SpaceX: Falcon Heavy startet 24 Experimentalsatelliten

24 Nutzlasten wurden erfolgreich ausgesetzt, allein drei davon zur Erprobung neuer Antriebe im Weltraum. Mit der Landung der Zentralstufe hatte SpaceX wieder kein Glück, aber eine Nutzlastverkleidung wurde auf dem Meer aufgefangen.

Artikel von veröffentlicht am
Der Nachtstart der Falcon Heavy lieferte spektakuläre Bilder.
Der Nachtstart der Falcon Heavy lieferte spektakuläre Bilder. (Bild: SpaceX/Screenshot: Golem.de)

Pünktlich um 8:30 MEZ startete der dritte Flug einer Falcon Heavy von SpaceX. Diesmal stand das Space Test Program 2 der US-Airforce auf dem Startplan, nach der Tesla-Roadster-Mission vom vergangenen Jahr und Arabsat-6A im April dieses Jahr. Auf der Mission sollten die 24 Nutzlasten in vier verschiedenen Orbits ausgesetzt werden. Es war damit die komplexeste Mission einer SpaceX-Rakete seit Bestehen des Unternehmens.


Weitere Golem-Plus-Artikel
So nicht, Elon Musk: Softwareentwickler fair bewerten
So nicht, Elon Musk: Softwareentwickler fair bewerten

Elon Musk hat die Entwickler gefeuert, die am wenigsten Code geschrieben haben. Ein legitimes Mittel der Leistungsbewertung oder völliger Quatsch? Wie ginge es denn besser?
Von Rene Koch


Framework: Cross-Plattform mit Tauri
Framework: Cross-Plattform mit Tauri

Tauri ist ein besonders flexibles Framework, um Anwendungen auf verschiedene Plattformen zu bringen. Wir erklären, was es kann, schauen unter die Haube und implementieren auch gleich eine erste Anwendung.
Von Fabian Deitelhoff


Energiewende: Wie das Stromnetz der Zukunft aussehen muss
Energiewende: Wie das Stromnetz der Zukunft aussehen muss

Der Umstieg auf erneuerbare Energiequellen funktioniert nur, wenn das Stromnetz ausgebaut und digitalisiert wird. Wie die Infrastruktur in Zukunft aussehen muss.
Eine Analyse von Gerd Mischler


    •  /