Abo
  • Services:
Anzeige
Fahrdienst Uber (Symbolbild): Machtverschiebung
Fahrdienst Uber (Symbolbild): Machtverschiebung (Bild: David Ramos/Getty Images)

Fahrdienst: Softbank investiert Milliarden Dollar in Uber

Fahrdienst Uber (Symbolbild): Machtverschiebung
Fahrdienst Uber (Symbolbild): Machtverschiebung (Bild: David Ramos/Getty Images)

Uber erhält rund 10 Milliarden US-Dollar von der japanischen Softbank und einem weiteren Investor. Softbanks Ziel ist, Uber zu kontrollieren. Damit soll auch ein Machtkampf um den früheren Uber-Chef Travis Kalanick beigelegt werden.

Die japanische Softbank wird Milliarden US-Dollar in Uber investieren. Das berichten die US-Wirtschaftszeitung Wall Street Journal und das Onlinemagazin Techcrunch unter Berufung auf Uber und informierte Kreise. Softbank habe das Ziel, Uber zu kontrollieren.

Anzeige

Die Softbank wird zuerst 1 Milliarde US-Dollar in Uber investieren. Das wertvollste Startup der Welt wird dafür mit 68 Milliarden US-Dollar bewertet. Es handelt sich laut Techcrunch um eine Erweiterung der Series-G-Investitionsrunde.

Im nächsten Schritt will die Softbank demnach zusammen mit dem Venture-Capital-Geber Dragoneer Investment Group bis zu 9 Milliarden US-Dollar in Uber anlegen. Die Aktien sollen von Beschäftigten und Aktionären kommen. Den Firmen gehören dann zusammen mindestens 14 Prozent an Uber.

Das Angebot der Softbank erlaubt den Uber-Beschäftigten, ihre Firmenanteile zu verkaufen, obwohl der Börsengang erst im Jahr 2019 erwartet wird.

Uber: Macht des Exchefs wird begrenzt

Damit werde auch eine Einigung im Streit zwischen dem früheren Uber-Chef Travis Kalanick und dem großen Investor Benchmark über drei Sitze im Verwaltungsrat der Firma gelöst. Kalanick hat zusammen mit einem Fonds aus Saudi-Arabien Kontrolle über Anteile im Wert von 3,5 Milliarden US-Dollar an Uber und drei Sitze im Verwaltungsrat. Benchmark hat Kalanick darauf verklagt, die Sitze zurück an den Verwaltungsrat zu geben. Nach dem Anteilskauf durch die Softbank will Benchmark laut Wall Street Journal den Rechtsstreit beenden, weil dadurch der Einfluss von Kalanick verringert werde, der zehn Prozent an der Firma kontrolliert.

Nach Ansicht von Benchmark Capital, einer Risikokapital-Beteiligungsgesellschaft, die Startups finanziert, hat Kalanick Investoren getäuscht, um mehr Macht im Verwaltungsrat von Uber zu bekommen. Im Juni vergangenen Jahres hatte Kalanick den Verwaltungsrat von acht auf elf Mitglieder vergrößert.


eye home zur Startseite

Kommentieren



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  2. Home Shopping Europe GmbH, Ismaning Raum München
  3. über Duerenhoff GmbH, Raum Landsberg am Lech
  4. NOWIS GmbH, Oldenburg


Anzeige
Top-Angebote
  1. 79€
  2. (heute u. a. Roccat Kone Pure Owl-Eye für 44€)
  3. (u. a. Morrowind PC/Konsole für 15€ und Prey PS4/XBO für 15€)

Folgen Sie uns
       


  1. Android 8.0

    Oreo-Update für Oneplus Three und 3T ist da

  2. Musikstreaming

    Amazon Music für Android unterstützt Google Cast

  3. Staingate

    Austauschprogramm für fleckige Macbooks wird verlängert

  4. Digitale Infrastruktur

    Ralph Dommermuth kritisiert deutsche Netzpolitik

  5. Elektroauto

    VW will weitere Milliarden in Elektromobilität investieren

  6. Elektroauto

    Walmart will den Tesla-Truck

  7. Die Woche im Video

    Ausgefuchst, abgezockt und abgefahren

  8. Siri-Lautsprecher

    Apple versemmelt den Homepod-Start

  9. Open Routing

    Facebook gibt interne Plattform für Backbone-Routing frei

  10. Übernahme

    Vivendi lässt Ubisoft ein halbes Jahr in Ruhe



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Windows 10 Version 1709 im Kurztest: Ein bisschen Kontaktpflege
Windows 10 Version 1709 im Kurztest
Ein bisschen Kontaktpflege
  1. Windows 10 Microsoft stellt Sicherheitsrichtlinien für Windows-PCs auf
  2. Fall Creators Update Microsoft will neues Windows 10 schneller verteilen
  3. Windows 10 Microsoft verteilt Fall Creators Update

Orbital Sciences: Vom Aufstieg und Niedergang eines Raketenbauers
Orbital Sciences
Vom Aufstieg und Niedergang eines Raketenbauers
  1. Astronomie Erster interstellarer Komet entdeckt
  2. Jaxa Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond
  3. Nasa und Roskosmos Gemeinsam stolpern sie zum Mond

Ideenzug: Der Nahverkehr soll cool werden
Ideenzug
Der Nahverkehr soll cool werden
  1. 3D-Printing Neues Druckverfahren sorgt für bruchfesteren Stahl
  2. Autonomes Fahren Bahn startet selbstfahrende Buslinie in Bayern
  3. High Speed Rail Chinas Züge fahren bald wieder mit 350 km/h

  1. Re: Was ist denn 1&1?

    johnripper | 11:24

  2. Re: Leise E-Autos ?

    senf.dazu | 11:23

  3. Re: Witzig. Wieder ein E-Auto bericht von Leuten...

    VigarLunaris | 11:19

  4. Re: Immer der Staat dran Schuld?

    wire-less | 11:17

  5. Re: Bei PHP ..

    ML82 | 11:14


  1. 11:21

  2. 10:43

  3. 17:14

  4. 13:36

  5. 12:22

  6. 10:48

  7. 09:02

  8. 19:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel