Abo
  • Services:

Benchmarks und Leistung

In den Benchmark-Tests schneidet das Fairphone verglichen mit anderen aktuellen und auch weniger neuen Smartphones nicht besonders gut ab. Im Geräte-Benchmark Geekbench 3 erreicht das Smartphone im Single-Modus einen Wert von 328 Punkten, im Multi-Modus 1.103 Punkte. Das ist weniger als das Nexus 4, das jeweils 512 beziehungsweise 1.638 Punkte schafft.

  • Die Fotos der Fairphone-Kamera haben in der Mitte eine deutlich sichtbare rote Verfärbung. Zudem haben sie starke Verzerrungen. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das Fairphone ist ein aus überwiegend fair gehandelten Rohstoffen hergestelltes Android-Smartphone. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das Display ist 4,3 Zoll groß und hat eine Auflösung von 960 x 540 Pixeln. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das Gehäuse stammt vom chinesischen Hersteller A'Hong, der Akkudeckel ist aus massivem Metall. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Die Kamera hat 8 Megapixel und ein LED-Fotolicht. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Der Akku ist wechselbar, Fairphone hat aus ökologischen Gründen bewusst auf einen fest eingebauten Akku verzichtet. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Mit dem Fairphone kann der Nutzer zwei SIM-Karten auf einmal nutzen. Dadurch kann er beispielsweise einen privaten und einen geschäftlichen Anschluss parallel nutzen. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das Fairphone kostet 325 Euro, davon gehen 8,5 Prozent an faire Projekte. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
Mit dem Fairphone kann der Nutzer zwei SIM-Karten auf einmal nutzen. Dadurch kann er beispielsweise einen privaten und einen geschäftlichen Anschluss parallel nutzen. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Berlin
  2. OKI EUROPE LIMITED, Branch Office Düsseldorf, Düsseldorf

Im 3DMark von Futuremark kommt das Fairphone im Icestorm-Test auf 2.105, im Icestorm-Extreme-Test auf 1.330 und im Icestorm-Unlimited-Test auf 2.245 Punkte. Damit liegt es deutlich hinter dem Huawei Ascend P6, das im Icestorm-Test 2.898 Punkte und im Icestorm-Extreme-Test 1.580 Zähler schafft. Das Nexus 4 erreichte hier 9.472 beziehungsweise 7.124 Punkte.

Auch im Grafik-Benchmark GFX-Bench schneidet das Fairphone eher unterdurchschnittlich ab. Im Egypt-HD-Test erreicht das Smartphone nur 14 fps, ein eher schwacher Wert. Zum Vergleich: Das Ende 2012 veröffentlichte Nexus 4 kommt hier auf 44 fps. Auch der Wert des T-Rex-HD-Tests liegt mit 6,1 fps deutlich unter dem des Google-Smartphones (25 fps). Das Galaxy Note 3 schafft jeweils 53 und 26 Punkte, das Nexus 5 kommt auf 49 und 24 Zähler.

Flüssige Darstellung

Trotz dieser eher durchwachsenen Benchmark-Ergebnisse reagiert das Fairphone gut auf Eingaben und läuft flüssig in den Menüs. Auch bei mehreren geöffneten Apps konnten wir keine auffälligen Ruckler bemerken. Verglichen mit anderen Smartphones läuft auf dem Fairphone auch der Chrome-Browser relativ ruckelfrei - die flüssige Darstellung betreffend, ist aber auch hier der Stock-Browser besser.

Das grafisch anspruchsvollere Spiel Riptide GP2 lässt sich auf dem Fairphone überraschend ruckelfrei spielen - hier haben wir bereits andere Smartphones mit ähnlichen Prozessoren getestet, die insbesondere bei den Wasserfallanimationen deutlich ins Stocken gerieten. Auch Dead Trigger 2 läuft flüssig, lediglich in den Sequenzen zwischen den Spielszenen - in denen der Charakter beispielsweise Medikits herstellt - stockt das Spiel ab und zu.

 Durchschnittliche HardwareVerfügbarkeit und Fazit 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6
  8. 7
  9.  


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

Biglerdi 08. Okt 2014

Ich bin der glückliche Besitzer eines Fairphones "First Edition". Ich benutze dieses...

interlingueX 22. Mai 2014

Da braucht es meiner Ansicht nach keinen investigativen Journalismus. Der mündige User...

lisgoem8 14. Jan 2014

In dem Artikel klang dieser Abschnitt "Offenbar hat Fairphone .. nicht rechtzeitig...

mnementh 13. Jan 2014

Da die Kritik ja aus der Appler-Ecke kommt, muss man wohl schon iPhone-Stückzahlen...

vanstrand 12. Jan 2014

Ich finde es auch gut, dass es genügend Menschen gibt, die Interesse daran haben, das...


Folgen Sie uns
       


Nuraphone Kopfhörer- Test

Der Nuraphone bietet einen automatischen Hörtest, der den Frequenzgang des Kopfhörers je nach Nutzer unterschiedlich einstellt. Die Klangqualität des ungewöhnlichen Kopfhörers hat Golem.de im Test überzeugt.

Nuraphone Kopfhörer- Test Video aufrufen
Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
    IMHO
    Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

    Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
    Ein IMHO von Michael Wieczorek

    1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
    2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
    3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

    IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
    IT
    Frauen, die programmieren und Bier trinken

    Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
    Von Maja Hoock

    1. Job-Porträt Die Cobol Cowboys auf wichtiger Mission
    2. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
    3. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"

      •  /