Abo
  • Services:
Anzeige
Die ägyptische Website Mada Masr wird innerhalb des Landes blockiert.
Die ägyptische Website Mada Masr wird innerhalb des Landes blockiert. (Bild: madamasr.com)

Fake News: Ägypten blockiert 21 Internetmedien

Die ägyptische Website Mada Masr wird innerhalb des Landes blockiert.
Die ägyptische Website Mada Masr wird innerhalb des Landes blockiert. (Bild: madamasr.com)

Hinter der Blockade steckt angeblich ein gehacktes Nachrichtenportal in Katar. Doch die ägyptische Regierung ist zuletzt schärfer gegen Medien vorgegangen.

Die ägyptische Regierung hat landesweit 21 Internetseiten gesperrt. Dazu soll auch diejenige des katarischen Nachrichtenkanals Al-Dschasira gehören. Geblockt würden zudem der arabischsprachige Ableger der Huffington Post sowie die unabhängige Seite Mada Masr, berichtete der britische Guardian. Auf der englischsprachigen Seite von Mada Masr heißt es, die Behörden hätten die Blockade mit einer TCP-Reset-Attacke umgesetzt.

Anzeige

Die staatliche Nachrichtenagentur Mena zitierte einen hochrangigen Vertreter der ägyptischen Sicherheitsbehörden, wonach die Seiten bewusst Lügen sowie Inhalte verbreiteten, die Terrorismus und Extremismus unterstützten. Laut Mada Masr haben Saudi-Arabien und die Vereinigten Arabischen Emirate ebenfalls zahlreiche der betroffenen Seiten blockiert.

Angeblich Nachrichtenagentur gehackt

Hintergrund der Sperre sind nach Angaben der Nachrichtenagentur dpa angeblich kritische Äußerungen des Emirs von Katars, Tamim bin Hamad Al Thani, über Ägypten und andere arabische Staaten. Katars staatliche Nachrichtenagentur QNA habe ihn zudem mit lobenden Worten über den Iran zitiert, mit dem die meisten anderen Golfstaaten verfeindet sind. Katars Außenministerium soll anschließend erklärt haben, der Bericht sei gefälscht gewesen und von Hackern auf der Internetseite der QNA veröffentlicht worden. Dennoch wurden in den genannten Seiten Internetseiten blockiert, die die Aussagen wiedergaben.

Dem Guardian zufolge gingen der Blockade in Ägypten in jüngster Zeit Razzien bei verschiedenen Medien voraus. Zudem ist in dem Land inzwischen der Krypto-Messengerdienst Signal gesperrt.

Ägypten geht seit dem Sturz des frei gewählten Präsidenten Mohammed Mursi 2013 mit harter Hand gegen Islamisten vor. In den Fokus geriet auch immer wieder der Sender Al-Dschasira, der vom Emirat Katar finanziert wird. Ägypten und andere arabische Staaten werfen dem Golfstaat vor, die Muslimbrüder und andere Islamisten zu fördern.


eye home zur Startseite
klaus9999 27. Mai 2017

Hätten die sich mal lieber bei unserem Maas schlau grmacht. Wir sperren die Seiten nicht...

Prinzeumel 26. Mai 2017

Nein. Hier läuft das etwas anders. Da werden dann Gesetze erlassen die dafür sorgen das...

divStar 26. Mai 2017

Du gehst davon aus, dass das Volk (wer auch immer das sein soll) selbst gewählt hat. Aber...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ADWEKO Consulting GmbH, deutschlandweit
  2. Deloitte GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, verschiedene Standorte
  3. Daimler AG, Stuttgart
  4. Dentsply Sirona, The Dental Solutions Company, Bensheim


Anzeige
Top-Angebote
  1. 399,99€
  2. 1899,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Vega 64 Strix ausprobiert

    Asus' Radeon macht fast alles besser

  2. Online-Tracking

    Händler können Bitcoin-Anonymität zerstören

  3. ANS-Coding

    Google will Patent auf freies Kodierverfahren

  4. Apple

    Aufregung um iPhone-Passcode-Entsperrbox

  5. Coffee Lake

    Intels 6C-Prozessoren erfordern neue Boards

  6. Square Enix

    Nvidia möbelt Final Fantasy 15 für Windows-PC auf

  7. Spionage

    FBI legt US-Unternehmen Kaspersky-Verzicht nahe

  8. Gebärdensprache

    Lautlos in der IT-Welt

  9. Denverton

    Intels Atom C3000 haben 16 Kerne bei 32 Watt

  10. JR Maglev

    Mitsubishi steigt aus Magnetbahn-Projekt aus



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Starcraft Remastered: "Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
Starcraft Remastered
"Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
  1. Blizzard Der Name Battle.net bleibt
  2. Blizzard Overwatch bekommt Deathmatches
  3. E-Sport Blizzard nutzt Gamescom für europäische WoW-Finalspiele

Fujitsu Lifebook U937 im Test: 976 Gramm reichen für das fast perfekte Notebook
Fujitsu Lifebook U937 im Test
976 Gramm reichen für das fast perfekte Notebook
  1. DLU Fujitsu entwickelt Deep-Learning-Chips
  2. Celsius-Workstations Fujitsu bringt sichere Notebooks und kabellose Desktops

Game of Thrones: Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
Game of Thrones
Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
  1. HBO Nächste Episode von Game of Thrones geleakt
  2. Hack Game-of-Thrones-Skript von HBO geleakt
  3. Game of Thrones "Der Winter ist da und hat leider unsere Server eingefroren"

  1. Re: Halten wir fest: VW baut garnichts!

    ChMu | 17:56

  2. Re: Abmahnungen per E-Mail???

    crazypsycho | 17:55

  3. Re: Wieso immer Luxus-/Sportwagen?

    Whitey | 17:51

  4. Re: So werden Elektro-Autos schmackhaft gemacht...

    Eisboer | 17:50

  5. Re: Wird man die in Synologies finden?

    jo-1 | 17:48


  1. 17:52

  2. 17:30

  3. 15:33

  4. 15:07

  5. 14:52

  6. 14:37

  7. 12:29

  8. 12:01


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel