Abo
  • Services:

Fahrdienst: Uber-Gründer Travis Kalanick verklagt

Weil er sich zu viel Macht beschafft haben soll, hat ein Investor Travis Kalanick, den Gründer und entlassenen Chef des Fahrdienstes Uber, verklagt. Das Finanzunternehmen hatte schon dafür gesorgt, das Kalanick seinen Chefposten räumen musste.

Artikel veröffentlicht am ,
Travis Kalanick: keine Rückkehr zu Uber
Travis Kalanick: keine Rückkehr zu Uber (Bild: Stephen Lovekin/Getty Images for OurTime.org)

Erst hat Travis Kalanick den Chefposten bei Uber verloren, jetzt muss er vor Gericht: Benchmark Capital, einer der ersten Investoren des Fahrdienstes, hat Kalanick verklagt, weil dieser gegen die Interessen des Investors, der Angestellten, Fahrer und Kunden gehandelt haben soll.

Stellenmarkt
  1. Die Haftpflichtkasse VVaG, Roßdorf
  2. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt

Nach Ansicht von Benchmark Capital, einer Risikokapital-Beteiligungsgesellschaft, die Startups finanziert, hat Kalanick Investoren getäuscht, um mehr Macht im Verwaltungsrat von Uber zu bekommen. Im Juni vergangenen Jahres hatte Kalanick den Verwaltungsrat von acht auf elf Mitglieder vergrößert.

Kalanick verschwieg Fehlverhalten

Zudem habe er den Verwaltungsrat nicht über die Misswirtschaft sowie die Fälle von Diskriminierung, sexueller Belästigung und anderem Fehlverhalten im Unternehmen unterrichtet, heißt es in der Klageschrift. Benchmark Capital erklärte, wenn das Fehlverhalten und das Missmanagement bekannt gewesen wären, hätte das Unternehmen der Aufstockung des Verwaltungsrates nicht zugestimmt. Benchmark Capital hat einen Sitz in dem Gremium.

Ein Sprecher Kalanicks erklärte, die Klage sei unbegründet sowie voller Lügen und falscher Vorwürfe. Uber äußerte sich nicht zu der Angelegenheit.

Uber entließ Mitarbeiter

Anfang des Jahres hatte sich eine Softwareentwicklerin öffentlich über die Zustände bei Uber beschwert. Das Unternehmen leitete daraufhin eine Untersuchung der Vorfälle ein. Dabei ging es um unter anderem um Diskriminierung, sexuelle Belästigung, unprofessionelles Verhalten und Mobbing. Uber entließ einige Mitarbeiter, weitere wurden verwarnt.

Außerdem musste Kalanick seinen Chefposten bei Uber aufgeben. Das hatten mehrere Investoren unter der Führung von Benchmark Capital verlangt.

Kürzlich gab es Gerüchte um eine Rückkehr Kalanicks als Chef von Uber. Das Unternehmen hat jedoch klargestellt, dass das nicht passieren werde. Kalanick hat noch einen Sitz im Verwaltungsrat von Uber - einen derer, um die der Rat vergrößert wurde. Ihm gehören etwa zehn Prozent des Unternehmens.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 104,90€ + 5,99€ Versand oder versandkostenfrei bei Zahlung mit paydirekt oder 25€ Rabatt bei...
  2. (u. a. HTC U Ultra für 199€ statt 249,95€ im Vergleich)
  3. 239,90€ + 5,99€ Versand oder versandkostenfrei bei Zahlung mit paydirekt oder 25€ Rabatt bei...

TrollNo1 11. Aug 2017

Du meinst illegal auf den Straßen und verklagt bis zum geht nicht mehr?


Folgen Sie uns
       


Sony E3 2018 Pressekonferenz - Live (techn. Probleme)

Sony hatte während der Übertragung der Pressekonferenz der E3 2018 massive technische Probleme. Abseits davon waren die gezeigten Spiele aber sehr gut. Trotzdem empfehlen wir, den Abschnitt nach The Last of Us bis zu Ghost of Tsushima zu überspringen. (Minute 40-50)

Sony E3 2018 Pressekonferenz - Live (techn. Probleme) Video aufrufen
Leistungsschutzrecht/Uploadfilter: Worüber das Europaparlament wirklich abstimmt
Leistungsschutzrecht/Uploadfilter
Worüber das Europaparlament wirklich abstimmt

Das Europaparlament entscheidet am Donnerstag über das Leistungsschutzrecht und Uploadfilter. Doch Gegner und Befürworter streiten bis zuletzt, worüber eigentlich abgestimmt wird. Golem.de analysiert die Vorschläge.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Urheberrecht Europaparlament bremst Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  2. Urheberrecht Freies Netz für freie Bürger
  3. Leistungsschutzrecht Verleger attackieren Bär und Jarzombek scharf

Samsung Flip im Test: Brainstorming mit Essstäbchen und nebenbei Powerpoint
Samsung Flip im Test
Brainstorming mit Essstäbchen und nebenbei Powerpoint

Ob mit dem Finger, dem Holzstift oder Essstäbchen: Vor dem Smartboard Samsung Flip sammeln sich in unserem Test schnell viele Mitarbeiter und schreiben darauf. Nebenbei läuft Microsoft Office auf einem drahtlos verbundenen Notebook. Manche Vorteile gehen jedoch auf Kosten der Bedienbarkeit.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Indien Samsung eröffnet weltgrößte Smartphone-Fabrik
  2. Foundry Samsung aktualisiert Node-Roadmap bis 3 nm
  3. Bug Samsungs Messenger-App verschickt ungewollt Fotos

VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  2. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge
  3. VR-Brillen Google experimentiert mit Lichtfeldfotografie

    •  /