Fake-Polizei-Anrufe: Bundesnetzagentur meldet starken Anstieg von Beschwerden

Seit März wachsen die Beschwerden stark an, weil Betrüger automatische Ansage von Polizei, BKA, Interpol oder Europol versenden. Dabei täuschen sie echte Telefonnummern vor.

Artikel veröffentlicht am ,
Angegriffen werden oft ältere Menschen.
Angegriffen werden oft ältere Menschen. (Bild: BKA)

Die Bundesnetzagentur verzeichnet einen erheblichen Anstieg von Beschwerden über Fake-Anrufe vermeintlicher Polizeibehörden. Im Juni verzeichnete die Bundesnetzagentur mehr als 7.600 Anrufe, während die Meldungen im Februar noch im einstelligen Bereich lagen, wie eine Sprecherin dem RedaktionsNetzwerk Deutschland mitteilte. Seit März dieses Jahres wenden sich den Zahlen zufolge immer mehr Betroffene an die Stelle.

Stellenmarkt
  1. IT-Koordinatorin/IT-Koordina- tor
    Universitätsklinikum Frankfurt, Frankfurt am Main
  2. (Junior-) Consultant - Tarifdatenarchitekt und ÖPNV-Vertriebssysteme (m/w/d)
    Rhein-Main-Verkehrsverbund Servicegesellschaft mbH, Frankfurt am Main, Dresden, Berlin
Detailsuche

Noch im Januar ging dazu gar keine Meldung bei der Bundesnetzagentur ein, im Februar vier und im März waren es schon 1.768 Beschwerden. Seit April nehmen die Meldungen stark zu: In dem Monat gingen 5.180 Beschwerden ein und im Mai schon 7.519.

Die Sprecherin erklärte, bei den Beschwerden handele es sich um Anrufe, "in denen die Angerufenen eine automatische Ansage erhalten haben, die vermeintlich insbesondere von Interpol, Europol, dem BKA oder anderen nationalen und internationalen Polizeibehörden getätigt wurden".

Täter wollen Überweisungen ergaunern

Ziel der Anrufer sind oft ältere Menschen. Am Telefon behaupten die Täter, dass persönliche Daten gestohlen wurden und Kriminelle nun angeblich damit Straftaten begehen. Sie versuchen so, ihre Opfer zu einer Geldüberweisung zu bewegen. Bei ihren Anrufen nutzen die Täter laut BKA ein technisches Verfahren, offenbar Call-ID-Spoofing, wodurch tatsächlich eine zu Europol/Interpol oder einer deutschen Polizeidienststelle gehörende Telefonnummer angezeigt werde. Das BKA fordert Betroffene auf, auf keinen Fall die Rückruftaste zu nutzen und Anzeige zu erstatten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


AvailableLight 08. Jul 2022 / Themenstart

Das ist mir im Kontext von Tatütata-Fail zwar etwas billig, aber ich gelobe in Zukunft...

User_x 07. Jul 2022 / Themenstart

Fange das Gespräch an, dass du 100 Kilo Kokain kaufen möchtest... glaube mir, Du wirst...

User_x 07. Jul 2022 / Themenstart

Um erstmal zu definieren was erlaubt ist, muss es geprüft werden, was es überhaupt ist...

manudrescher 07. Jul 2022 / Themenstart

Ich bin derzeit in der Anrufschwemme von unterschiedlichsten Nummern bzgl. der Thematik...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Videostandards
Wie das Bild auf den Schirm kommt

Was ist der Unterschied zwischen Displayport und HDMI? In einer kleinen Geschichtsstunde erklären wir, wie Bilddaten zum Monitor kommen.
Von Johannes Hiltscher

Videostandards: Wie das Bild auf den Schirm kommt
Artikel
  1. Hybridmagnet: Chinesische Forscher erzeugen Rekord-Magnetfeld
    Hybridmagnet
    Chinesische Forscher erzeugen Rekord-Magnetfeld

    Mit einem Hybridmagneten hat ein Team in China einen Rekord aus den USA für das stärkste stabile Magnetfeld überboten.

  2. Rollerdrome im Test: Ballern beim Rollen
    Rollerdrome im Test
    Ballern beim Rollen

    Wer Bunny Hop oder Rocket Jump schon kann, wirft einen Blick auf Rollerdrome: Das Actionspiel bietet Kämpfe mit fortgeschrittener Steuerung.
    Von Peter Steinlechner

  3. Data Mesh: Herr der Daten
    Data Mesh
    Herr der Daten

    Von Datensammelwut und Data Lake zu Pragmatismus und Data Mesh - ein Kulturwandel.
    Von Mario Meir-Huber

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Günstig wie nie: Zotac RTX 3080 12GB 829€, Mac mini 16GB 1.047,26€. WD SSD 2TB (PS5) 199,99€ • MindStar (Sapphire RX 6900XT 939€, G.Skill DDR4-3200 32GB 98€) • PS5 bestellbar • Alternate (Apple iPad günstiger) • Games für PS5/PS4 bis 84% günstiger • Bester 2.000€-Gaming-PC[Werbung]
    •  /