Abo
  • IT-Karriere:

Fairphone: Neues faires Smartphone kommt 2015

Fairphone hat Details zu seinem zweiten Modell bekannt gegeben. Das neue faire Smartphone soll auf einem eigenen Design beruhen. Sein soziales Engagement möchte Fairphone vergrößern.

Artikel veröffentlicht am ,
Das erste Fairphone bekommt einen Nachfolger, der auf einem eigenen Design beruhen wird.
Das erste Fairphone bekommt einen Nachfolger, der auf einem eigenen Design beruhen wird. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Fairphone-Chef Bas van Abel hat im firmeneigenen Blog bekannt gegeben, dass Mitte 2015 der Vorverkauf des neuen Fairphone-Modells in Europa starten soll. 2016 will Fairphone in weitere Märkte expandieren, es ist also wahrscheinlich, dass das neue Modell 2015 in Europa erscheint.

Stellenmarkt
  1. Evangelischer Presseverband für Bayern e.V. (EPV), München
  2. we.CONECT Global Leaders GmbH, Berlin-Kreuzberg,Berlin

Mit dem neuen Fairphone-Modell will das Unternehmen - anders als bei der ersten Version - erstmals ein Smartphone mit eigenem Design bauen. Das erste Fairphone kam vom chinesischen Zulieferer A'Hong.

Zu den Bedingungen, die Fairphone beim ersten Modell an den chinesischen Hersteller stellte, gehörten unter anderem eine angemessene Bezahlung, das Einhalten einer festgelegten Anzahl an Überstunden und die Bildung eines Arbeiterrates, der über die Verteilung des mit dem Fairphone erwirtschafteten Arbeiterfonds bestimmt.

Dieses soziale Engagement möchte Fairphone mit dem nächsten Modell vertiefen. Bas van Abel verspricht sich durch die eigenständige Entwicklung des Smartphones mehr Einfluss auf die Auswahl der Zulieferer. Zudem könne man dank des eigenen Designs das Smartphone so bauen, dass es besser reparierbar sei. Auch den Umweltaspekt möchte das niederländische Unternehmen beim nächsten Fairphone intensivieren. Einige der im ersten Fairphone verwendeten Metalle wie Tantal wurden bereits in konfliktfrei betriebenen Minen im Kongo abgebaut, allerdings nicht alle.

Noch keine Details bekannt gegeben

Zu technischen Einzelheiten oder einem Preis hat sich van Abel noch nicht geäußert. In Kürze sollen aber weitere Blog-Einträge erscheinen, die unter anderem Details zum Design und den Produktionspartnern sowie den technischen Spezifikationen verraten.

Laut Bas van Abel befinden sich aktuell noch ungefähr 8.000 Fairphones der ersten Generation auf Lager - dies sollen die letzten Modelle sein, neue werden nicht produziert. Insgesamt hat Fairphone nach eigenen Angaben bisher 50.000 Smartphones verkauft.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 50,99€
  2. (-79%) 3,20€
  3. (-80%) 1,99€

iccke 06. Nov 2014

Aral Balkan hat in einem Interview mal nebenbei Fairphone erwähnt und gemeint, dass er...

Anonymer Nutzer 06. Nov 2014

Updates von einem "Kernel Treiber" waren für die CPU nochmal wofür genau? Warum muss die...


Folgen Sie uns
       


Doom 1 in der Doom 3 Engine angespielt

Doom Reborn benötigt eine Vollversion von Doom 3 und ist bei moddb.com kostenlos erhältlich. Die Mod wurde von Michael Hanlon entwickelt.

Doom 1 in der Doom 3 Engine angespielt Video aufrufen
Erasure Coding: Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
Erasure Coding
Das Ende von Raid kommt durch Mathematik

In vielen Anwendungsszenarien sind Raid-Systeme mittlerweile nicht mehr die optimale Lösung. Zu langsam und starr sind sie. Abhilfe schaffen können mathematische Verfahren wie Erasure Coding. Noch existieren für beide Techniken Anwendungsgebiete. Am Ende wird Raid aber wohl verschwinden.
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Agentur für Cybersicherheit Cyberwaffen-Entwicklung zieht in den Osten Deutschlands
  2. Yahoo Richterin lässt Vergleich zu Datenleck platzen

Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
  2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

    •  /