Fahrradkonkurrent: Yamaha plant Elektrodreirad als Fortbewegungsalternative

Yamaha hat mit dem Tritown ein kompaktes Elektrofahrzeug mit Zwillingsbereifung auf den Vorderrädern entwickelt, das im Stehen gefahren wird. Der Fahrer kann damit zum Beispiel zwischen Parkplatz und Arbeitsstelle pendeln.

Artikel veröffentlicht am ,
Tritown
Tritown (Bild: Yamaha)

Autofahrer und Nutzer des öffentlichen Nahverkehrs sollen für die letzten Meter - etwa zwischen Park- und Arbeitsplatz - künftig Yamahas Tritown verwenden können. Das kompakte Dreirad, bei dem vorne zwei und hinten ein Rad befestigt sind, fährt elektrisch. Yamaha stellte es auf der Tokio Motor Show vor.

Stellenmarkt
  1. Testingenieur (w/m/d) in der Automobilindustrie
    Vdynamics GmbH, München
  2. Digital Operation Manager (m/w/d)
    Bundeskriminalamt, Wiesbaden
Detailsuche

Der sogenannte Leaning Multi-Wheel-Mechanismus (LMW) ermöglicht es, enge Kurvenradien zu fahren. Zudem kippt das Gefährt im Stehen nicht um. Ähnliche Fahrzeuge gibt es beispielsweise als Dreiradroller von Peugeot, allerdings mit klassischem Verbrennungsmotor und sitzendem Fahrer.

Das Tritown kann allerdings weder Gepäck noch einen zweiten Passagier befördern. Das Fahrzeug ist 1,1 x 0,6 x 1,13 Meter groß. Der Motor sitzt am hinteren Rad. Ob das Tritown jemals gebaut wird, ist nicht sicher. Auf der Tokio Motor Show werden größtenteils Konzeptfahrzeuge vorgestellt, die zwar zeigen, über welche Ideen Hersteller nachdenken, doch meistens unterscheiden sich die realen Fahrzeuge deutlich von den gezeigten Modellen.

Die Tokio Motor Show wurde am 27. Oktober eröffnet und endet am 5. November 2017.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Nullmodem 03. Nov 2017

Es hat drei Räder. Das macht das Ganze wesentlich simpler im Aufbau, da es nicht selber...

suicicoo 30. Okt 2017

https://www.deutsche-handwerks-zeitung.de/elektro-dreirad-trikke-faehrt-zur-hannover...

TheUnichi 30. Okt 2017

Das nicht, aber wenn dein Unternehmen groß genug und das Gelände groß genug ist, lässt...

thinksimple 30. Okt 2017

Ich seh da sehr oft Werksfahrräder.

JouMxyzptlk 30. Okt 2017

Mit drei Rädern kippt man nicht so schnell auf rutschigem Untergrund. Ähnlich wie das da...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Wemax Go Pro
Mini-Projektor für Reisen strahlt 120-Zoll-Bild an die Wand

Der Wemax Go Pro setzt auf Lasertechnik von Xiaomi. Der Beamer ist klein und kompakt, soll aber ein großes Bild an die Wand strahlen können.

Wemax Go Pro: Mini-Projektor für Reisen strahlt 120-Zoll-Bild an die Wand
Artikel
  1. Snapdragon 8cx Gen 3: Geleaktes Qualcomm-SoC erreicht das Niveau von AMD und Intel
    Snapdragon 8cx Gen 3
    Geleaktes Qualcomm-SoC erreicht das Niveau von AMD und Intel

    In Geekbench wurde der Qualcomm Snapdragon 8cx Gen 3 gesichtet. Er kann sich mit Intel- und AMD-CPUs messen, mit Apples M1 aber wohl nicht.

  2. Air4: Renault 4 als Flugauto neu interpretiert
    Air4
    Renault 4 als Flugauto neu interpretiert

    Der Air4 ist Renaults Idee, wie ein fliegender Renault 4 aussehen könnte. Mit der Drohne wird das 60jährige Jubiläum des Kultautos gefeiert.

  3. MS Satoshi: Die abstruse Geschichte des Bitcoin-Kreuzfahrtschiffs
    MS Satoshi
    Die abstruse Geschichte des Bitcoin-Kreuzfahrtschiffs

    Kryptogeld-Enthusiasten kauften ein Kreuzfahrtschiff und wollten es zum schwimmenden Freiheitsparadies machen. Allerdings scheiterten sie an jeder einzelnen Stelle.
    Von Elke Wittich

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Black Friday Wochenende • LG UltraGear 34GP950G-B 999€ • SanDisk Ultra 3D 500 GB M.2 44€ • Boxsets (u. a. Game of Thrones Blu-ray 79,97€) • Samsung Galaxy S21 128GB 777€ • Premium-Laptops (u. a. Lenovo Ideapad 5 Pro 16" 829€) • MS Surface Pro7+ 888€ • Astro Gaming Headsets [Werbung]
    •  /