Abo
  • Services:

Fall Creators Update: Windows Subsystem für Linux ist fertig

Die Betaphase für das Windows Subsystem für Linux (WSL) ist offiziell beendet. Mit dem Fall Creators Update von Windows 10, das ist im Herbst erscheint, soll WSL dann als stabiles Werkzeug für Entwickler zur Verfügung stehen.

Artikel veröffentlicht am ,
Das WSL hat die Betaphase verlassen.
Das WSL hat die Betaphase verlassen. (Bild: Microsoft)

Mit dem aktuellen Insider-Build 16251 von Windows 10 hat das Windows Subsystem für Linux (WSL) offiziell seine Betatestphase verlassen. Aus Sicht der Entwickler dieser Funktion, die das Ausführen von Linux-Anwendungen in Windows ermöglicht, ist das WSL damit stabil genug für den täglichen Einsatz. Außerhalb der Insider-Builds soll das stabile WSL mit dem Fall Creators Update (FCU) im kommenden Herbst erscheinen.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Berlin
  2. OKI EUROPE LIMITED, Branch Office Düsseldorf, Düsseldorf

Laut der Ankündigung ändert sich technisch mit dem Ende der Betaphase kaum etwas. Die Ankündigung sei lediglich ein Zeichen für jene Entwickler, die bisher wegen fehlender Stabilitätsgarantien noch von Verwendung des WSL abgesehen haben. Darüber hinaus bringe die Änderung auch einige Verbesserungen an der Infrastruktur zur Pflege der Funktion.

So können Nutzer künftig Probleme mit dem WSL über die bei Windows üblicherweise eingesetzten Support-Kanäle melden. Ebenso wird es möglich sein, die Windows 10 Feedback Hub App für direkte Rückmeldungen an das Team zu nutzen. Die bisher genutzten Kanäle wie etwa der Issue-Tracker auf Github, Reddit oder auch Stackoverflow will das zuständige Team aber wie bisher weiter betreuen.

An dem offiziellen Leistungsumfang der WSL soll sich auch nach dem Ende der Betaphase nichts ändern. So weist das Team erneut explizit darauf hin, dass diese Umgebung nicht für den produktiven Einsatz, etwa zum Hosten von Anwendungen,geeignet ist. Auch grafische Anwendungen werden nicht offiziell unterstützt. Das System soll lediglich eine interaktive Hilfe für Entwickler beim Erstellen ihrer Anwendungen sein.

Für interessierte Nutzer stehen im Windows-Store verschiedene Distributionen wie Ubuntu oder auch Opensuse bereit, mit denen das WSL genutzt werden kann.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  3. (u. a. ES Blu-ray 10,83€, Die nackte Kanone Blu-ray-Box-Set 14,99€)

tha_specializt 08. Aug 2017

Na was wäre denn der "Standard" Editor? In welchen Standard wurde das so festgehalten...

muhviehstah 01. Aug 2017

Weil Windows drauf sitzt.

TC 01. Aug 2017

Kann das jetzt endlich auch Fuse?

NeoCortex 01. Aug 2017

Mit dem Fall Creators Update von Windows 10, das ist im Herbst erscheint, (...)


Folgen Sie uns
       


HP Omen X Emporium 65 Gaming-Fernseher - Hands on

Wir haben uns den übergroßen 144-Hz-Gaming-TV von HP auf der CES 2019 näher angesehen.

HP Omen X Emporium 65 Gaming-Fernseher - Hands on Video aufrufen
Geforce RTX 2060 im Test: Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber
Geforce RTX 2060 im Test
Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber

Mit der Geforce RTX 2060 hat Nvidia die bisher günstigste Grafikkarte mit Turing-Architektur veröffentlicht. Für 370 Euro erhalten Spieler genug Leistung für 1080p oder 1440p und sogar für Raytracing, bei vollen Schatten- oder Textur-Details wird es aber in seltenen Fällen ruckelig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte Geforce GTX 1660 Ti soll 1.536 Shader haben
  2. Geforce RTX 2060 Founder's Edition kostet 370 Euro
  3. Turing-Architektur Nvidia stellt schnelle Geforce RTX für Notebooks vor

IT-Jobs: Ein Jahr als Freelancer
IT-Jobs
Ein Jahr als Freelancer

Sicher träumen nicht wenige festangestellte Entwickler, Programmierer und andere ITler davon, sich selbstständig zu machen. Unser Autor hat vor einem Jahr den Schritt ins Vollzeit-Freelancertum gewagt und bilanziert: Vieles an der Selbstständigkeit ist gut, aber nicht alles. Und: Die Freiheit des Freelancers ist relativ.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Job-Porträt Die Cobol Cowboys auf wichtiger Mission
  2. IT Frauen, die programmieren und Bier trinken
  3. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix

WLAN-Tracking und Datenschutz: Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?
WLAN-Tracking und Datenschutz
Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?

Unternehmen tracken das Verhalten von Nutzern nicht nur beim Surfen im Internet, sondern per WLAN auch im echten Leben: im Supermarkt, im Hotel - und selbst auf der Straße. Ob sie das dürfen, ist juristisch mehr als fraglich.
Eine Analyse von Harald Büring

  1. Gefahr für Werbenetzwerke Wie legal ist das Tracking von Online-Nutzern?
  2. Landtagswahlen in Bayern und Hessen Tracker im Wahl-O-Mat der bpb-Medienpartner
  3. Tracking Facebook wechselt zu First-Party-Cookie

    •  /