Abo
  • Services:

Fahrmanöver: Googles selbstfahrende Autos meistern die Dreipunktwende

Ein schwieriges Fahrmanöver für den Richtungswechsel ist die Dreipunktwende. Googles autonome Autos beherrschen das Manöver nun - zugunsten der Insassen.

Artikel veröffentlicht am ,
Autonomes Google-Auto: Ohne Fahrer geht es derzeit noch nicht.
Autonomes Google-Auto: Ohne Fahrer geht es derzeit noch nicht. (Bild: Stanford Center for Internet and Society)

Google hat seinen Testfahrzeugen die Dreipunkwende beigebracht. Um die Vorgehensweise zu lernen, probten die Autos das Manöver etwa 1.000 Mal pro Woche, berichtet CNet. Aktuell werden für die Versuche 24 umgerüstete Lexus RX und 34 selbst entwickelte zweisitzige Fahrzeuge verwendet. Google dokumentiert die Lernfortschritte seiner Autos in einem monatlichen, öffentlich einsehbaren Bericht (PDF).

Stellenmarkt
  1. BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin
  2. OHB System AG, Bremen, Oberpfaffenhofen

Die Dreipunktwende wird in drei etwas größeren Kreissegmenten größtenteils vorwärts gefahren. Einige Wendemanöver wären mit Rückwärtsfahren zwar leichter zu realisieren. Für Passagiere ist das Vorwärtsfahren jedoch angenehmer, weil sie sehen können, was das Auto vorhat.

Bisher haben Googles autonome Fahrzeuge etwa 2,2 Millionen Meilen (3,54 Millionen Kilometer) auf öffentlichen Straßen in den US-Bundesstaaten Washington, Kalifornien, Arizona und Texas zurückgelegt. Im Monatsbericht werden auch die Unfälle aufgelistet, in welche die autonom fahrenden Autos verwickelt waren. Diesmal war es nur einer: Ein Fahrer eines anderen Autos fuhr dem Google Auto bei geringer Geschwindigkeit von hinten auf. Es entstand geringer Sachschaden.

Googles Autoprojekt hat derweil andere Probleme. Neben Entwicklungschef Chris Urmson sind auch der Hauptentwickler für die Software für autonomes Fahren, Jiajun Zhu, und Softwareentwickler Dave Ferguson nicht mehr dabei. Hintergrund für die Abgänge könnte der Streit über die Ausrichtung des Projekts sein.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1.299,00€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

tearcatcher 16. Nov 2016

Hallo Leute, kleine Aufklärung meinerseits, obwohl das meiste bereits richtig gestellt...

Peter Brülls 16. Nov 2016

Bei gefestigten Menschen muss jemand schon sehr böswillig fahren, um so etwas zu...

Marcus1964 16. Nov 2016

... das Auto einen Bootledgger oder einen Bootledgger reverse hinlegen kann. ;-)


Folgen Sie uns
       


Amazons Fire TV Stick 4K - Test

Im Test konnte uns Amazons Fire TV Stick 4K überzeugen. Vor allem die neu gestaltete Fernbedienung macht die gesamte Nutzung wesentlich komfortabler. Damit ist der Fire TV Stick 4K auch für Nutzer interessant, die noch keinen 4K-Fernseher besitzen. Amazon verkauft den Fire TV Stick 4K für 60 Euro.

Amazons Fire TV Stick 4K - Test Video aufrufen
Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    Google Nachtsicht im Test: Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel
    Google Nachtsicht im Test
    Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel

    Gut einen Monat nach der Vorstellung der neuen Pixel-Smartphones hat Google die Kamerafunktion Nachtsicht vorgestellt. Mit dieser lassen sich tolle Nachtaufnahmen machen, die mit denen von Huaweis Nachtmodus vergleichbar sind - und dessen Qualität bei Selbstporträts deutlich übersteigt.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Pixel 3 Google patcht Probleme mit Speichermanagement
    2. Smartphone Google soll Pixel 3 Lite mit Kopfhörerbuchse planen
    3. Google Dem Pixel 3 XL wächst eine zweite Notch

    Machine Learning: Wie Technik jede Stimme stehlen kann
    Machine Learning
    Wie Technik jede Stimme stehlen kann

    Ein Unternehmen aus Südkorea arbeitet daran, Stimmen reproduzierbar und neu generierbar zu machen. Was für viele Branchen enorme Kosteneinsparungen bedeutet, könnte auch eine neue Dimension von Fake News werden.
    Ein Bericht von Felix Lill

    1. AWS Amazon bietet seine Machine-Learning-Tutorials kostenlos an
    2. Random Forest, k-Means, Genetik Machine Learning anhand von drei Algorithmen erklärt
    3. Machine Learning Amazon verwirft sexistisches KI-Tool für Bewerber

      •  /