Abo
  • Services:

Fallout-4-Hoax: "Ich bin ein selbstsüchtiger Dreckskerl mit viel Geld"

Wochenlang hat ein Fan die Community und die Presse mit einer gefälschten Seite zu Fallout 4 zum Narren gehalten. Jetzt erklärt er, warum er sich die Mühe gemacht hat - und welche Pläne es für seinen zurückgehaltenen Trailer gibt.

Artikel veröffentlicht am ,
Fallout Guys
Fallout Guys (Bild: Bethesda Softworks)

Vom ersten Tag an hat es den Verdacht gegeben, dass mit der Webseite Thesurvivor2299.com etwas nicht stimmen könnte - trotzdem hat es ein Unbekannter geschafft, die Spieleszene länger zu täuschen, als es üblicherweise mit solchen Aktionen gelingt. Die Spielepresse hat fast täglich über die Seite und ihre mutmaßlichen Hinweise auf Fallout 4 berichtet. Auch Golem.de hatte über die Spekulationen geschrieben.

Stellenmarkt
  1. Continental AG, Frankfurt am Main, Wolfsburg
  2. BWI GmbH, Meckenheim, München

Auf der Seite waren neben einem Countdown allerlei mehr oder weniger stark verschlüsselte Anspielungen auf Fallout 4 untergebracht. Seit ein paar Tagen ist klar, dass das alles eine Fälschung ist. Das hat Pete Hines, der Marketingchef des Fallout-Eigners Bethesda, Anfang Dezember 2013 auf Twitter geschrieben.

In einer Frage- und Antwortrunde auf Reddit hat der Macher der Aktion nun anonym erklärt, warum er die Seite ins Netz gestellt habe. "Ich wollte Bethesda dazu bringen, etwas bei den VGX zu enthüllen", so der unter dem Pseudonym DCHoaxer auftretende Fälscher. Mit VGX ist die Preisverleihung des Senders Spike-TV am 7. Dezember 2013 gemeint. Außerdem habe er die Fallout-Community auf Reddit zusammenbringen wollen.

DCHoaxer schreibt, dass er für Thesurvivor2299.com insgesamt rund 900 US-Dollar ausgegeben habe. Für ihn sei das kein Problem, denn "ich bin ein selbstsüchtiger Dreckskerl mit viel Geld". Wenn ihn Pete Hines nicht gestoppt hätte, hätte er in den nächsten Tagen sogar einen computeranimierten Trailer veröffentlicht. Der werde nun möglicherweise zu einem späteren Zeitpunkt zu sehen sein, wenn etwas Gras über die Sache gewachsen sei.

Die Wahrscheinlichkeit, dass die Erklärungen von DCHoaxer wiederum eine Fälschung sind, ist relativ gering: Er hat seinen Reddit-Namen zur Authentifizierung im Quellcode von Thesurvivor2299.com eingebaut.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Outlander, House of Cards)
  2. (Prime Video)
  3. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

rj.45 10. Dez 2013

Das ist wieder mal ein Fall "Das kann gar nicht anders sein!"-Geblubber, einfach nicht...

DieSchlange 10. Dez 2013

OH man......

Orakle 10. Dez 2013

Krass, wer kommt auf solche Ideen?

zampata 10. Dez 2013

von welchen Providern sprichst du? ersetzt mal apache durch nginc oder lighttpd und...

Mett 09. Dez 2013

Mir geht diese exzessive Gerüchte-Berichterstattung seit langem mächtig auf den Keks...


Folgen Sie uns
       


HP Elitebook 735 G5 - Test

Wir schauen uns das HP Elitebook 735 G5 an, eines der besten Business-Notebooks mit AMDs Ryzen Mobile.

HP Elitebook 735 G5 - Test Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren Ford will lieber langsam sein
  2. Navya Mainz testet autonomen Bus am Rheinufer
  3. Drive-by-wire Schaeffler kauft Lenktechnik für autonomes Fahren

Stromversorgung: Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos
Stromversorgung
Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos

Die massenhafte Verbreitung von Elektroautos stellt das Stromnetz vor neue Herausforderungen. Doch verschiedenen Untersuchungen zufolge sind diese längst nicht so gravierend, wie von Kritikern befürchtet.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität iEV X ist ein Ausziehelektroauto
  2. Elektroautos Bundesrechnungshof hält Kaufprämie für unwirksam
  3. Ladekabel Startup Ubitricity gewinnt Klimaschutzpreis in New York

Matebook X Pro im Test: Huaweis zweites Notebook ist klasse
Matebook X Pro im Test
Huaweis zweites Notebook ist klasse

Mit dem Matebook X Pro veröffentlicht Huawei sein zweites Ultrabook. Das schlanke Gerät überzeugt durch ein gutes Display, flotte Hardware samt dedizierter Grafikeinheit, clevere Kühlung und sinnvolle Anschlüsse. Nur die eigenwillig positionierte Webcam halten wir für fragwürdig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Android Huawei stellt zwei neue Tablets mit 10-Zoll-Displays vor
  2. Smartphones Huawei will Ende 2019 Nummer 1 werden
  3. Handelskrieg Huawei-Chef kritisiert Rückständigkeit in den USA

    •  /