Abo
  • Services:

Fallout 4: Die ersten drei postnuklearen Erweiterungen

Eigene Roboter und Fallen bauen sowie ein großer neuer Fall für die Detektei Valentine: Das erwartet Spieler in den ersten drei kostenpflichtigen Add-ons für das Rollenspiel Fallout 4 von Bethesda.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Fallout 4 - Automatron
Artwork von Fallout 4 - Automatron (Bild: Bethesda)

Das Entwicklerstudio Bethesda hat Informationen über die ersten drei Erweiterungen für Fallout 4 veröffentlicht. Den Anfang macht im März 2016 für rund 10 Euro unter dem Titel Automatron eine Auseinandersetzung mit dem geheimnisvollen Mechanisten, der Roboter ins Commonwealth schickt - inklusive eines besonders hinterhältigen Roboterhirns. Der Spieler kann die Roboter jagen und ihre Bauteile verwenden, um aus unterschiedlichen Körperteilen, Rüstungen, Fähigkeiten und Waffen sowie aus Hunderten von Mods eigene neue Begleiter und Mods zu erschaffen.

  • Fallout 4 - Automatron (Bild: Bethesda)
  • Fallout 4 - Wasteland Workshop (Bild: Bethesda)
  • Fallout 4 - Far Harbour (Bild: Bethesda)
Fallout 4 - Automatron (Bild: Bethesda)
Stellenmarkt
  1. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart

Im April 2016 soll dann für rund 5 Euro die Erweiterung Wasteland Workshop folgen. Darin soll der Spieler Käfige bauen und aufstellen können, um darin Lebewesen zu fangen - von Raidern bis zu Todeskrallen. Die Kreaturen lassen sich dann zähmen oder bekämpfen. Das Add-on soll außerdem eine Reihe neuer Design-Optionen für die Siedlungen bieten, beispielsweise Nixie-Röhren-Beleuchtung, Buchstabensätze und Taxidermie.

Das dritte Add-on trägt den Titel Far Harbor und ist ein Fall für die Detektei Valentine. Der Spieler sucht nach einer jungen Frau und einer geheimen Synth-Kolonie. Dabei reist er von der Küste Maines zur Insel Far Harbor, wo höhere Strahlungswerte eine noch sehr viel bedrohlichere Welt geschaffen haben.

Auf Far Harbor gibt es einen wachsenden Konflikt zwischen Synths, den Kindern des Atoms und den Bewohnern einer Stadt. Far Harbor hat nach Angaben von Bethesda die größte Landmasse aller Add-on-Inhalte, die die Entwickler bislang erstellt haben, und bietet neue Quests für die Fraktionen, Siedlungen, tödliche Kreaturen und Dungeons sowie hochstufigere Rüstungen und Waffen.

Die drei Erweiterungen sollen zeitgleich für Windows-PC, Xbox One und Playstation 4 erscheinen. Die PC-Versionen sollen in Deutschland, Österreich und der Schweiz auch im Handel zu haben sein. Spieler können sich außerdem auf allen Systemen für einen geschlossenen Betatest anmelden; dort sollen die Erweiterungen komplett mit allen Achievements spielbar sein. Teilnehmer werden zufällig ausgewählt und erhalten die fertige Fassung des gespielten Add-ons kostenlos.

Informationen zu den weiteren Erweiterungen, dem Creation Kit sowie dem neuen Überlebensmodus will Bethesda später veröffentlichen. Die Firma weist außerdem darauf hin, dass der Preis für den Season Pass ab dem 1. März 2016 statt bislang 30 dann 50 Euro kostet.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 579€
  2. (u. a. Sony PS4-Controller + Fallout 76 für 55€)
  3. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, Nacon PS4-Controller + Fallout 76 für 44,99€ bei Marktabholung...
  4. (u. a. ASUS ROG Strix RTX 2070 OC für 579€, Razer Ornata Chroma für 69€ und viele weitere...

schueppi 19. Feb 2016

Hab noch nie ein Season Pass gekauft... Gestern nach dieser Nachricht hab ich dies getan...

Prypjat 19. Feb 2016

Andererseits ist es für den Entwickler nicht gerade ein Problem, dass schon im...

JouMxyzptlk 19. Feb 2016

Probiere es mal KOMPLETT anders: Mach einen Charakter mit Glück hochgelevelt und als...

Endwickler 17. Feb 2016

Hä? Das gibt es doch schon.

Emulex 17. Feb 2016

Was heißt das nun für's Creation Kit - dass das erst in einigen Monaten kommt !?? Ich...


Folgen Sie uns
       


MTG Arena Ravnica Allegiance - Livestream 1

Im ersten Teil unseres Livestreams erklären wir alle neuen Mechaniken von Ravnica Allegiance.

MTG Arena Ravnica Allegiance - Livestream 1 Video aufrufen
Eden ISS: Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner
Eden ISS
Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner

Wer in der Antarktis überwintert, träumt irgendwann von frischem Grün. Bei der Station Neumayer III hat das DLR vor einem Jahr ein Gewächshaus in einem Container aufgestellt, in dem ein Forscher Salat und Gemüse angebaut hat. Das Projekt war ein Test für künftige Raumfahrtmissionen. Der verlief erfolgreich, aber nicht reibungslos.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Eden ISS DLR will Gewächshaus-Container am Südpol aus Bremen steuern
  2. Eu-Cropis DLR züchtet Tomaten im Weltall
  3. NGT Cargo Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h

Elektroauto: Eine Branche vor der Zerreißprobe
Elektroauto
Eine Branche vor der Zerreißprobe

2019 wird ein spannendes Jahr für die Elektromobilität. Politik und Autoindustrie stehen in diesem Jahr vor Entwicklungen, die über die Zukunft bestimmen. Doch noch ist die Richtung unklar.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Monowheel Z-One One Die Elektro-Vespa auf einem Rad
  2. 2nd Life Ausgemusterte Bus-Akkus speichern jetzt Solarenergie
  3. Weniger Aufwand Elektroautos sollen in Deutschland 114.000 Jobs kosten

CES 2019: Die Messe der unnützen Gaming-Hardware
CES 2019
Die Messe der unnützen Gaming-Hardware

CES 2019 Wer wollte schon immer dauerhaft auf einem kleinen 17-Zoll-Bildschirm spielen oder ein mehrere Kilogramm schweres Tablet mit sich herumtragen? Niemand! Das ficht die Hersteller aber nicht an - im Gegenteil, sie denken sich immer mehr Obskuritäten aus.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Slighter im Hands on Wenn das Feuerzeug smarter als der Raucher ist
  2. Sonos Keine Parallelnutzung von Alexa und Google Assistant geplant
  3. Hypersense-Prototypen ausprobiert Razers Rumpel-Peripherie sorgt für Immersion

    •  /