Falcon 8+: Intels Multicopter transportiert 0,8 Kilogramm Nutzlast

Der neue Octacopter Falcon 8+ von Intel richtet sich an professionelle Anwender und kann bis zu 0,8 Kilogramm Nutzlast tragen. Dabei ist er über 57 km/h schnell und kann auch bei stärkerem Wind starten. Die Systeme sind mehrfach redundant verbaut.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Falcon 8+ von Intel
Der Falcon 8+ von Intel (Bild: Intel)

Intel hat im Rahmen der Fachmesse für Geoinformation und Landmanagement Intergeo den neuen Multicopter Falcon 8+ vorgestellt. Der Falcon 8+ hat insgesamt acht Rotoren und richtet sich an professionelle Anwender. Als Einsatzgebiet gibt Intel unter anderem die Landvermessung an.

  • Der neue Octacopter Falcon 8+ von Intel (Bild: Intel)
  • Der Falcon 8+ kann eine Nutzlast von bis zu 0,8 Kilogramm tragen - etwas eine Kamera. (Bild: Intel)
  • Der Copter hat insgesamt acht Rotoren. (Bild: Intel)
  • Der Falcon 8+ in der Luft (Bild: Intel)
  • Der Falcon 8+ erreicht Geschwindigkeiten von über 57 km/h. (Bild: Intel)
  • Der Falcon 8+ in der Luft (Bild: Intel)
  • Gesteuert wird der Falcon 8+ über eine Fernbedienung mit Display. (Bild: Intel)
Der neue Octacopter Falcon 8+ von Intel (Bild: Intel)
Stellenmarkt
  1. IT-Applikationsadministrator (w/m/d) Vertriebsmanagementsysteme
    Kölner Verkehrs-Betriebe AG, Köln
  2. Softwaretester / Testingenieur (m/w/d)
    Swarco Shared Service GmbH, Unterensingen
Detailsuche

Der Octacopter kann bis zu 0,8 Kilogramm Nutzlast tragen, etwa eine Kamera mit einem Gimbal. Das Eigengewicht des Copters liegt bei 1,2 Kilogramm. Die Rotoren haben jeweils einen Durchmesser von 20 cm und sind V-förmig angeordnet.

Redundant verbaute Systeme

Die Systeme des Falcon 8+ sind redundant verbaut, bei den flugrelevanten Komponenten stellenweise sogar dreifach. So ist beispielsweise die Kommunikation zwischen den Komponenten des Copters mehrfach abgesichert, wie auch Messinstrumente wie Barometer und GPS. Zudem fliegt das Gerät mit zwei Batterien, wobei die zweite als Ausfallsicherung dient. Die Flugzeit beträgt Intel zufolge je nach Flugstil und Wetterverhältnissen zwischen 16 und 26 Minuten.

Gesteuert wird der Falcon 8+ über eine spezielle Fernbedienung, die Intel Cockpit nennt. Diese hat ein wetterfestes und stoßsicheres Display eingebaut, worüber Nutzer beispielsweise das Kamerabild darstellen lassen können. Videos können über einen eingebauten Transmitter auf eine Entfernung von bis zu 500 Metern übertragen werden, die Reichweite der Flugsteuerung beträgt 1 km.

Über 57 km/h schnell

Golem Karrierewelt
  1. Hands-on C# Programmierung: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    13./14.09.2022, virtuell
  2. Elastic Stack Fundamentals – Elasticsearch, Logstash, Kibana, Beats: virtueller Drei-Tage-Workshop
    26.-28.09.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Der Falcon 8+ erreicht im manuellen Modus Geschwindigkeiten von über 57 km/h. Im GPS-gesteuerten Modus schafft der Copter knapp über 43 km/h. Die Windgeschwindigkeiten, bei denen der Copter noch problemlos starten und fliegen kann, liegen in den beiden Modi in der Höhe der jeweiligen maximalen Fluggeschwindigkeiten.

Wann der Falcon 8+ verfügbar sein wird, ist noch nicht bekannt. Auch einen Preis hat Intel noch nicht veröffentlicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Einsparverordnungen
So sollen Verwaltung, Bürger und Firmen Energie sparen

Reduzierte Raumtemperaturen und ungeheizte Swimmingpools: Die Regierung fordert eine "nationale Kraftanstrengung" wegen des Gasmangels.

Einsparverordnungen: So sollen Verwaltung, Bürger und Firmen Energie sparen
Artikel
  1. Bildverkleinern in C#: Eine Windows-App zur Verkleinerung von Bilddateien
    Bildverkleinern in C#
    Eine Windows-App zur Verkleinerung von Bilddateien

    Wir zeigen mit Visual Studio, wie Drag-&-Drop funktioniert, klären, ob unter Windows runde Fenster möglich sind, und prüfen, wie aufwendig eine mehrsprachige Bedienungsoberfläche ist (ziemlich).
    Eine Anleitung von Michael Bröde

  2. Web Components mit StencilJS: Mehr Klarheit im Frontend
    Web Components mit StencilJS
    Mehr Klarheit im Frontend

    Je mehr UI/UX in Anwendungen vorkommt, desto mehr Unordnung gibt es im Frontend. StencilJS zeigt, wie man verschiedene Frameworks mit Web Components zusammenbringt.
    Eine Anleitung von Martin Reinhardt

  3. Geheimgespräche: Apple wollte angeblich Anteil an Facebooks Werbeeinnahmen
    Geheimgespräche
    Apple wollte angeblich Anteil an Facebooks Werbeeinnahmen

    Apples höherer Datenschutz macht Facebook inzwischen das Leben schwer. Zuvor soll es geheime Gespräche über eine Umsatzbeteiligung gegeben haben.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG 38WN95C-W (UWQHD+, 144 Hz) 933,35€ • Sharkoon Light² 180 22,99€ • HyperX Cloud Flight 44€ • BenQ Mobiuz EX3410R 499€ • MindStar (u. a. AMD Ryzen 5 5600X 169€, Intel Core i5-12400F 179€ und XFX RX 6800 XT 699€) • Weekend Sale bei Alternate (u. a. AKRacing Master PRO 353,99€) [Werbung]
    •  /