Abo
  • IT-Karriere:

Faires Smartphone: Neue Details zum kommenden Fairphone 2

Das nächste Fairphone wird nicht mehr mit einem Prozessor von Mediatek laufen. Die Zusammenarbeit beim ersten Modell war so problematisch, dass sich die Macher gezielt einen anderen Prozessorhersteller ausgesucht haben: Qualcomm.

Artikel veröffentlicht am ,
Frühes Design-Konzept für das Fairphone 2
Frühes Design-Konzept für das Fairphone 2 (Bild: Fairphone)

Das kommende Fairphone 2 werde mit einem Prozessor von Qualcomm ausgestattet sein, erklärte der Fairphone-Hersteller in einem Blog-Beitrag. Mit dem neuen Modell will der Hersteller sein selbst gestecktes Ziel noch besser umsetzen: Ein nachhaltig produziertes Smartphone, das sich leicht reparieren lässt und noch möglichst lange mit aktuellen Firmware-Updates versorgt wird, damit es nicht so schnell ausgemustert wird.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Meckenheim
  2. IGEL Technology GmbH, Augsburg

Nach Angaben von Fairphone-CTO Olivier Hebert hat sich der Hersteller bewusst gegen Mediatek und für Qualcomm entschieden, unter anderem weil sich der neue Prozessor-Partner mit seiner Beteiligung am Code Aurora Forum für eine große Transparenz stark gemacht hat. Zudem wird der Qualcomm-Prozessor die Anforderungen erfüllen, die das Fairphone 2 vorgibt. Welcher Qualcomm-Prozessor im neuen Fairphone 2 verwendet wird, ist noch nicht bekannt.

Probleme mit Mediatek

Beim ersten Fairphone zeigte sich, dass Mediatek als Prozessorhersteller kein passender Partner für Geräte ist, die möglichst lange verwendet werden sollen. Denn Mediatek gibt nur so viel Code frei, wie das Unternehmen unbedingt muss. Dadurch wird die Erstellung von Custom ROMs oder anderen alternativen Betriebssystemen für das Fairphone erschwert.

Das Fairphone läuft noch mit Android 4.2.2 alias Jelly Bean. Es wird kein reguläres Update auf neuere Android-Versionen geben. Das wäre zwar prinzipiell möglich, weil der Herstellerpartner Guohong mit Mediatek daran arbeiten könnte, aber der Aufwand würde sich nicht rentieren, weil das Fairphone-Unternehmen nur relativ kleine Stückzahlen abnimmt.

Fairphone 2 mit LTE-Technik

Das soll mit Qualcomm beim nächsten Fairphone besser werden. Zur technischen Ausstattung ist noch nicht viel bekannt, wenig überraschend soll es mit LTE-Unterstützung ausgeliefert werden. Zudem soll sich das neue Modell gut und ohne großen Aufwand reparieren lassen.

Für das Fairphone 2 wurde ein neuer Fertigungspartner ausgewählt, das chinesische Unternehmen Hi-P. Es betreibt Fabriken in Shanghai und Suzhou und in Singapur ein Design-Center. Für das Gerätedesign und die Gestaltung der Bedienoberfläche kooperiert Fairphone mit den Beratungsfirmen Seymourpowell und Hu-Do.

Neues Fairphone kommt im Herbst

Das Fairphone 2 soll im Herbst 2015 auf den Markt kommen und zunächst nur in Europa verkauft werden. Für kommendes Jahr ist eine Ausweitung auf andere Länder und Regionen geplant.

Das Fairphone wird weitgehend zu fairen Bedingungen hergestellt, soll also vor allem so weit wie möglich auf sogenannte Blutmetalle verzichten. Fast alle der im Fairphone verarbeiteten Rohstoffe stammen aus Minen, deren Erträge nachweislich nicht aus konfliktbelasteten Gegenden kommen. Das Projekt setzt damit auf Nachhaltigkeit sowie eine sozial- und umweltverträgliche Herstellung - Fair Trade für Smartphones.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 29,99€
  2. (-25%) 44,99€
  3. (-68%) 8,99€
  4. 2,99€

Benjamin_L 16. Mai 2015

Ich hoffe viel eher auf eine Kooperation mit Jolla. SailfishOS auf potenter fairer...

interlingueX 15. Mai 2015

Was genau willst du uns da im Subtext mitteilen?


Folgen Sie uns
       


Google Game Builder ausprobiert

Mit dem Game Builder von Google können Anwender kleine, aber durchaus komplexe Spiele entwickeln. Der Editor richtet sich an neugierige Einsteiger, aber auch an professionelle Entwickler etwa für das Prototyping.

Google Game Builder ausprobiert Video aufrufen
Elektromobilität: Die Rohstoffe reichen, aber ...
Elektromobilität
Die Rohstoffe reichen, aber ...

Brennstoffzellenautos und Elektroautos sollen künftig die Autos mit Verbrennungsantrieb ersetzen und so den Straßenverkehr umweltfreundlicher machen. Dafür sind andere Rohstoffe nötig. Kritiker mahnen, dass es nicht genug davon gebe. Die Verfügbarkeit ist aber nur ein Aspekt.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Himo C16 Xiaomi bringt E-Mofa mit zwei Sitzplätzen für rund 330 Euro
  2. ADAC-Test Hohe Zusatzkosten bei teuren Wallboxen möglich
  3. Elektroroller E-Scooter sollen in Berlin nicht mehr auf Gehwegen parken

Schienenverkehr: Die Bahn hat wieder eine Vision
Schienenverkehr
Die Bahn hat wieder eine Vision

Alle halbe Stunde von einer Stadt in die andere, keine langen Umsteigezeiten zur Regionalbahn mehr: Das verspricht der Deutschlandtakt der Deutschen Bahn. Zu schön, um wahr zu werden?
Eine Analyse von Caspar Schwietering

  1. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein
  2. One Fiber EWE will Bahn mit bundesweitem Glasfasernetz ausstatten
  3. VVS S-Bahn-Netz der Region Stuttgart bietet vollständig WLAN

Zephyrus G GA502 im Test: Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt
Zephyrus G GA502 im Test
Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt

Mit AMDs Ryzen 7 und Nvidia-GPU ist das Zephyrus G GA502 ein klares Gaming-Gerät. Überraschenderweise eignet es sich aber auch als mobiles Office-Notebook. Das liegt an der beeindruckenden Akkulaufzeit.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Vivobook (X403) Asus packt 72-Wh-Akku in günstigen 14-Zöller
  2. ROG Swift PG35VQ Asus' 35-Zoll-Display nutzt 200 Hz, HDR und G-Sync
  3. ROG Gaming Phone II Asus plant neue Version seines Gaming-Smartphones

    •  /