dann wieder
  3. Dieter Lauinger Minister fordert Gesetz gegen Hasskommentare noch vor Wahl

Mass Effect Andromeda im Test: Zwischen galaktisch gut und kosmischem Kaffeekränzchen
Mass Effect Andromeda im Test
Zwischen galaktisch gut und kosmischem Kaffeekränzchen
  1. Mass Effect Andromeda im Technik-Test Frostbite für alle Rollenspieler
  2. Mass Effect Countdown für Andromeda
  3. Mass Effect 4 Ansel und Early Access für Andromeda

D-Wave: Quantencomputer oder Computer mit Quanteneffekten?
D-Wave
Quantencomputer oder Computer mit Quanteneffekten?
  1. IBM Q Qubits as a Service
  2. Rechentechnik Ein Bauplan für einen Quantencomputer

  1. Re: Finde den Vergleich Quatsch

    as (Golem.de) | 18:55

  2. In Diablo 2 war Cassia die Amazone

    The Brain | 18:54

  3. Re: Homebutton

    jjo | 18:54

  4. Re: Virtuelle Desktops

    tk (Golem.de) | 18:51

  5. Re: Dex Auflösung.

    AntiiHeld | 18:50


  1. 18:40

  2. 18:19

  3. 18:01

  4. 17:43

  5. 17:25

  6. 17:00

  7. 17:00

  8. 17:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel