Abo
  • Services:

Benchmarks und Leistung

In den Benchmark-Tests schneidet das Fairphone verglichen mit anderen aktuellen und auch weniger neuen Smartphones nicht besonders gut ab. Im Geräte-Benchmark Geekbench 3 erreicht das Smartphone im Single-Modus einen Wert von 328 Punkten, im Multi-Modus 1.103 Punkte. Das ist weniger als das Nexus 4, das jeweils 512 beziehungsweise 1.638 Punkte schafft.

  • Die Fotos der Fairphone-Kamera haben in der Mitte eine deutlich sichtbare rote Verfärbung. Zudem haben sie starke Verzerrungen. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das Fairphone ist ein aus überwiegend fair gehandelten Rohstoffen hergestelltes Android-Smartphone. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das Display ist 4,3 Zoll groß und hat eine Auflösung von 960 x 540 Pixeln. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das Gehäuse stammt vom chinesischen Hersteller A'Hong, der Akkudeckel ist aus massivem Metall. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Die Kamera hat 8 Megapixel und ein LED-Fotolicht. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Der Akku ist wechselbar, Fairphone hat aus ökologischen Gründen bewusst auf einen fest eingebauten Akku verzichtet. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Mit dem Fairphone kann der Nutzer zwei SIM-Karten auf einmal nutzen. Dadurch kann er beispielsweise einen privaten und einen geschäftlichen Anschluss parallel nutzen. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das Fairphone kostet 325 Euro, davon gehen 8,5 Prozent an faire Projekte. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
Mit dem Fairphone kann der Nutzer zwei SIM-Karten auf einmal nutzen. Dadurch kann er beispielsweise einen privaten und einen geschäftlichen Anschluss parallel nutzen. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Reutlingen
  2. über duerenhoff GmbH, Münster

Im 3DMark von Futuremark kommt das Fairphone im Icestorm-Test auf 2.105, im Icestorm-Extreme-Test auf 1.330 und im Icestorm-Unlimited-Test auf 2.245 Punkte. Damit liegt es deutlich hinter dem Huawei Ascend P6, das im Icestorm-Test 2.898 Punkte und im Icestorm-Extreme-Test 1.580 Zähler schafft. Das Nexus 4 erreichte hier 9.472 beziehungsweise 7.124 Punkte.

Auch im Grafik-Benchmark GFX-Bench schneidet das Fairphone eher unterdurchschnittlich ab. Im Egypt-HD-Test erreicht das Smartphone nur 14 fps, ein eher schwacher Wert. Zum Vergleich: Das Ende 2012 veröffentlichte Nexus 4 kommt hier auf 44 fps. Auch der Wert des T-Rex-HD-Tests liegt mit 6,1 fps deutlich unter dem des Google-Smartphones (25 fps). Das Galaxy Note 3 schafft jeweils 53 und 26 Punkte, das Nexus 5 kommt auf 49 und 24 Zähler.

Flüssige Darstellung

Trotz dieser eher durchwachsenen Benchmark-Ergebnisse reagiert das Fairphone gut auf Eingaben und läuft flüssig in den Menüs. Auch bei mehreren geöffneten Apps konnten wir keine auffälligen Ruckler bemerken. Verglichen mit anderen Smartphones läuft auf dem Fairphone auch der Chrome-Browser relativ ruckelfrei - die flüssige Darstellung betreffend, ist aber auch hier der Stock-Browser besser.

Das grafisch anspruchsvollere Spiel Riptide GP2 lässt sich auf dem Fairphone überraschend ruckelfrei spielen - hier haben wir bereits andere Smartphones mit ähnlichen Prozessoren getestet, die insbesondere bei den Wasserfallanimationen deutlich ins Stocken gerieten. Auch Dead Trigger 2 läuft flüssig, lediglich in den Sequenzen zwischen den Spielszenen - in denen der Charakter beispielsweise Medikits herstellt - stockt das Spiel ab und zu.

 Durchschnittliche HardwareVerfügbarkeit und Fazit 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6
  8. 7
  9.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 83,90€
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

Biglerdi 08. Okt 2014

Ich bin der glückliche Besitzer eines Fairphones "First Edition". Ich benutze dieses...

interlingueX 22. Mai 2014

Da braucht es meiner Ansicht nach keinen investigativen Journalismus. Der mündige User...

lisgoem8 14. Jan 2014

In dem Artikel klang dieser Abschnitt "Offenbar hat Fairphone .. nicht rechtzeitig...

mnementh 13. Jan 2014

Da die Kritik ja aus der Appler-Ecke kommt, muss man wohl schon iPhone-Stückzahlen...

vanstrand 12. Jan 2014

Ich finde es auch gut, dass es genügend Menschen gibt, die Interesse daran haben, das...


Folgen Sie uns
       


Samsung Flip - Test

Das Samsung Flip ist ein Smartboard, das auf eingängige Weise Präsentationen oder Meetings im Konferenzraum ermöglicht. Auf dem 55 Zoll großen Bildschirm lässt es sich schreiben oder zeichnen - doch erst, wenn wir ein externes Gerät daran anschließen, entfaltet es sein komplettes Potenzial.

Samsung Flip - Test Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

    •  /