• IT-Karriere:
  • Services:

Fall Creators Update: Windows Subsystem für Linux ist fertig

Die Betaphase für das Windows Subsystem für Linux (WSL) ist offiziell beendet. Mit dem Fall Creators Update von Windows 10, das ist im Herbst erscheint, soll WSL dann als stabiles Werkzeug für Entwickler zur Verfügung stehen.

Artikel veröffentlicht am ,
Das WSL hat die Betaphase verlassen.
Das WSL hat die Betaphase verlassen. (Bild: Microsoft)

Mit dem aktuellen Insider-Build 16251 von Windows 10 hat das Windows Subsystem für Linux (WSL) offiziell seine Betatestphase verlassen. Aus Sicht der Entwickler dieser Funktion, die das Ausführen von Linux-Anwendungen in Windows ermöglicht, ist das WSL damit stabil genug für den täglichen Einsatz. Außerhalb der Insider-Builds soll das stabile WSL mit dem Fall Creators Update (FCU) im kommenden Herbst erscheinen.

Stellenmarkt
  1. KION Group AG, Frankfurt am Main
  2. Knorr-Bremse Systeme für Nutzfahrzeuge GmbH, Schwieberdingen

Laut der Ankündigung ändert sich technisch mit dem Ende der Betaphase kaum etwas. Die Ankündigung sei lediglich ein Zeichen für jene Entwickler, die bisher wegen fehlender Stabilitätsgarantien noch von Verwendung des WSL abgesehen haben. Darüber hinaus bringe die Änderung auch einige Verbesserungen an der Infrastruktur zur Pflege der Funktion.

So können Nutzer künftig Probleme mit dem WSL über die bei Windows üblicherweise eingesetzten Support-Kanäle melden. Ebenso wird es möglich sein, die Windows 10 Feedback Hub App für direkte Rückmeldungen an das Team zu nutzen. Die bisher genutzten Kanäle wie etwa der Issue-Tracker auf Github, Reddit oder auch Stackoverflow will das zuständige Team aber wie bisher weiter betreuen.

An dem offiziellen Leistungsumfang der WSL soll sich auch nach dem Ende der Betaphase nichts ändern. So weist das Team erneut explizit darauf hin, dass diese Umgebung nicht für den produktiven Einsatz, etwa zum Hosten von Anwendungen,geeignet ist. Auch grafische Anwendungen werden nicht offiziell unterstützt. Das System soll lediglich eine interaktive Hilfe für Entwickler beim Erstellen ihrer Anwendungen sein.

Für interessierte Nutzer stehen im Windows-Store verschiedene Distributionen wie Ubuntu oder auch Opensuse bereit, mit denen das WSL genutzt werden kann.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. gratis
  2. 159,90€ + Versand (Bestpreis)
  3. 49,99€ + Versand (Bestpreis)
  4. (aktuell u. a. Corsair Gaming Sabre Maus für 24,99€, Apacer AS340 120 GB SSD für 18,29€)

tha_specializt 08. Aug 2017

Na was wäre denn der "Standard" Editor? In welchen Standard wurde das so festgehalten...

muhviehstah 01. Aug 2017

Weil Windows drauf sitzt.

TC 01. Aug 2017

Kann das jetzt endlich auch Fuse?

NeoCortex 01. Aug 2017

Mit dem Fall Creators Update von Windows 10, das ist im Herbst erscheint, (...)


Folgen Sie uns
       


Brett Butterfield von Adobe zeigt KI-Bildersuche per Sprache (englisch)

Der Befehl: "Mehr Kaffee!" zeigt tatsächlich mehr Kaffee.

Brett Butterfield von Adobe zeigt KI-Bildersuche per Sprache (englisch) Video aufrufen
Amazon, Netflix und Sky: Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming
Amazon, Netflix und Sky
Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming

In diesem Jahr wird sich der Video-Streaming-Markt in Deutschland stark verändern. Der Start von Disney+ setzt Netflix, Amazon und Sky gehörig unter Druck. Die ganz großen Umwälzungen geschehen vorerst aber woanders.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Peacock NBC Universal setzt gegen Netflix auf Gratis-Streaming
  2. Joyn Plus+ Probleme bei der Kündigung
  3. Android TV Magenta-TV-Stick mit USB-Anschluss vergünstigt erhältlich

Fitnesstracker im Test: Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4
Fitnesstracker im Test
Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4

Alle kosten um die 30 Euro, haben ähnliche Funktionen - trotzdem gibt es bei aktuellen Fitnesstrackern von Aldi, Honor und Xiaomi spürbare Unterschiede. Als größte Stärke des Geräts von Aldi empfanden wir kurioserweise eine technische Schwäche.
Von Peter Steinlechner

  1. Wearable Acer und Vatikan präsentieren smarten Rosenkranz
  2. Apple Watch Series 5 im Test Endlich richtungsweisend
  3. Suunto 5 Sportuhr mit schlauem Akku vorgestellt

Lovot im Hands-on: Knuddeliger geht ein Roboter kaum
Lovot im Hands-on
Knuddeliger geht ein Roboter kaum

CES 2020 Lovot ist ein Kofferwort aus Love und Robot: Der knuffige japanische Roboter soll positive Emotionen auslösen - und tut das auch. Selten haben wir so oft "Ohhhhhhh!" gehört.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orcam Hear Die Audiobrille für Hörgeschädigte
  2. Viola angeschaut Cherry präsentiert preiswerten mechanischen Switch
  3. Consumer Electronics Show Die Konzept-Messe

    •  /