Abo
  • Services:
Anzeige
Autonomes Google-Auto: Ohne Fahrer geht es derzeit noch nicht.
Autonomes Google-Auto: Ohne Fahrer geht es derzeit noch nicht. (Bild: Stanford Center for Internet and Society)

Fahrmanöver: Googles selbstfahrende Autos meistern die Dreipunktwende

Autonomes Google-Auto: Ohne Fahrer geht es derzeit noch nicht.
Autonomes Google-Auto: Ohne Fahrer geht es derzeit noch nicht. (Bild: Stanford Center for Internet and Society)

Ein schwieriges Fahrmanöver für den Richtungswechsel ist die Dreipunktwende. Googles autonome Autos beherrschen das Manöver nun - zugunsten der Insassen.

Google hat seinen Testfahrzeugen die Dreipunkwende beigebracht. Um die Vorgehensweise zu lernen, probten die Autos das Manöver etwa 1.000 Mal pro Woche, berichtet CNet. Aktuell werden für die Versuche 24 umgerüstete Lexus RX und 34 selbst entwickelte zweisitzige Fahrzeuge verwendet. Google dokumentiert die Lernfortschritte seiner Autos in einem monatlichen, öffentlich einsehbaren Bericht (PDF).

Anzeige

Die Dreipunktwende wird in drei etwas größeren Kreissegmenten größtenteils vorwärts gefahren. Einige Wendemanöver wären mit Rückwärtsfahren zwar leichter zu realisieren. Für Passagiere ist das Vorwärtsfahren jedoch angenehmer, weil sie sehen können, was das Auto vorhat.

Bisher haben Googles autonome Fahrzeuge etwa 2,2 Millionen Meilen (3,54 Millionen Kilometer) auf öffentlichen Straßen in den US-Bundesstaaten Washington, Kalifornien, Arizona und Texas zurückgelegt. Im Monatsbericht werden auch die Unfälle aufgelistet, in welche die autonom fahrenden Autos verwickelt waren. Diesmal war es nur einer: Ein Fahrer eines anderen Autos fuhr dem Google Auto bei geringer Geschwindigkeit von hinten auf. Es entstand geringer Sachschaden.

Googles Autoprojekt hat derweil andere Probleme. Neben Entwicklungschef Chris Urmson sind auch der Hauptentwickler für die Software für autonomes Fahren, Jiajun Zhu, und Softwareentwickler Dave Ferguson nicht mehr dabei. Hintergrund für die Abgänge könnte der Streit über die Ausrichtung des Projekts sein.


eye home zur Startseite
tearcatcher 16. Nov 2016

Hallo Leute, kleine Aufklärung meinerseits, obwohl das meiste bereits richtig gestellt...

Peter Brülls 16. Nov 2016

Bei gefestigten Menschen muss jemand schon sehr böswillig fahren, um so etwas zu...

Marcus1964 16. Nov 2016

... das Auto einen Bootledgger oder einen Bootledgger reverse hinlegen kann. ;-)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Schwieberdingen
  2. Consors Finanz, München
  3. stoba Präzisionstechnik GmbH & Co. KG, Backnang (nahe Stuttgart)
  4. Qioptiq Photonics GmbH & Co. KG, Feldkirchen


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 199€ - Release 13.10.
  2. 6,66€
  3. 7,99€

Folgen Sie uns
       


  1. U2F

    Yubico bringt winzigen Yubikey für USB-C

  2. Windows 10

    Windows Store wird zum Microsoft Store mit Hardwareangeboten

  3. Kabelnetz

    Eazy senkt Preis für 50-MBit/s-Zugang im Unitymedia-Netz

  4. Nintendo

    Super Mario Run wird umfangreicher und günstiger

  5. Seniorenhandys im Test

    Alter, sind die unpraktisch!

  6. PixelNN

    Mit Machine Learning unscharfe Bilder erkennbar machen

  7. Mobilfunk

    O2 in bayerischer Gemeinde seit 18 Tagen gestört

  8. Elektroauto

    Tesla schafft günstigstes Model S ab

  9. Bundestagswahl 2017

    IT-Probleme verzögerten Stimmübermittlung

  10. Fortnite Battle Royale

    Entwickler von Pubg sorgt sich wegen Unreal Engine



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Olympus Tough TG5 vs. Nikon Coolpix W300: Die Schlechtwetter-Kameras
Olympus Tough TG5 vs. Nikon Coolpix W300
Die Schlechtwetter-Kameras
  1. Mobilestudio Pro 16 im Test Wacom nennt 2,2-Kilogramm-Grafiktablet "mobil"
  2. HP Z8 Workstation Mit 3 TByte RAM und 56 CPU-Kernen komplexe Bilder rendern
  3. Meeting Owl KI-Eule erkennt Teilnehmer in Meetings

VR: Was HTC, Microsoft und Oculus mit Autos zu tun haben
VR
Was HTC, Microsoft und Oculus mit Autos zu tun haben
  1. Zukunft des Autos "Unsere Elektrofahrzeuge sollen typische Porsche sein"
  2. Concept EQA Mercedes elektrifiziert die Kompaktklasse
  3. GLC F-Cell Mercedes stellt SUV mit Brennstoffzelle und Akku vor

Parkplatz-Erkennung: Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten
Parkplatz-Erkennung
Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten
  1. Community based Parking Mercedes S-Klasse liefert Daten für Boschs Parkplatzsuche

  1. Android als Senioren?

    xxsblack | 15:29

  2. Re: potthässlich ...

    SzSch | 15:27

  3. Re: Seit 6 Monaten Win10, aber ...

    genussge | 15:27

  4. Re: ¤3000 bei ¤70k.... macht keinen grossen...

    JackIsBlack | 15:27

  5. 67W im Idle - Aua

    Quantium40 | 15:26


  1. 15:31

  2. 13:28

  3. 13:17

  4. 12:25

  5. 12:02

  6. 11:58

  7. 11:34

  8. 11:19


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel